Zum Inhalte wechseln

Formel 2: Drugovich übernimmt mit Sieg im Sprintrennen die Gesamtführung

Formel 2: Drugovich gewinnt Sprintrennen in Barcelona

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Felipe Drugovich hat die Gesamtführung in der Formel 2 zurückerobert. Der 21-Jährige vom Team MP Motorsport gewann am Samstag das Sprintrennen in Barcelona und verdrängte damit Theo Pourchaire wieder von der Spitze.

Der Brasilianer Felipe Drugovich hat die Gesamtführung in der Formel 2 zurückerobert. Am Samstag gewann der 21-Jährige vom Team MP Motorsport das Sprintrennen in Barcelona und verdrängte damit Theo Pourchaire (ART Grand Prix) wieder von der Spitze.

Der Franzose kam im ersten von zwei Rennen in Spanien als Fünfter ins Ziel. Das Duell hatte schon im Qualifying für Diskussionen gesorgt: Drugovich war gemächlich auf der Ideallinie unterwegs, als sich Pourchaire auf seiner fliegenden Runde näherte, dadurch ausgebremst wurde und sich über den Funk lautstark beschwerte.

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de noch näher dran.

Drugovich fährt von Startplatz vier zum Sieg

Drugovich kassierte eine Strafe und verlor damit seine Pole Position für den Sprint. Von Startplatz vier fuhr er schließlich dennoch zum Sieg. Am Sonntag (11:35 Uhr live auf Sky) findet in Barcelona noch das Hauptrennen der Formel 2 statt, dann startet Pourchaire von Rang sieben. Drugovich geht als Zehnter in den achten Saisonlauf.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Renn-Wochenende in Barcelona ohne deutsche Fahrer

Deutsche Piloten sind an diesem Wochenende nicht am Start. Zuletzt in Imola hatte David Beckmann ein ordentliches Kurz-Comeback gegeben, als er dem Charouz-Team als Achter die ersten Punkte bescherte. In Italien ersetzte er Stammfahrer Cem Bölükbasi (Türkei). Beckmann hatte sein festes Formel-2-Cockpit in der vergangenen Saison wegen fehlender Sponsorengelder verloren.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: