Zum Inhalte wechseln

GP Portugal Live

comment icon

Wir verabschieden uns von der Formel 1 in Portimão. Weiter geht es bereits nächste Woche mit dem Rennen im spanischen Barcelona. Wir sind auch dann wieder live dabei und wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntagabend!

comment icon

In der Fahrer-WM liegt Lewis Hamilton nach drei Rennen nun mit 69 Punkten die WM an. Der Rückstand von Verstappen hat sich von einem Punkt vor dem Wochenende auf nun acht Punkte vergrößert. Lando Norris behauptet Platz drei mit 37 Punkten. Valtteri Bottas liegt auf Platz vier und hat 32 Punkte auf dem Konto.

comment icon

Mehr erhofft haben dürfte sich Aston Martin. Sebastian Vettel war aus den Top Ten gestartet, konnte diese Position aber nicht halten und blieb als 13. ohne Punkte. Der Deutsche kam früh an die Box und konnte in der zweiten Rennhälfte mit den älteren Mediums keinen Angriff mehr setzen. Da hat man bei Aston Martin vielleicht auch auf die falsche Strategie gesetzt. Der Hard schien deutlich besser zu funktionieren. Mick Schumacher hatte im hinteren Feld nicht nur den Teamkollegen souverän im Griff, sondern konnte sich auch mit Latifi im Williams duellieren und ihm Platz 17 abknöpfen.

comment icon

Das Rennen in Portugal hatte besonders in der Anfangsphase einiges zu bieten, als sich Max Verstappen mit den Mercedes-Fahrern duellierte. Dann aber schlug das Pendel in Richtung Hamilton aus. Der konnte zunächst Verstappen unter Druck setzen, überholte den Niederländer und zog schließlich auch am Teamkollegen vorbei, um das Rennen von der Spitze zu gestalten. Verstappen konnte immerhin noch Platz zwei sichern, war nicht ganz zufrieden, immerhin kam er nicht mehr dazu, Hamilton um den Rennsieg unter Druck zu setzen. "Ich hatte einen guten Restart und habe Valtteri unter Druck gesetzt, aber am Ende fehlte uns ein bisschen die Pace", resümiert Verstappen. Über die gelöschte Runde zeigte er sich überrascht: "Das ist komisch. Ich dachte, dass sie in Kurve 14 die Tracklimits gar nicht überwachen."

comment icon

Max Verstappen und die Tracklimits werden dieses Wochenende zu einer tragischen Geschichte. Nachdem er schon die Pole verlor, nachdem er zu weit rausgefahren war, wird jetzt auch seine schnelle Rennrunde gelöscht. Der Extrapunkt geht damit an Valtteri Bottas über.

comment icon

Auch dahinter trudeln die Fahrer langsam ein. Sergio Pérez wird Vierter vor Lando Norris. Charles Leclerc wird Sechster. Esteban Ocon, Fernando Alonso, Daniel Ricciardo und Pierre Gasly komplettieren die Top Ten.

comment icon

Lewis Hamilton ist mit seiner Runde durch und überquert als Erster die Ziellinie. Zweiter wird Max Verstappen, der sich tatsächlich noch die schnellste Rennrunde sichert und den Extrapunkt einsackt. Valtteri Bottas kommt auf Platz drei ins Ziel.

comment icon

Es geht in die letzte Runde. Lewis Hamilton ist der Sieg nicht mehr zu nehmen, dahinter geht es zwischen Bottas und Verstappen um den Extrapunkt für die schnelle Runde. Bottas legt vor, kann Verstappen das noch toppen?

comment icon

Auch bei Lewis Hamilton geht es jetzt um dieses Thema. Am Ende aber entscheidet man sich dagegen. Hamilton möchte lieber auf Sicherheit gehen und sich auf den Rennsieg konzentrieren.

comment icon

Und jetzt kommt die Red Bull-Reaktion! Max Verstappen wird auch noch einmal an die Box gerufen, um ebenfalls, um die schnelle Runde zu kämpfen.

comment icon

Bei Mercedes möchte man die schnelle Runde unbedingt haben. Valtteri Bottas wird an die Box gerufen und erhält zum Ende noch einmal einen frischen Satz der weichsten Mischung.

comment icon

"Yes, Yes!", jubelt man an der Haas-Box. Mick Schumacher hatte sich Latifi lange zurechtgelegt, jetzt geht es in Kurve 3 am Williams von Latifi vorbei, der sich verbremst hatte.

comment icon

Auch der Punkt für die schnelle Runde wird jetzt zum Thema. Bottas bekommt gesagt, dass er vielleicht die Chance auf einen freien Stopp bekommt, wenn er jetzt pusht.

comment icon

Passiert vorne noch etwas? Aktuell schaut es nicht so aus. Lewis Hamilton liegt 4,7 Sekunden vor Max Verstappen. Der seinerseits hat durch das Problem von Bottas 5,7 Sekunden Vorsprung. Dahinter klafft dann eine Lücke von 28 Sekunden.

comment icon

Vettel musste derweil auch Teamkollege Lance Stroll vorbeilassen. Der hatte ja einen richtig langen ersten Stint gemacht und ist mit deutlich frischeren Reifen unterwegs.

comment icon

Hat man bei Mercedes wirklich das Problem beheben können? "Es fühlt sich auf der Geraden sehr langsam an", sagt Bottas über Funk.

comment icon

Klasse! Auch wenn es um die letzten Plätze geht, lässt sich Mick Schumacher den Spaß nicht nehmen. Er macht Druck auf Latifi, zeigt sich immer wieder neben ihm. Vorbei ging es aber bisher noch nicht.

comment icon

Schlechte Neuigkeiten gibt es für alle Vettel-Fans. Der musste gerade kampflos den Alfa Romeo-Fahrer passieren lassen.

comment icon

Scheint, als hätte man bei Bottas den Fehler gefunden. Der Finne fährt wieder schnellere Zeiten und erkundigt sich über Funk über die Ursache. "Auspuff-Temperatursensor", sagt Ingenieur Riccardo Musconi über Funk

comment icon

Sergio Pérez setzt eine neue Rundenbestzeit gefahren. 1:20.643 Minuten hatte er auf seiner letzten Runde gebraucht. Damit hätte er aktuell den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde inne.

comment icon

Droht da noch Ungemach bei Valtteri Bottas? "Ich verliere Power!", funkt er an seine Box und verliert gleichzeitig deutlich an Boden zu Verstappen.

comment icon

Kann Mick Schumacher heute noch Platz 17 holen? Der Rookie im Haas hat sich an Latifi herangearbeitet und hängt jetzt am Heck des Williams-Piloten.

comment icon

Sebastian Vettel fährt weiterhin ein eher unauffälliges Rennen und nach dem frühen Stopp und Wechsel auf dem Medium konnte er nie so recht in Angriffsmodus gehen. Mit Platz zwölf scheint es aktuell nicht so, als würde er heute den ersten Punkt der Saison mitnehmen können.

comment icon

Im bereinigten Klassement liegt jetzt wieder Lewis Hamilton an der Spitze. Verstappen hat mit 4,9 Sekunden Rückstand Platz zwei inne. Weitere 1,5 Sekunden dahinter rangiert Valtteri Bottas. Sergio Pérez folgt auf der Vier vor Lando Norris und Charles Leclerc.

comment icon

Nikita Mazepin wird von der Rennleitung bestraft, weil er die Blauen Flaggen missachten hatte. Macht am Ende aber so viel nicht aus, da er ohnehin mit großem Rückstand auf der letzten Position fährt.

comment icon

Eine Runde später kommt dann Sergio Pérez zu seinem ersten und letzten Reifenwechsel an die Box. Er erhält den Softreifen.

comment icon

Lewis Hamilton macht kurzen Prozess und zieht Anfang von Runde 51 mit DRS am Red Bull von Sergio Pérez vorbei und kann sich schnell ein Polster verschaffen.

comment icon

Während Ocon auf seinem Hards noch gut zurechtkommt, geht es für einen anderen Hard-Fahrer jetzt zurück. Erst geht Daniel Ricciardo an Gasly vorbei, wenig später folgt ihm Alonso.

comment icon

Die Situation beim Überrunden ist jetzt in der Untersuchung. Da könnte dem Haas-Piloten eine Strafe wegen des Ignorierens von Blauen Flaggen drohen.

comment icon

Lewis Hamilton schließt aktuell mit Riesenschritten zu Sergio Pérez an der Spitze aus. Scheint, als würden seine Reifen jetzt so langsam in die Knie gehen.

comment icon

Wo wir gerade beim Thema Mazepin sind. Der Russe sieht im direkten Duell mit Mick Schumacher wieder ziemlich schwach aus und fährt deutlich hinter dem Deutschen. Zu seiner Verteidigung muss man aber sagen, dass er schon zweimal in der Box war.

comment icon

Das war ein knappes Ding! Sergio Pérez wäre beim Überrunden fast mit Mazepin kollidiert, der da nicht richtig aufgepasst hat. "Was für ein Idiot", schimpft der Führende wenig später über Funk.

comment icon

Estaban Ocon kommt auf der härteren Reifenmischung richtig gut zurecht und hat gerade das nächste Überholmanöver absolviert. Es ging am Ferrari von Carlos Sainz vorbei.

comment icon

Sergio Pérez liegt weiterhin auf Platz eins, noch aber muss der Mexikaner an die Box kommen. Dann wird wieder Hamilton die Spitze übernehmen.

comment icon

Valtteri Bottas brauchte einige Zeit, um die Reifen zum Arbeiten zu bringen, jetzt aber läuft es beim Finnen und gerade gab es die schnellste Rennrunde. Auch Hamilton ist deutlich schneller als Verstappen.

comment icon

Daniel Ricciardo kommt an die Box und absolviert seinen ersten Stopp. Optimal aber läuft der nicht und er steht doch recht lange in der Box. Auf Platz zehn kommt er wieder auf den Kurs.

comment icon

Frust am Funk von George Russell. Zum Auftakt des Wochenendes war der Brite sich noch sicher, dass man um Punkte kämpfen könnte, jetzt liegt er mit riesigem Rückstand zum Vordermann auf Platz 16. "Das Auto ist nicht fahrbar", schimpft er an die Boxenmauer.

comment icon

40 Runden hatte Lance Stroll auf dem Medium durchgehalten, jetzt wird der Kanadier an die Box geholt und erhält den Mediumreifen. Auf Platz 14 geht es wieder auf die Strecke. Vettel ist momentan Zwölfter.

comment icon

Lewis Hamilton kommt wenig später ebenfalls an die Box und absolviert den Stopp. Wie für Bottas und Verstappen gibt es auch bei ihm die härteste Mischung. Sergio Pérez ist nun der Führende, aber auch er wird noch stoppen.

comment icon

Bei Mercedes reagiert man direkt und holt auch Bottas rein. Er kommt vor Verstappen auf die Strecke, doch Verstappen kann die wärmeren Reifen nutzen und geht vorbei!

comment icon

Max Verstappen kommt an die Box und absolviert seinen Stopp. Der Reifenwechsel verläuft ohne Probleme und nach nur 2,3 Sekunden Standzeit ist der Niederländer wieder unterwegs. Auf Platz vier kommt er wieder auf die Strecke.

comment icon

Estban Ocon setzt sich neben den AlphaTauri von Gasly und geht ohne große Gegenwehr am Landsmann vorbei. Es ging um Platz elf.

comment icon

Im Kampf um den Sieg hat Max Verstappen zuletzt deutlich an Boden verloren. Der Niederländer ist aus dem DRS-Fenster zu Bottas herausgefallen.

comment icon

Lance Stroll hält übrigens weiter tapfer auf dem Softreifen durch und liegt auf der siebten Position. Vettel seinerseits ist nach seinem Stopp 13.

comment icon

Bekommt George Russell seine Reifen nicht ans Arbeiten oder gibt es beim Briten ein größeres, technisches Problem. Momentan kommt er nicht so recht in die Hänge und zuletzt ist Teamkollege Latifi an ihm vorbeigegangen. Den hat er normalerweise locker im Griff.

comment icon

Bottas wird gesagt, dass er als erster der beiden Mercedes stoppen wird, wenn der Abstand zu Hamilton 3,5 Sekunden beträgt. Lange dürfte es bis zu dieser Marke nicht mehr dauern, denn er liegt momentan bei 3,3 Sekunden.

comment icon

George Russell war an der Box und hat den ersten Reifensatz ebenfalls schon eingewechselt. Er bekommt den Hard und es geht weit nach hinten zurück.

comment icon

Weiter hinten im Feld hat Sebastian Vettel einen Platz gutmachen können. In Kurve 5 überholte er den Williams von Russell. Der Brite war noch nicht zu seinem Stopp und ist auf einem gebrauchten Mediumsatz.

comment icon

Lance Stroll kämpft sich als letzter Fahrer weiterhin auf dem Softreifen durch. Dadurch kam der Kanadier mit dem Aston Martin auf Platz sieben nach vorne.

comment icon

"Du hast die Pace!", pusht man Verstappen von der Boxenmauer im Duell mit Valtteri Bottas. Er liegt weiter dicht hinter dem Mercedes, für einen echten Angriff hat es aber noch nicht gereicht.

comment icon

"Es wird heute definitiv viel Reifenabrieb geben", urteilt Hamilton an der Führungsposition. Inzwischen hat er sich ein Polster von 2,4 Sekunden zu Bottas verschafft.

comment icon

Pierre Gasly kommt als nächster Fahrer an die Box, um sich einen neuen Reifensatz abzuholen. Der Soft wird weggepackt und den nächsten Stint wird er auf dem Medium fahren. Er kommt vor Vettel auf Platz 13 wieder auf die Strecke.

comment icon

Ganz vorne bleibt Max Verstappen im DRS-Fenster zu Valtteri Bottas. Hinter den Top 3 klafft eine große Lücke von acht Sekunden.

comment icon

Eine Runde später wird es voll in der Box und einige Fahrer wechseln ihre Reifen. Unter ihnen war Sebastian Vettel. Für ihn gibt es einen gebrauchten Medium-Reifen. Er kommt auf Platz 16 wieder raus. Auch Norris und Ocon gehörten zu denen, die jetzt zum Reifentausch an der Box waren.

comment icon

Carlos Sainz kommt an die Box und holt sich als erster Fahrer einen neuen Reifensatz ab. Er tauscht den Soft gegen Medium ein. Auch Tsunoda war schon drin.

comment icon

Und jetzt ist auch Max Verstappen wieder mittendrin im Geschäft! Der Niederländer konnte sich mit schnellen Rundenzeiten an die Mercedes-Fahrer heranarbeiten.

comment icon

Jetzt aber gibt es dem Angriff! Lewis Hamilton drückt den DRS-Knopf, saugt sich heran und drückt sich in Kurve 1 an Bottas vorbei. Bottas versucht, dagegenzuhalten, doch am Ende muss er den teaminternen Konkurrenten ziehen lassen.

comment icon

An der Spitze liegt weiterhin Valtteri Bottas, doch Lewis Hamilton lässts ich nicht abschütteln und bleibt nah dran am Teamkollegen. Einen Angriff aber hat es noch nicht gegeben.

comment icon

In der nächsten Runde ist es dann auch schon passiert und für Vettel heißt es seinen zehnten Platz an Daniel Ricciardo räumen.

comment icon

Auch Vettel gerät inzwischen immer mehr unter Druck von einem der Medium-Starter. Daniel Ricciardo hat seinen Rückstand zum Deutschen auf 0,7 Sekunden verkürzen können. Mick Schumacher ist weiterhin 18.

comment icon

Pérez hat Norris auf den vierten Platz verdrängt. Der Mexikaner kam mit viel Geschwindigkeit von der Geraden in Kurve eins und bremste sich Innen am McLaren-Piloten vorbei.

comment icon

Für den japanischen Rookie im AlphaTauri wird es derweil schon eng, was die Tracklimits angeht. Das Team teilt ihm mit, dass man keinerlei Spielraum mehr besitzen würde. Heißt, wenn er noch einmal rausfährt, dann droht die Verwarnung.

comment icon

Gibt es jetzt gleich ein Duell zwischen den beiden Mercedes-Fahrern? Hamilton saugt sich aktuell stetig an seinen Teamkollegen heran. Dahinter haben die meisten Fahrer ihre Positionen gefunden und momentan scheinen sich keine Zweikämpfe anzudeuten.

comment icon

"Es ist so eine lahme Ente auf der Geraden", schimpft Max Verstappen über Funk, nachdem er auch zu Hamilton den Anschluss verloren hat. "Unglaublich."

comment icon

Das kommt überraschend! Verstappen war ganz dicht dran an Bottas, dann aber tut sich eine Lücke auf und plötzlich droht für ihn der Angriff von hinten. Lewis Hamilton setzt sich innen neben Verstappen und schiebt sich vor Kurve eins vorbei. Mercedes hat wieder die Doppelführung inne!

comment icon

DRS ist freigegeben und jetzt könnte es vorne noch einmal richtig spannend werden. Max Verstappen liegt innerhalb der Sekunde und dürfte den DRS-Knopf drücken.

comment icon

Herausstechen konnte in den ersten Runden des Rennens Daniel Ricciardo. Der Australier ist mit seinem McLaren inzwischen schon auf Platz elf nach vorne gekommen. Zu den Verlierern gehört Russell, der auf Platz 16 zurückgefallen ist. Zuletzt ging Stroll vorbei.

comment icon

Die erste Lücke gibt es dann zu Lando Norris. Der hat seinerseits schon knapp drei Sekunden Rückstand zu Lewis Hamilton. Sebastian Vettel konnte Platz zehn halten.

comment icon

Kommt gleich der nächste Überholversuch von Verstappen? Valtteri Bottas kann vorne nicht wegfahren und der Red Bull-Pilot ist ganz dicht dran am Mercedes-Konkurrenten. Aber auch Hamilton ist noch dran.

comment icon

Das Rennen ist wieder freigegeben! Bottas kann seine Spitze behaupten, dahinter aber bläst Max Verstappen zum Angriff! Der Niederländer saugt sich heran und schiebt sich vor Kurve 1 an Hamilton vorbei. Dahinter zeigt auch Norris wieder einen Glanzstart! Der Brite ist neuer Vierter.

comment icon

Jetzt gibt es auch die offizielle Info von der Rennleitung. Am Ende dieser Runde wird das Safety Car wieder an die Box kommen. Nun gibt Valtteri Bottas das Tempo vor.

comment icon

Es geht in die nächste Runde hinter dem Safety Car. Lange dürfte es jetzt aber nicht mehr dauern, bis das Rennen wieder freigegeben wird.

comment icon

"Die Bremsen sind sehr heiß", bekommt Valtteri Bottas von seinem Team mitgeteilt. Teamkollege Hamilton wird derweil informiert, dass er auf die Trümmerteile auf der Start-Ziel-Geraden achten soll.

comment icon

Der Alfa Romeo von Räikkönen hängt jetzt ab Haken und auch die großen Teile auf der Start-Ziel sind inzwischen weggeräumt.

comment icon

Während das Safety Car noch draußen ist, gibt es Zeit genug, auf das Klassement zu blicken. Bottas führt vor Hamilton und Verstappen. Sainz ist Vierter vor Pérez und Norris. Ocon, Leclerc, Gasly und Vettel komplettieren die Top Ten. Mick Schumacher ist momentan 18.

comment icon

Eine Wiederholung zeigt, dass Kimi Räikkönen da ausgerechnet mit seinem Teamkollegen Giovinazzi kollidiert war und von hinten auffuhr. Nach der Glanzstunde im letzten Jahr, ist in dieser Saison das Rennen für den Iceman schnell wieder vorbei.

comment icon

In der ersten Runde blieb es ruhig, zu Beginn von Runde zwei aber gibt es Kleinholz! Es kracht im Mittelfeld und Kimi Räikkönen verliert den Frontflügel, der sich unter das Auto schiebt. Er lenkt den Alfa Romeo in eines der Kiesbetten. Das Safety Car kommt raus!

comment icon

Plätze gutmachen konnte Vettel am Start nicht, verloren hat der Heppenheimer aber auch nicht. Er liegt auf der zehnten Position vor Russell.

comment icon

Die Ampeln sind aus, das Rennen läuft! Valtteri Bottas kommt gut weg und kanns eine Spitze vor Hamilton behaupten. Auch Verstappen bleibt auf der Drei. Dahinter schlüpft Sainz durch und übernimmt Platz vier! Auch Lando Norris macht einen Platz gut.

comment icon

Die ersten Autos kehren zurück in die Startaufstellung. Nicht mehr lange, dann beginnt das dritte Rennen der Saison!

comment icon

Die Aufwärmrunde läuft und Valtteri Bottas führt das Feld ein letztes Mal vor dem Rennstart über die Runde.

comment icon

Die Reifenlisten sind da. In den Top Ten starten, wie bereits bekannt, Sainz, Ocon, Norris, Gasly und Vettel auf Soft. Jenseits der Top Ten sind Räikkönen und Stroll auf der weichsten Mischung. Alle anderen starten auf Medium.

comment icon

Portimão zeigt sich mit viel Sonnenschein und warmen Temperaturen. Vor dem Start liegt die Streckentemperatur bei 39 Grad, die Lufttemperatur bei 19 Grad. Schwierig könnte einmal mehr der Wind sein, der immer wieder in Böen über die Strecke fegt.

comment icon

Die Strecke in Portimão hat es in sich. Es geht hoch und runter in der hügeligen Landschaft. Einige Passagen sind dabei kaum einzusehen. Darüber hinaus verfügt die Strecke über viele Kiesbetten und wenige Auslaufzonen. Fehler werden also weitaus höher bestraft. Tracklimits könnten im Rennen ebenfalls ein Thema werden. Die FIA hat einige Kurven ganz genau im Blick und wer sich einen Vorteil verschafft, muss mit einer Strafe rechnen.

comment icon

Im letzten Jahr gab es in den ersten Runden auf einer leicht feuchten Strecke große Unterschiede in der Reifen-Performance. Die Fahrer auf dem Mediumreifen hatten mächtig Probleme, während der Softreifen massig Überholmanöver zuließ. Unvergessen Kimi Räikkönen, der in 15 Kurven zehn Plätze gutmachte. Regen ist in diesem Jahr nicht zu erwarten, doch das Griplevel der Strecke ist weiterhin extrem niedrig. Eventuell ja wieder ein Vorteil für Softstarter. Im späteren Rennverlauf sind aber die Mediumfahrer bevorzugt, bei denen der Reifen länger halten dürfte.

comment icon

Spannend wird auch die Frage nach dem besten Team im Mittelfeld? Ferrari tat sich einmal mehr schwer, mit den besten beiden Teams mitzugehen und muss sich sicherlich auch nach hinten orientieren. Dort lauert Alpine mit Esteban Ocon und Lando Norris im McLaren. Auch Pierre Gasly konnte im AlphaTauri wieder ein gutes Qualifying abliefern.

comment icon

Erleichterung dürfte gestern Sebastian Vettel verspürt haben. Nachdem er im letzten Jahr mit dem Ferrari zu kämpfen hatte, lief es auch in dieser Saison noch nicht rund. Am Samstag aber sah Vettel richtig gut aus: Während Teamkollege Lance Stroll in Q1 rausflog, schaffte es Vettel zum ersten Mal seit dem britischen Grand Prix im vergangenen Jahr den Sprung ins Q3. Das Ziel dürfte heute sein, dass man es schafft, sich in den Top Ten zu halten. Direkt hinter ihm lauert Russell, der alles dafür geben wird, endlich auch im Williams Punkte zu holen.

comment icon

Der Große Preis von Portugal hält einiges an Spannung bereit. Valtteri Bottas verhinderte gestern mit einem hauchdünnen Vorsprung die 100. Pole von Teamkollege Lewis Hamilton und wird von der Pole ins Rennen gehen. Die zweite Startreihe geht komplett an die Red Bull. Max Verstappen startet von Rang drei, Sergio Pérez von Platz vier. Strategisch sind beide Teams auf dem gleichen Kurs: Alle Autos erzielten die Bestzeit in Q2 auf dem Medium-Reifen, was bedeutet, dass sie das Rennen auf diesem Reifen beginnen müssen. Mercedes sah am Samstag auf diesem Reifen schwächer aus, da wird es interessant, wie es im Rennen aussehen wird.

comment icon

Hallo und herzlich willkommen zum dritten Formel-1-Rennen der Saison 2021. Um 16:00 Uhr geht es in den Großen Preis von Portugal!