Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: DFB reduziert Geldstrafe für Rostock

DFB-Sportgericht reduziert Geldstrafe für Rostock

PLATZ 18: FC Hansa Rostock (229 Euro)
Image: Die Geldstrafe gegen den FC Hansa Rostock wurde reduziert.  © Imago

Das Sportgericht des DFB hat mehrere Geldstrafen gegen den Zweitligisten Hansa Rostock um 32.200 Euro reduziert.

Das teilte der DFB nach einer mündlichen Verhandlung am Freitag mit. Rostock muss damit noch 105.725 Euro zahlen, wovon bis zu 35.100 Euro für sicherheitstechnische, infrastrukturelle oder gewaltpräventive Maßnahmen verwendet werden können.

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

"Das Sportgericht hat bei der Urteilsfindung berücksichtigt, dass Hansa Rostock erhebliche Maßnahmen unternommen hat, damit Zuschauerfehlverhalten möglichst vermieden wird", sagte der Sportgerichts-Vorsitzende Stephan Oberholz.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten