Zum Inhalte wechseln

Social-Media-Ranking

Bayern baut Vorsprung auf BVB aus - S04 mit hohen Verlusten

Udo Hutflötz

09.02.2019 | 17:41 Uhr

Bayern München führt das Social-Media-Ranking im Januar 2019 vor dem BVB und Eintracht Frankfurt an.
Image: Bayern München führt das Social-Media-Ranking im Januar 2019 vor dem BVB und Eintracht Frankfurt an.

Verkehrte Welt! Während in der Bundesliga Borussia Dortmund die Tabelle anführt, sichert sich im Social-Media-Ranking im Monat Januar der FC Bayern München die Spitze.

Der deutsche Rekordmeister darf sich nicht nur über Platz eins im Ranking freuen, sondern auch über einen Interaktions-Zugewinn von zehn Prozent.

Damit konnten die Münchner ihren Vorsprung auf den zweitplatzierten BVB noch weiter ausbauen. Die Schwarz-Gelben verzeichneten auf ihren Social-Media-Kanälen einen Rückgang der Interaktionen von 19 Prozent, liegen aber weiterhin deutlich vor dem Drittplatzierten Eintracht Frankfurt.

JEDEN TAG LIVE-SPORT

JEDEN TAG LIVE-SPORT

Von Februar bis April siehst Du jeden Tag exklusiven Live-Sport auf Sky Sport.

Schalke 04 verliert deutlich

Der größte Verlierer im Monat Januar ist der FC Schalke 04. Die Königsblauen konnten zwar den vierten Platz halten, hatten aber mit 21 Prozent weniger Likes, Shares und Kommentare auf ihren Kanälen zu kämpfen.

Anders gestaltete es sich bei Borussia Mönchengladbach, Fortuna Düsseldorf, beim 1. FC Nürnberg und VfB Stuttgart, die allesamt Gewinne verbuchten.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Weiterempfehlen:

Mehr stories