Zum Inhalte wechseln

Monaco gibt Zwei-Tore-Führung her

AS Monaco verpasst Ligapokal-Finale nach Elfer-Pleite

29.01.2019 | 23:36 Uhr

Die AS Monaco um Gelson Martins (r.) verabschieden sich nach einer Niederlage gegen Guingamp aus dem Ligapokal.
Image: Die AS Monaco um Gelson Martins (r.) verabschieden sich nach einer Niederlage gegen Guingamp aus dem Ligapokal. © Getty

Der kriselnde französische Vizemeister AS Monaco hat einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen.

Das Team aus dem Fürstentum schied unter dem neuen alten Coach Leonardo Jardim nach einem 4:5 im Elfmeterschießen (2:2, 2:0) bei EA Guingamp im Halbfinale des Ligapokals aus und verpasste seine dritte Finalteilnahme nacheinander.

Trotz langer Unterzahl nach einer frühen Roten Karte gegen William Vainqueur (14.) hatte Monaco zwischenzeitlich mit 2:0 geführt. Im Elfmeterschießen sorgte Marcus Coco für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber. Zuvor hatte unter anderem der ehemalige Leverkusener Bundesligaprofi Benjamin Henrichs für Monaco vergeben.

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Der Deadline Day live auf Sky – im TV und Stream

Bis zum 31. Januar können sich Europas Top-Teams mit Spielern verstärken - dann schließt das Transferfester. Sky berichtet wie immer vom großen Transfer-Finale! Alle Infos.

Guingamp im Finale gegen Straßburg oder Bordeaux

In der regulären Spielzeit hatten Rony Lopes (18.) und Alexander Golowin (24.) die Gäste in Führung gebracht, Alexandre Mendy (46.) und Marcus Thuram (55.) glichen für Guingamp aus, das in der Vorrunde den Serienmeister Paris St. Germain ausgeschaltet hatte. Im Finale geht es für Guingamp gegen Racing Straßburg oder Girondins Bordeaux. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories