Zum Inhalte wechseln

Kristensen und Kristoffersson siegen

Race of Champions: Vettel & Schumacher verlieren Finale

05.02.2019 | 09:14 Uhr

Sebastian Vettel und Mick Schumacher verlieren das Finale beim Race of Champions.
Image: Sebastian Vettel und Mick Schumacher verlieren das Finale beim Race of Champions. © DPA pa

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat beim Race of Champions mit Debütant Mick Schumacher nur knapp dem Sieg in der Nationenwertung verpasst.

Das deutsche Duo musste sich erst im Finale von Mexiko-Stadt dem Team Nordic mit Tom Kristensen (Dänemark) und Johan Kristoffersson (Schweden) geschlagen geben.

Mick tritt in Fußstapfen seines Vaters

Vettel hatte die Nationenwertung mit Formel-1-Rekordchampion Michael Schumacher zwischen 2007 und 2012 sechsmal in Serie gewonnen, nun trat der Heppenheimer mit dessen 19-jährigem Sohn Mick an. Der Formel-3-Europameister steht vor seiner ersten Saison in der Formel 2 und ist seit Samstag offiziell Mitglied der Ferrari-Talentschmiede.

Mick Schumacher steigt bei Ferrari ein

Mick Schumacher steigt bei Ferrari ein

Auf den Spuren des Vaters: Der Einstieg von Formel-2-Pilot Mick Schumacher (19) in die Talentschmiede von Ferrari ist perfekt. Alle Infos.

Nachdem Vettel im Finale gegen Kristensen verloren hatte (1:2), erzwang Schumacher durch einen Sieg über Kristoffersson (2:0) ein entscheidendes Duell. Aber Schumacher unterlag Kristensen glatt (0:2).

Einzelwertung am Sonntag

Für Vettel ging es um den achten Erfolg im Teamwettbewerb, da der Ferrari-Pilot 2017 in Miami alleine gewann: Sein damaliger Partner Pascal Wehrlein (Worndorf) hatte sich am Vortag bei einem Unfall verletzt und abgesagt.

Am Sonntag steht in Mexiko die Einzelwertung auf dem Programm. In diesem Wettbewerb hat Vettel 2015 den bislang einzigen deutschen Sieg geholt. (sid)

Weiterempfehlen: