Zum Inhalte wechseln

Formel 2: "Fahrer des Wochenendes" ist Abo-Sieger Mick Schumacher

"Fahrer des Wochenendes" ist Abo-Sieger Mick Schumacher

Sky Sport

30.09.2020 | 12:42 Uhr

1:56
Formel 2: Pilot Mick Schumacher fährt beim Sprintrennen in Sotschi auf den dritten Platz. Im Interview spricht er über das Rennen, den Crash zwischen Luca Ghiotto und Jack Aitken sowie über die Zusammenarbeit mit seinem Team (Videolänge: 1:56 Min.).

Die Europa-Rennen der Formel 2 endeten spektakulär: Mit halber Punktzahl und Rennabbruch ging das Rennen in Sotschi vorzeitig zu Ende.

An der Meisterschaftsspitze bleibt trotz aller Action am Sonntag Mick Schumacher. Tags zuvor stand die deutsche Formel-1-Hoffnung ganz oben auf dem Podium, am Sonntag klappt es dennoch mit einem Podestplatz.

Sein Abo auf den Stammplatz bei den Fahrern des Wochenendes hat Mick Schumacher inzwischen abgeschlossen. Auch am zehnten Formel-2-Wochenende komme ich nicht ansatzweise umhin, den Ferrari-Junior ganz oben auf der Liste der Top-Fahrer zu platzieren.

1:19
Formel 2: Beim Sprintrennen in Sotschi fährt Mick Schumacher aufs Podest, Zhou siegt nach Crash-Abbruch - die Highlights im VIDEO (Länge: 1:20 Min.).

Schumacher feiert nächsten Sieg

Sein zweiter Samstagserfolg - übrigens innerhalb von drei Wochenenden - spricht wiedermal nur ansatzweise für die Leistung, die Schumacher auf der Strecke - und gemeinsam mit seinem Team - geboten hat. Von Platz drei aus und mit viel Übersicht und Geduld arbeitete er sich am Samstag nach vor, profitierte von der besseren Position gegenüber seinem Teamkollegen Robert Shwartzman beim Boxenstopp (wurde als Erster abgefertigt) und legte damit einen weiteren Mosaikstein in das Erfolgs-Puzzle von Sotschi.

Sechs Sekunden vor dem Zweiten kam der "kleine große Schumacher" ins Ziel und vergrößerte erstmals an diesem Wochenende seine Meisterschaftsführung, obwohl seine direkten Konkurrenten Tsunoda und Illot ebenfalls auf dem Podest in Russland standen. Am Sonntag gelang dies nochmals, auch wenn durch den Rennabbruch nur die Hälfte der Punkte auf die Fahrerkonten wanderten. 22 Zähler - das ist der Vorsprung vor dem Zweiten Illot, das sind marginal weniger Punkt als die Zähler, die zwischen Platz zwei und sechs liegen.

Zweiter Fahrer des Wochenendes: Guanyo Shou. Der Chinese hat es nach 42 Rennen und zehn Podiumsplatzierungen nun endlich zum ersten Sieg geschafft. Klar, er profitierte dabei vom Rennabbruch und bekommt ebenso nur die halbe Punktzahl. Der Sieg zählt für ihn persönlich aber zumindest gefühlt doppelt. Das unterstrich er unterhalb des Podiums, kurz bevor er erstmals seine Siegertrophäe in die Höhe hob und die Formel 2 erstmals die chinesische Nationalhymne erklang.

1:33
Formel 2: Mick Schumacher fährt beim 1. Rennen von Sotschi zum Sieg - die Highlights im VIDEO (Länge: 1:33 Min.).

Highspeed-Crash von Ghiotto und Aitken

Als Drittes möchte ich an diesem Wochenende keinen Fahrer als Held des Wochenendes nennen, sondern vielmehr die Ingenieure und Entwickler der FIA-Crashbox und die Experten bei Dallara, die das Chassis der Formel 2-Autos konstruieren. Ihnen ist es zu einem enorm hohen Anteil zu verdanken, dass Luca Ghiotto und Jack Aitken ihren Highspeed-Crash unbeschadet überstanden haben.

Mehr Formel 1

Das ist gigantische Arbeit und Dank der Streckensicherung und Tech-Pro-Barriers ein Gesamtpaket, welches in Sotschi zwei Leben gesichert hat. Das muss man auch so deutlich aussprechen! DANKE!!!

Nun geht es erstmals in dieser Formel 2-Saison in eine längere Pause - und zwar bis November. Dann steht das Finale mit zwei Rennwochenenden und vier Rennen in Bahrain an, auf zwei unterschiedlichen Layouts. Wir dürfen gespannt sein. Eines dürfte dabei aber klar sein: Mick Schumacher wird mit seiner derzeitigen Leistung für keinen seiner Konkurrenten einholbar sein und somit in Saison zwei den Titel holen. Auch deswegen wird die Pausenzeit nun sehr interessant, - weniger ob, mehr wann - Schumacher seinen ersten Freitagseinsatz bei Ferrari absolvieren wird.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: