Zum Inhalte wechseln

GP Sakhir Live

comment icon

Was für ein Rennen! Hatte es zunächst danach ausgesehen, als würde es an der Spitze der übliche Kampf zwischen zwei Mercedes-Fahrern werden, kam es nach einem Safety Car ganz anders: Mercedes war bei den Boxenstopps völlig von der Rolle, vertauschte die Reifen bei Russell und merkte das erst beim folgenden Stopp von Bottas. Der stand daraufhin lange, bekam wieder die alten Reifen draufgeschraubt, während Russell eine Runde später erneut stoppen musste. Mann des Tages war Sergio Pérez: Der Mexikaner wurde in Runde eins in einen Crash verwickelt, fiel ans Ende des Feldes zurück, kämpfte sich dann aber durchs Feld und darf den ersten Sieg der Karriere feiern. Da tut es schon weh, dass er vielleicht in der nächsten Saison nicht im Cockpit sitzen wird!

comment icon

Das Rennen auf dem Bahrain International Circuit ist beendet und alle Autos sind im Ziel. Vierter wird Sainz vor Daniel Ricciardo und Alex Albon. Daniil Kvyat wird Siebter vor Valtteri Bottas und George Russell. Für ihn wären es die ersten Punkte der Karriere, vorausgesetzt natürlich, es kommt nicht zu einer Strafe. Lando Norris komplettiert die Top Ten.

comment icon

Das Racing Point-Team kennt kein Halten mehr, als Sergio Pérez über die Linie kommt. Das Team liegt sich in den Armen und feiert den ersten Sieg von Sergio Pérez in der Formel 1! Esteban Ocon wird Zweiter, den Tag für Racing Point macht Lance Stroll perfekt, der Dritter wird.

comment icon

George Russell überholt Pierre Gasly und ist wieder in den Punkten angekommen. Es wären die ersten in seiner Karriere. Die Frage ist nur, ob er die nicht am runden Tisch wieder verlieren wird, nach diesem Reifenchaos bei Mercedes.

comment icon

Wenn Sainz auf das Podest möchte, dann muss der Angriff bald kommen. Nur noch zwei Runden bleiben ihm zum Überholen.

comment icon

Das Safety Car hat alles durcheinandergewirbelt. Mercedes ist raus aus dem Spiel und heute dürfte es einen engen Kampf um die Podestplätze geben. Sainz liegt innerhalb des DRS-Fensters zu Stroll. Der seinerseits hat Daniel Ricciardo, Alex Albon und Daniil Kvyat im Nacken.

comment icon

Gegen George Russell läuft jetzt auch eine Untersuchung wegen des Reifenvertauschens. Zu einer Entscheidung wird es aber erst nach dem Rennen kommen. Aktuell liegt er auf der 13. Position.

comment icon

Sergio Pérez wird heute ganz genau hinhören, nachdem ihm in der letzten Woche ein Motorplatzer das Podest kostete. 8,8 Sekunden führt er derzeit von Esteban Ocon und Lance Stroll.

comment icon

George Russell und die ersten Punkte scheinen sich zu einer unendlichen Geschichte zu entwickeln! Russell muss noch einmal an die Box und fällt auf Platz 14 zurück.

comment icon

Was für eine Dramatik! "Wir haben einen Plattfuß", heißt es über Funk an George Russell. Valtteri Bottas seinerseits ist nur noch Achter.

comment icon

Es ist ein Rennen zum Vergessen für Valtteri Bottas! Erst geht Carlos Sainz vorbei, unmittelbar darauf auch Ricciardo.

comment icon

"Was zur Hölle macht der Mercedes da?", schimpft Carlos Sainz über Funk. Gemeint ist Valtteri Bottas, der weiterhin nicht an Stroll vorbeikommt und damit auch Sainz auf dem Weg nach vorne aufhält.

comment icon

Der Vorsprung von Sergio Pérez schmilzt derzeit dahin. Nur noch knapp 2,9 Sekunden liegt er vor George Russell.

comment icon

Während Russell leichtes Spiel hat, sieht Bottas beim Überholen deutlich blasser aus und hängt weiterhin hinter Lance Stroll. Hinter ihm hat sich Sainz herangeschlichen.

comment icon

Russell on Fire! Der Youngster möchte heute den Sieg und ringt mit Lance Stroll den nächsten Konkurrenten nieder. Es dauert nicht lange, dann zieht auch Ocon den kürzeren. Platz zwei steht für Russell schon zu Buche. Vor ihm liegt nur noch Pérez.

comment icon

Und schon packt der Brite zu! Er setzt sich in Kurve 7 außen neben Bottas, ehe er dann innen in Kurve 8 vorbeischleicht.

comment icon

George Russell sieht im teaminternen Mercedes-Duell derzeit besser aus und macht hier mächtig Druck in Richtung Valtteri Bottas. Bottas ist auf gebrauchten Hard, Russell auf einem gebrauchten Satz der Medium.

comment icon

Der Restart ist erfolgt und Sergio Pérez hat das leichtes Spiel vorne zu bleiben. Dahinter versucht sich Bottas an Stroll, bleibt aber dahinter. Auch dahinter ändert sich auf den ersten Metern nach der Freigabe nichts.

comment icon

Am Ende dieser Runde kommt das Safety Car wieder rein. Sergio Pérez gibt ab jetzt das Tempo vor, bis es dann in den Restart geht.

comment icon

Während das Safety Car weiter draußen ist, haben wir Zeit genug, auf die Zwischenwertung zu blicken. Es führt Sergio Pérez vor Esteban Ocon und Lance Stoll. Erst dahinter dann Valtteri Bottas und George Russell. Vettel ist weiterhin Zwölfter.

comment icon

Derzeit laufen die Rückrundungen. Lange dürfte es nicht mehr dauern, bis es wieder weitergeht. Russell wird derweil über Funk gesagt, dass er jetzt einen kleinen Reifenvorteil haben dürfte. Die Antwort muss überpiepst werden.

comment icon

Jetzt ist hier plötzlich wieder alles offen! Russell war einmal mehr an die Box, damit der Fehler korrigiert werden kann. Er rangiert sich auf Platz fünf hinter Bottas wieder ein. Führender jetzt Sergio Pérez.

comment icon

Da hat Mercedes aber mal richtig gepennt! Es gibt Funkspruch an George Russel, dass er mit einem "gemischten" Reifensatz unterwegs ist. Er muss erneut stoppen, damit das Team das korrigieren kann.

comment icon

Valtteri Bottas und George Russell waren an die Box. Bei Russell geht alles flott, doch Bottas steht da richtig lange! Erst kommen die Reifen drauf, dann gibt es wilde Gesten vorne links. Die Reifen kommen wieder runter, ehe dann die alten Reifen wieder draufkommen.

comment icon

Das Safety Car kommt auf die Strecke, da das Teil nicht sicher geborgen werden kann.

comment icon

Das virtuelle Safety Car kommt abermals zum Einsatz. In der Zwischenzeit gibt es eine Wiederholung vom Aitken-Unfall. Er war auf der Geraden abgeflogen und dann mit der Front im Dreher eingeschlagen.

comment icon

Jack Aitken kommt an die Box, nachdem er sich den Frontflügel abgefahren hatte. Wie es dazu kam ist noch nicht bekannt.

comment icon

Sergio Pérez ist seinerseits auf dem Weg nach vorne und hat gerade Ocon für Platz drei überholt.

comment icon

Auch Sebastian Vettel war noch einmal an der Box und hat sich einen neuen Satz Reifen abgeholt. Der aber war einmal mehr richtig langsam. Den finalen Stint wird er auf dem Soft fahren. Auf Rang zwölf kommt er wieder auf die Strecke.

comment icon

Das virtuelle Safety Car kommt zum Einsatz, da der Williams da an einer ungünstigen Stelle geht. Eine Einladung, die sich viele nicht entgehen lassen. Viele kommen ein weiteres Mal an die Box, darunter auch Sainz und Ricciardo, werden aber nicht belohnt, nachdem das virtuelle Safety Car genau in diesem Moment aufgehoben wird.

comment icon

Defekt bei Nicholas Latifi! Der Kanadier wird langsam und stellt seinen Williams in Kurve 8 ab.

comment icon

Nachdem alle zumindest einmal an der Box waren, lohnt sich ein Blick auf den Zwischenstand. Derzeit spricht alles dafür, dass Russell bei seinem Einsatz im Mercedes den Sieg abgreifen könnte. 7,6 Sekunden liegt er vor Bottas. Carlos Sainz liegt mit 15 Sekunden Rückstand auf der dritten Position vor Ricciardo und Ocon. Vettel ist Elfter.

comment icon

Pierre Gasly kommt an die Box und absolviert seinen zweiten Stopp. Dieses Mal erhält er den Hardreifen.

comment icon

Die Box funkt Russell, dass er in Kurve 8 aufpassen soll, nicht über die Kerbs zu fahren. Man hat Warnungen für die Reifenaufhängung. Wenig später bekommt Bottas die gleiche Mitteilung.

comment icon

Valtteri Bottas kommt an die Box und absolviert als letzter Fahrer seinen Stopp. Er bekommt hinter Russell auf Rang zwei wieder raus.

comment icon

Sergio Pérez und Alex Albon sind die nächsten Fahrer, die ihren Stopp absolvieren. Pérez sortiert sich auf Platz neun wieder ein, Albon ist Elfter.

comment icon

Scheint aber, als wäre das Problem schon gelöst oder nicht so dramatisch. Russell fährt gerade zwei absolute Bestzeiten in den ersten beiden Sektoren.

comment icon

Schlägt der Top-Ten-Fluch bei Russell einmal mehr zu? "Keine Power!", meldet er über Funk an seine Box.

comment icon

George Russell kommt von der Spitzenposition an seine Box und holt sich den härtesten Reifen ab. Er kommt auf Platz zwei wieder raus.

comment icon

Eine Runde später kommt dann auch Lance Stroll zu seinem Stopp. Er hatte 42 Runden auf dem Soft zurückgelegt und bekommt jetzt den Medium.

comment icon

Esteban Ocon kommt an die Box und bringt den ersten Stopp hinter sich. Er wechselt den Medium gegen den Hard ein und könnte das Rennen auf diesem Satz beenden.

comment icon

Sergio Pérez war zwar schon einmal an der Box, aber eben schon in der ersten Runde. "Deine Reifen sehen noch gut aus", sagt ihm das Team über Funk. "Die Reifen von Albon hinter dir sterben schon."

comment icon

"Noch fünf Runden", lautet die Ansage in Richtung Valtteri Bottas.

comment icon

Für Sebastian Vettel könnte es heute ein bitteres Rennen werden. Der Heppenheimer fährt aktuell mit 12,5 Sekunden Rückstand zu Norris auf Position zwölf.

comment icon

Auch bei Russell wird fleißig gefunkt. "Die Reifen sind noch in Ordnung", meldet Russell seiner Box. 2,5 Sekunden liegt er vor Bottas.

comment icon

Alex Albon wird von der Box gesagt, dass er in Kurve acht aufpassen soll. Bereits zweimal war er da über die Tracklimits gefahren. Beim dritten Mal dürfte die Strafe folgen.

comment icon

An der Spitze hat George Russell seinen Vorsprung zu Valtteri Bottas wieder etwas ausbauen können. 2,8 Sekunden liegen nun zwischen den ersten beiden Fahrern. Dritter ist Stroll mit 20,7 Sekunden Rückstand.

comment icon

Der Großteil des Feldes war inzwischen zum ersten Stopp. Noch stoppen müssen Russell, Bottas, Stroll, Ocon und Albon.

comment icon

Sebastian Vettel biegt jetzt ebenfalls ab, optimal aber läuft der Stopp nicht und er rutscht im Feld richtig weit zurück. Auf Rang 13 kommt er wieder raus.

comment icon

Daniel Ricciardo kommt eine Runde später ebenfalls an die Box und tauscht die Reifen ein. Er kommt hinter Sainz raus und auch Kvyat rutscht vorbei.

comment icon

In der Box herrscht aktuell Hochbetrieb. Aus der Spitzengruppe war zuletzt Carlos Sainz drin. Auch Gasly hatte seinen Reifen gewechselt.

comment icon

Alex Albon ist über Funk derweil enttäuscht mit seinem Auto. "Wir sind schneller, aber können nicht racen", meldet er kritisch über Funk. Er befindet sich im Zweikampf mit Pérez.

comment icon

Antonio Giovinazzi ist der nächste Fahrer, der seinen Stopp absolviert. Ihm folgt Kevin Magnussen. Für den Alfa-Fahrer gibt es Medium, Magnussen erhält den Hard.

comment icon

Lando Norris hat im hinteren Feld die ersten Autos überholt. Erst ging es an Räikkönen vorbei, kurz darauf an Fittipaldi.

comment icon

Zwischendurch sah es so aus, als könnte Bottas den Abstand verkleinern, doch in der Zwischenzeit hat sich der Abstand zwischen den beiden Mercedes-Piloten auf 1,9 Sekunden stabilisiert.

comment icon

Es wird wohl nur noch ein Rennen um Platz drei werden, denn der Rückstand zu den Mercedes wächst für Carlos Sainz immer weiter an. 9,8 Sekunden liegt er inzwischen hinter Bottas.

comment icon

Sergio Pérez macht seinerseits kurzen Prozess mit Albon und übernimmt jetzt Position neun. 3,7 Sekunden vor ihm fährt Esteban Ocon.

comment icon

Lange hatte sich Lando Norris gewehrt, nun heißt es für den Briten seine Position räumen. Erst schiebt sich Albon vorbei, kurz darauf folgt ihm Sergio Pérez.

comment icon

In den letzten Runden sah es so aus, als hätte Russell die Oberhand, nun scheint Bottas die besseren Runden abliefern zu können.

comment icon

Während sich die Silberpfeile vorne absetzen können, geht es dahinter enger zu. Um Platz neun fighten aktuell Norris, Albon und Pérez. Vettel hat zu dieser Gruppe in wenigen Runden 4,1 Sekunden verloren.

comment icon

Nach dem Ausscheiden von Verstappen scheint es aktuell so, als würde es ein einsames Rennen von Mercedes an der Spitze. Der Rückstand von Carlos Sainz ist auf 5,4 Sekunden angewachsen. Im Nacken hat er Kvyat, Stroll und Gasly.

comment icon

Sergio Pérez ist auf dem Weg nach vorne und setzt aktuell Alex Albon im Kampf um Rang zehn unter Druck. Valtteri Bottas seinerseits ist 2,1 Sekunden hinter Russell.

comment icon

Sebastian Vettel bekommt derweil die fehlende Topspeed des Ferrari zu spüren. Erst geht Albon vorbei, kurz darauf überrumpelt Sergio Pérez den Deutschen, der nun nur noch Zwölfter ist.

comment icon

Aktuell hat George Russell seinen teaminternen Konkurrenten im Griff, die Frage wird dann sein, wer die Reifen länger im optimalen Fenster halten kann. Carlos Sainz konnte seine Chance nicht nutzen und musste zum Spitzenduo abreißen lassen. 2,4 Sekunden liegen zwischen ihm und Bottas.

comment icon

Alex Albon ist der Nächste, der gegenüber Sebastian Vettel mächtig Druck macht. Norris indes ist schon um 1,4 Sekunden weggehfahren. Die Rennleitung gibt derweil bekannt, dass man den Unfall zwischen Leclerc, Verstappen und Pérez nach dem Rennen untersuchen möchte.

comment icon

George Russell macht seine Sache ordentlich und zeiht locker davon. Dahinter macht Sainz mächtig Druck gegenüber Valtteri Bottas und liefert sich über einige Runden einen harten Kampf. Nutznießer ist davon Russell, der etwas wegfahren kann.

comment icon

Am Ende dieser Runde wird das Safety Car zurück an die Box kommen. Nun gibt wieder George Russell das Tempo vor, ehe es dann gleich in den Restart geht.

comment icon

Durch den Crash an der Spitze auf Platz drei vorgekommen ist Carlos Sainz. Hinter ihm hat sich Daniel Ricciardo eingefunden. Kvyat ist Fünfter vor Stroll und Gasly. Noch immer wird hinter dem Safety Car gefahren.

comment icon

Am Start den größten Sprung gemacht hatte Lando Norris. Für den Briten steht schon Platz zehn zu Buche. Sebastian Vettel ist auf Platz neun vorgekommen.

comment icon

Sergio Pérez konnte sich noch in der Box retten und ist nach kleineren Reparaturarbeiten zurück auf der Strecke.

comment icon

Charles Leclerc war da ein bisschen zu optimistisch, hat dann Sergio Pérez erwischt. Max Verstappen wollte ausweichen, hat dann aber im Kies Probleme, das Auto zu lenken und landet in der Streckenbegrenzung.

comment icon

Erst gibt es einen Dreher im hinteren Feld, kurz darauf kommen sich vorne einige Fahrer in die Quere. Verstappen ist raus und auch Leclerc steht am Streckenrang. Sergio Pérez scheint da ebenfalls involviert gewesen zu sein. Das Safety Car sammelt das Feld ein.

comment icon

Die Ampeln sind aus, der Start ist erfolgt! George Russell kommt sehr gut weg und überrumpelt Valtteri Bottas. Richtig gut kommt Sergio Pérez weg, der an die zweite Position prescht!

comment icon

Es dauert nicht mehr lange, dann wird das Rennen gestartet. Das Feld kommt in die Startaufstellung zurück.

comment icon

Die Einführungsrunde läuft und Valtteri Bottas führt das Feld ein letztes Mal vor dem Start über die Strecke. Die Mercedes starten gleich auf Medium, dahinter hat die restliche Top Ten den Soft, ehe wir dahinter dann wieder vermehrt die mittlere Reifenmischung sehen. Abseits der Top Ten starten Magnussen, Latifi, Norris und Fittipaldi auf dem Soft.

comment icon

In Bahrain ist die Formel 1 auch am letzten Wochenende gefahren, dieses Mal allerdings gibt es ein neues Streckenlayout. Zum ersten Mal überhaupt wird auf dem Outer Track ein Formel-1-Rennen ausgetragen. Mit nur 3,543 km Länge ist es gleichzeitig die kürzeste Strecke im Kalender. Der Außenkurs umfasst elf Kurven, von denen nur drei Linkskurven sind.

comment icon

Für Formel-1-Rookie Pietro Fittipaldi, der dieses Wochenende als Ersatz für Romain Grosjean am Start ist, geht es heute vom letzten Platz los. Haas musste eine neue Batterie und ein neues Steuergerät einbauen und ging damit über das erlaubte Kontingent hinaus, was laut Reglement den Start vom letzten Platz bedeutet. Gleichzeitig gab Haas bekannt, dass Fittipaldi auch das Saisonfinale für Grosjean bestreiten wird. Der Franzose hoffte lange, dass er in seinem vorerst letzten Formel-1-Rennen im Cockpit sitzen würde. Strafversetzt wurde auch Norris, bei dem auch Teile gewechselt wurden. Er startet nun von Rang 19.

comment icon

Während vorne im Klassement die Plätze durch Mercedes und Red Bull schon vergeben sind, wird in der Team-WM weiterhin um Platz drei in der Team-WM gekämpft. Nach dem Rennen in der letzten Woche ist McLaren auf den dritten Rang vorgekommen, führt aber nur mit 17 Punkten Vorsprung zu den Racing Points. Kein Polster auf dem man sich für die finalen beiden Rennen ausruhen könnte. 27 Zähler zurück liegt Renault.

comment icon

Enttäuscht war nach dem Qualifying sicherlich Sebastian Vettel. Während es Charles Leclerc auf den guten vierten Platz der Startaufstellung schaffte, kam Vettel im Qualifying nicht über Platz 13 hinaus. Nach dem Qualifying zeigte er sich entsprechend ratlos. Leclerc hätte einfach mehr Grip und zudem eine bessere Position auf der Strecke, vermutete Vettel.

comment icon

Daneben rechnet sich Max Verstappen große Chancen aus. Der Niederländer war im Qualifying ebenfalls ganz nah dran und musste sich nur knapp auf Platz drei einreihen. Im Rennen aber wird Verstappen mit seinem Red Bull sicherlich wieder angreifen wollen, um vielleicht endlich Saisonsieg Nummer zwei feiern zu können. Teamkollege Alex Albon konnte gestern kein Empfehlungsschreiben an Red Bull richten. Er schied in Q2 aus.

comment icon

Lewis Hamilton musste sich zu Anfang der Woche wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne begeben. Ersetzt wird er deshalb von George Russell, der wiederum beim Rennstall Willams von Formel-2-Pilot Jack Aitken ersetzt wird. Und bisher nutzt eben dieser George Russell seine Chance bei Mercedes, um zu zeigen, was wirklich in ihm steckt. Der Brite wird das heutige Rennen von Platz zwei beginnen und wurde im Qualifying nur knapp von Valtteri Bottas geschlagen. 0,026 Sekunden waren es schließlich, die die beiden Fahrer bei Mercedes trennten.

comment icon

Zum zweiten Mal binnen einer Woche startet die Formel 1 auf dem "Bahrain International Circuit". Aber es wird einige Veränderungen geben: Startzeit ist diesmal erst 18:10 Uhr, es wird der äußere Ring des Kurses genutzt werden - und definitiv einen anderen Sieger geben. Denn Lewis Hamilton wird aufgrund eines positiven Corona-Tests nicht an den Start gehen können. Alle Infos zum Rennen gibt's live an dieser Stelle!