Zum Inhalte wechseln

Ballon d'Or: Lionel Messi zeigt sich überrascht über Platz 4 für Sadio Mane

Messi unzufrieden mit der Platzierung von Mane: "Eine Schande"

Sky Sport

06.12.2019 | 14:23 Uhr

Sadio Mane bekam bei der Wahl zum besten Spieler 2019 die Stimme von Lionel Messi.
Image: Sadio Mane bekam bei der Wahl zum besten Spieler 2019 die Stimme von Lionel Messi. © DPA pa

Lionel Messi ist mit dem Resultat der Abstimmung des diesjährigen Ballon d'Or unzufrieden. Der Superstar des FC Barcelona sieht einen Offensivkollegen des FC Liverpool deutlich unter Wert verkauft.

"Es ist eine Schande, Mane auf dem vierten Platz zu sehen", sagte Barcelonas Zaubermaus Lionel Messi in einem Interview mit Canal+. Sadio Mane war in der vergangenen Saison eine tragende Säule des FC Liverpool auf dem Weg zum Titel in der Champions League.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Überzeugt hatte der Senegalese nicht nur seinen Trainer Jürgen Klopp, sondern auch den argentinischen Superstar. Messi gewann zum sechsten Mal den Ballon d'Or, gab seine Stimme bei der diesjährigen FIFA-Weltfußballerwahl "The Best" allerdings dem Flügelflitzer der Reds.

2:53
Premier League, 15. Spieltag: Jürgen Klopp und der FC Liverpool gewinnen das Merseyside-Derby gegen den FC Everton. Origi, Mane & Co. zaubern (Videolänge: 2:53 Min.).

Lewandowski in den Top 10 beim Ballon d'Or

Messi schränkte bei seiner Kritik allerdings auch ein, dass es viele gute Spieler in diesem Jahr geben würde. "Deshalb war es schwierig, einen bestimmten Spieler zu wählen."

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Messi selbst stimmte bei der FIFA-Wahl "The Best" für die Nummer 10 von Liverpool und hätte ihn auch beim Ballon d'Or gerne weiter vorne gesehen. Wie seht ihr das? 😉 #sadiomane #mane #liverpool #ballondor #messi #leomessi #lfc #football #quotes

Ein Beitrag geteilt von Sky Sport DE (@skysportde) am

Mit Mohamed Salah (Platz 5) und Virgil van Dijk (Rang 2) landeten zwei weitere Akteure des 18-maligen englischen Meisters in den Top 5. Aus der Bundesliga war mit Robert Lewandowski (Rang 8) nur ein Spieler unter den Top 30 der Auswahl.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: