Zum Inhalte wechseln

Freies Training: Leclerc setzt Duftmarke - Mercedes-Piloten abgeschlagen

Der Grand Prix von Russland am gesamten Wochenende live auf Sky

Sport-Informations-Dienst (SID)

28.09.2019 | 13:42 Uhr

0:37
Charles Leclerc hat das erste freie Training beim Großen Preis von Russland als schnellster Fahrer beendet (Video-Länge: 37 Sekunden).

Ferraris Shootingstar Charles Leclerc hat auch im ersten Training zum Großen Preis von Russland seine starke Form bewiesen.

Der Monegasse drehte am Freitagvormittag in 1:34,462 Minuten die schnellste Runde und verwies dabei Red-Bull-Pilot Max Verstappen (Niederlande) um 82 Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz. Sebastian Vettel (Heppenheim) im zweiten Ferrari belegte zum Auftakt Rang drei, hatte allerdings gut eine halbe Sekunde Rückstand auf seinen Teamrivalen.

Die Formel 1 live streamen

Die Formel 1 live streamen

Mit Sky Ticket im Sommer die große Europa-Tour der Königsklasse ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Leclerc hatte bei den letzten drei Rennen die Pole Position erobert und gewann zweimal, einzig am vergangenen Sonntag in Singapur brachte ihn die Teamstrategie um den Sieg, den dann Vettel einfuhr. Für das Rennen am Sonntag (13.10 Uhr MESZ) wird allerdings auch Mercedes wieder stark eingeschätzt.

Bottas und Hamilton fahren hinterher

Valtteri Bottas (Finnland) und Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) landeten im ersten Training mit großem Rückstand nur auf den Rängen vier und fünf, absolvierten allerdings weite Teile der Session auf dem härteren und damit langsameren Reifen. Nico Hülkenberg (Emmerich) im Renault hatte auf dem guten siebten Platz bereits rund 1,2 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Formel 1 zurück auf Sky: Das ist neu nach der Sommerpause!

Formel 1 zurück auf Sky: Das ist neu nach der Sommerpause!

Nach der Sommerpause steigt in Belgien am Sonntag das 13. Formel-1-Rennen der Saison. Sky gibt auch bei der Übertragung Vollgas - Fans dürfen sich ab sofort über längere Sendezeiten und mehr F1-Pressekonferenzen im TV freuen.

Ferrari dominierte die vergangenen drei Rennen, der erneute Titelgewinn Hamiltons ist dennoch kaum zu verhindern. Der Engländer (296 Punkte) liegt sechs Rennen vor Saisonschluss deutlich vor Bottas (231), Leclerc, Verstappen (beide 200) und Vettel (194).

Ergebnis, 1. freies Training (eine Runde = 5,848 km):

1. Charles Leclerc (Monaco) Ferrari 1:34,462 Minuten, 2. Max Verstappen (Niederlande) Red Bull Honda 1:34,544, 3. Sebastian Vettel (Heppenheim) Ferrari 1:35,005, 4. Valtteri Bottas (Finnland) Mercedes 1:35,198, 5. Lewis Hamilton (Großbritannien) Mercedes 1:35,411, 6. Alexander Albon (Thailand) Red Bull Honda 1:35,484, 7. Nico Hülkenberg (Emmerich) Renault 1:35,740, 8. Daniel Ricciardo (Australien) Renault 1:36,287, 9. Sergio Perez (Mexiko) Racing Point Mercedes 1:36,321, 10. Romain Grosjean (Frankreich) Haas Ferrari 1:36,516, 11. Carlos Sainz jr. (Spanien) McLaren Renault 1:36,523, 12. Pierre Gasly (Frankreich) Toro Rosso Honda 1:36,538, 13. Kevin Magnussen (Dänemark) Haas Ferrari 1:36,596, 14. Lance Stroll (Kanada) Racing Point Mercedes 1:36,714, 15. Kimi Räikkönen (Finnland) Alfa Romeo Ferrari 1:36,770, 16. Lando Norris (Großbritannien) McLaren Renault 1:36,844, 17. Antonio Giovinazzi (Italien) Alfa Romeo Ferrari 1:37,328, 18. George Russell (Großbritannien) Williams Mercedes 1:38,520, 19. Daniil Kwjat (Russland) Toro Rosso Honda 1:38,550, 20. Robert Kubica (Polen) Williams Mercedes 1:38,670

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories