Zum Inhalte wechseln

Niederländer droht mit Konsequenzen

Max Verstappen kritisiert Sebastian Vettel nach Shanghai-Qualifying

Sport-Informations-Dienst (SID)

24.04.2019 | 11:32 Uhr

preview image 0:23
Max Verstappen beschwert sich via Funk über die Überholmanöver von Sebastian Vettel, Nico Hülkenberg und Daniel Ricciardo (Video-Länge: 23 Sekunden).

Der für seine Unnachgiebigkeit bekannte Formel-1-Pilot Max Verstappen (21) hat nach dem Qualifying zum Großen Preis von China laute Kritik an Ferrari-Pilot Sebastian Vettel geübt.

"Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass man im letzten Qualifying-Abschnitt hintereinander herfährt. Doch Vettel hat mich überholt, auch die beiden Renaults sind vorbeigegangen. Ab jetzt werde ich eben auch ihre Qualifyings versauen", sagte der Red-Bull-Pilot aus den Niederlanden.

Vettel hielt dem 21-Jährigen entgegen: "Das Team hat mir gesagt, dass ich nur einen Zehn-Sekunden-Puffer habe. Also habe ich Gas gegeben. Wenn jeder das getan hätte, hätten wir alle es noch über die Linie geschafft."

preview image 0:32
RedBull-Pilot Max Verstappen spricht nach dem Qualifying in Shanghai über die 'verbotenen' Überholmanöver von Sebastian Vettel und den beiden Reanult-Piloten (Video-Länge: 32 Sekunden).

Verstappen kann Zeit nicht mehr verbessern

Der WM-Dritte Verstappen fuhr infolge des Scharmützels zu spät für eine letzte Zeitenjagd über die Start-Ziel-Linie auf dem Shanghai International Circuit, auch sein Teamkollege Pierre Gasly (Frankreich) und die beiden Haas-Piloten Romain Grosjean (Frankreich) und Kevin Magnussen (Dänemark) hatten keine Gelegenheit mehr, ihre Ausgangsposition für das 1000. Formel-1-Rennen am Sonntag (8.10 Uhr live auf Sky Sport 1 HD) zu verbessern.

Verstappen startet von Platz fünf und damit hinter den Mercedes-Piloten Valtteri Bottas (Finnland) und Weltmeister Lewis Hamilton (England) sowie dem Ferrari-Duo Vettel (Heppenheim) und Charles Leclerc (Monaco).

1:17
Mercedes-Pilot Valtteri Bottas steht beim 1000. Formel-1-Rennen der Geschichte auf der Pole Position. Der Finne drehte im Qualifying zum China-GP die schnellste Runde vor Lewis Hamilton. Sebastian Vettel startet nur aus der zweiten Reihe (Video-Länge

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories