Zum Inhalte wechseln

Nationalspieler überragt beim Sieg von Manchester City

"Außergewöhnlich und fantastisch": Ilkay Gündogan glänzt vor den Augen von Jogi Löw

Sky Sport

15.02.2018 | 11:23 Uhr

3:00
FC Basel - Manchester City - die Highlights im Video

Ilkay Gündogan liefert beim 4:0-Sieg von Manchester City gegen den FC Basel eine Gala-Vorstellung ab. Während sich der Bundestrainer auf der Tribüne freut, gerät sein Vereinstrainer ins Schwärmen.

In der 74. Minute hätte Ilkay Gündogan einen Meilenstein erreichen können. Sergio Agüero flankte den Ball in den Strafraum und plötzlich hatte der Mittelfeldmann die große Chance auf den ersten Dreierpack seiner Profi-Karriere. Seinen Schuss aus kurzer Distanz parierte jedoch Basels Schlussmann Tomas Vaclik.

Aus dem Strahlen kam Gündogan nach dem Schlusspfiff dennoch nicht mehr heraus. Immerhin ist er der erste deutsche Spieler, der in der K.o.-Phase der Champions League einen Doppelpack für einen ausländischen Verein erzielt hat.

Zudem ist der Einzug ins Viertelfinale der Champions League für Manchester City nach dem souveränen 4:0-Sieg beim FC Basel nur noch Formsache. "Ich denke das Ergebnis ist perfekt. So in die K.o.-Phase zu starten ist eine Ansage", freute sich der 27-Jährige.

0:35
Pep: Gündogan ist ein außergewöhnlicher Spieler

Guardiola schwärmt von Gündogan

Eine richtige Ansage war auch seine Darbietung gegen die Schweizer. Nach rund einer Viertelstunde überraschte er sich sogar selbst, indem er sein Team per Kopf in Führung brachte. "Das kam natürlich etwas überraschend", gab der Nationalspieler zu, "ich habe die Aufgabe in den gegnerischen Strafraum zu gehen und dort die Gegner zu stören. Das Timing hat perfekt gestimmt."

Dabei glänzte er nicht nur als Doppel-Torschütze, sondern auch als Taktgeber und Ballverteiler. 87 Ballkontakte, die meisten Torschüsse (vier) und die beste Zweikampfquote (93 Prozent) begeisterten auch Pep Guardiola. "Er war fantastisch", lobte der katalanische Star-Trainer, "er ist ein außergewöhnlicher Spieler. Wir haben ihn in der vergangenen Saison sehr vermisst - nicht nur seine Tore, sondern vor allem seine Persönlichkeit."

preview image 1:58
Gündogan nach Gala in Basel: Das Ergebnis ist perfekt

Erst 22 Länderspiele bestritten

Acht Monate musste Gündogan nach seiner erlittenen Kreuzbandverletzung im Dezember 2016 pausieren. Erst Mitte September feierte er sein Comeback, seither steigert er sich von Spiel zu Spiel.

Die Gala-Vorstellung gegen Basel wird auch Joachim Löw auf der Tribüne des St. Jakob-Parks mit großer Freude zur Kenntnis genommen haben. "Ich hoffe, dass ihm meine Leistung gefallen hat", sagte Gündogan mit einem Schmunzeln.

Bei seinen Fähigkeiten ist es ist kaum zu glauben, dass er seit seinem Debüt im Nationaltrikot im November 2012 erst 21 weitere Länderspiele absolviert hat. Langwierige Verletzungen bremsten den Ex-Dortmunder immer wieder aus. In der aktuellen Verfassung könnte er bei der WM einer der herausragenden Spieler werden. Bleibt nur zu hoffen, dass er bis dahin fit bleibt.

Die neue Sport-App von Sky

Die neue Sport-App von Sky

Die Sky Sport App: Jetzt kostenlos im App Store und Google Playstore downloaden.

Weiterempfehlen: