Zum Inhalte wechseln

1. FC Köln: Sobiech wechselt nach Belgien, Leistner kommt aus London

Verteidiger-Karussell in Köln: Sobiech geht, Leistner kommt

Sport-Informations-Dienst (SID)

30.01.2020 | 19:23 Uhr

Kölns Trainer Markus Gisdol hat für die Vorbereitung auf die Rückrunde einen Plan.
Image: Trainer Markus Gisdol zeigt es an - die Kölner tätigten heute zwei Transfers. © DPA pa

Der 1. FC Köln hat seine Innenverteidigung für die restliche Saison umgebaut und Toni Leistner verpflichtet. Ein anderer Abwehr-Mann verlässt die Domstadt hingegen.

Der 29-Jährige kommt per Leihe vom englischen Zweitligisten, zudem sicherte Köln sich eine Kaufoption für den gebürtigen Dresdner. Das teilte der Klub am Donnerstag mit. Lasse Sobiech verlässt den FC indes bis zum Saisonende, der 29-Jährige wird an den belgischen Erstligisten Royal Excel Mouscron verliehen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Leistner soll Köln sofort helfen

Schon am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) könnte Leistner im Heimspiel der Kölner gegen den SC Freiburg sein Debüt in der Bundesliga feiern. "Er ist ein schneller und robuster Spieler, extrem kopfball- und zweikampfstark. Das alles kann er auch bei uns einbringen", sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt zu dem Transfer.

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Leistner hatte vor seinem Engagement bei QPR, für die der Defensivakteur in der laufenden Saison 24 Einsätze bestritt, bis 2018 beim damaligen Zweitligisten Union Berlin unter Vertrag gestanden. Seine erste Zweitliga-Station war Dynamo Dresden.

Keine Verwendung mehr für Sobiech

Sobiech war im Sommer 2018 vom FC St. Pauli nach Köln gekommen und trug in 17 Einsätzen zum Bundesliga-Aufstieg bei. In dieser Saison war er jedoch nur Innenverteidiger Nummer vier und stand lediglich einmal für die Kölner auf dem Platz.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories