Zum Inhalte wechseln

6:5! Dieses Team gewinnt den Head-to-Head-Vergleich

Vor dem Bundesliga-Knaller vergleicht Sky Sport die Teams

Daniel Heissenstein

09.11.2019 | 17:48 Uhr

Bayern gegen Dortmund, Revierderby und mehr! Wir sagen Dir, wann die Highlights der Saison anstehen.
Image: Wer hat die Nase im direkten Vergleich vorn? © Getty

Bayern gegen Dortmund ist das Duell der individuell stärksten Teams der Bundesliga. Doch wer hat die Nase im Eins-gegen-Eins-Vergleich vorn?

Am Samstag (ab 17:30 Uhr auf Sky Sport Bundesliga 1 HD und mit dem Sky Ticket im Stream) steigt der deutsche Klassiker. Sky Sport nimmt die möglichen Startaufstellungen genauer unter die Lupe und vergleicht die Teams von Mann zu Mann.

Knaller-Duell Bayern vs. BVB live auf Sky im TV und Stream!

Knaller-Duell Bayern vs. BVB live auf Sky im TV und Stream!

Sky zeigt das Duell am Samstag live im TV und Stream. Alle Infos zur Übertragung.

Zum Durchklicken: Bayern und Dortmund im Head-to-Head-Vergleich

  1. Tor - Manuel Neuer: Der Keeper ist einer der wenigen Münchner in Normalform. Der Kapitän stellte sich gegen die Krise, konnte die Gegentorflut aber nicht aufhalten. Ihm ist es zu verdanken, dass die Bayern in allen Wettbewerben noch gut dastehen.
    Image: Tor - Manuel Neuer: Der Keeper ist einer der wenigen Münchner in Normalform. Der Kapitän stellte sich gegen die Krise, konnte die Gegentorflut aber nicht aufhalten. Ihm ist es zu verdanken, dass die Bayern in allen Wettbewerben noch gut dastehen. © DPA pa
  2. Tor - Roman Bürki: Auf der Linie hat der Schweizer unbestreitbare Qualitäten. Das Spiel nach vorne liegt ihm dafür eher weniger. Ein paar Unsicherheiten gehören derzeit zu seinem Spiel. Im Vergleich mit Neuer zieht er den Kürzeren. Stand: 1:0
    Image: Tor - Roman Bürki: Auf der Linie hat der Schweizer unbestreitbare Qualitäten. Das Spiel nach vorne liegt ihm dafür eher weniger. Ein paar Unsicherheiten gehören derzeit zu seinem Spiel. Im Vergleich mit Neuer zieht er den Kürzeren. Stand: 1:0 © DPA pa
  3. Innenverteidigung - David Alaba: Der Österreicher wurde zuletzt zum Not-Innenverteidiger. Spielte gegen Piräus souverän. Gegen Dortmund kommt ihm zugute, dass seine Kopfball-Defizite gegen die Offensive des BVB kaum zum Problem werden dürften.
    Image: Innenverteidigung - David Alaba: Der Österreicher wurde zuletzt zum Not-Innenverteidiger. Spielte gegen Piräus souverän. Gegen Dortmund kommt ihm zugute, dass seine Kopfball-Defizite gegen die Offensive des BVB kaum zum Problem werden dürften. © DPA pa
  4. Innenverteidigung - Manuel Akanji: Der Schweizer befindet sich noch immer in einem Formtief. Wird es brenzlig, wie beim 0:1-Rückstand gegen Inter Mailand, ist Akanji oft beteiligt. Lewandowski dürfte sich auf dieses Duell freuen. Stand: 2:0
    Image: Innenverteidigung - Manuel Akanji: Der Schweizer befindet sich noch immer in einem Formtief. Wird es brenzlig, wie beim 0:1-Rückstand gegen Inter Mailand, ist Akanji oft beteiligt. Lewandowski dürfte sich auf dieses Duell freuen. Stand: 2:0 © DPA pa
  5. Innenverteidigung - Javi Martinez: Ersatz unter Kovac, wegen der Verteidiger-Misere gesetzt unter Flick. Martinez bildet das neue Abwehrzentrum mit Alaba. Dem Spanier fehlt es momentan noch merklich an Spielpraxis.
    Image: Innenverteidigung - Javi Martinez: Ersatz unter Kovac, wegen der Verteidiger-Misere gesetzt unter Flick. Martinez bildet das neue Abwehrzentrum mit Alaba. Dem Spanier fehlt es momentan noch merklich an Spielpraxis. © Imago
  6. Innenverteidigung - Mats Hummels: Der Ex-Bayer ist Abwehrboss und Stabilitätsgarant. Dürfte besonders motiviert in die Partie gehen, obwohl er mit Lewandowski eine harte Aufgabe vor der Brust hat. Wenn einer das lösen kann, dann Hummels. Stand: 2:1
    Image: Innenverteidigung - Mats Hummels: Der Ex-Bayer ist Abwehrboss und Stabilitätsgarant. Dürfte besonders motiviert in die Partie gehen, obwohl er mit Lewandowski eine harte Aufgabe vor der Brust hat. Wenn einer das lösen kann, dann Hummels. Stand: 2:1 © DPA pa
  7. Linksverteidiger - Alphonso Davies: Die Abwehrsorgen der Bayern bescheren Davies derzeit viel Einsatzzeit. Seine offensiven Impulse beleben das Spiel, in der Defensive ist der junge Kanadier allerdings noch sehr anfällig.
    Image: Linksverteidigung - Alphonso Davies: Die Abwehrsorgen der Bayern bescheren Davies derzeit viel Einsatzzeit. Seine offensiven Impulse beleben das Spiel, in der Defensive ist der junge Kanadier allerdings noch sehr anfällig. © DPA pa
  8. Linksverteidiger - Nico Schulz: Seine Formkurve zeigt nach oben. Der Nationalspieler fügt sich so langsam ins System von Lucien Favre ein. Seine Flankengenauigkeit lässt noch ein wenig zu wünschen übrig, defensiv dafür solide. Stand: 2:2
    Image: Linksverteidigung - Nico Schulz: Seine Formkurve zeigt nach oben. Der Nationalspieler fügt sich so langsam ins System von Lucien Favre ein. Seine Flankengenauigkeit lässt noch ein wenig zu wünschen übrig, defensiv dafür solide. Stand: 2:2 © Getty
  9. Benjamin Pavard steht gegen Cottbus in der Startelf.
    Image: Rechtsverteidigung - Benjamin Pavard: Der Franzose ist mit bislang 16 Einsätzen über die volle Distanz der Dauerbrenner der Bayern. Unter Flick mal wieder Außenverteidiger. Offensiv deutlich schwächer als Kimmich. © Getty
  10. Rechtsverteidigung - Lukasz Piszeczek: Der Pole sichert für die Turbo-Offensivleute Sancho oder Hakimi ab. Nicht mehr so spritzig wie einst, aber hält hinten den Laden dicht. Seine Erfahrung hat ihn sichtlich reifen lassen. Stand: 2:3
    Image: Rechtsverteidigung - Lukasz Piszeczek: Der Pole sichert für die Turbo-Offensivleute Sancho oder Hakimi ab. Nicht mehr so spritzig wie einst, aber hält hinten den Laden dicht. Seine Erfahrung hat ihn sichtlich reifen lassen. Stand: 2:3 © Getty
  11. Zentrales Mittelfeld - Joshua Kimmich: Der gelernte Rechtsverteidiger ist für die Bayern unersetzlich. Strukturiert das Spiel im Zentrum, setzt offensiv Impulse und haut auch mal dazwischen. Nicht in Bestform, trotzdem einer der stärksten Münchner.
    Image: Zentrales Mittelfeld - Joshua Kimmich: Der gelernte Rechtsverteidiger ist für die Bayern unersetzlich. Strukturiert das Spiel im Zentrum, setzt offensiv Impulse und haut auch mal dazwischen. Nicht in Bestform, trotzdem einer der stärksten Münchner. © Getty
  12. Zentrales Mittelfeld - Thomas Delaney: Der Däne kämpft um seinen Stammplatz. Auf der Sechs ist Witsel absolut gesetzt – neben ihm kommen auch Dahoud und Weigl zum Einsatz. Er ist für den BVB nicht so wichtig, wie Kimmich für die Münchner. Stand: 3:3
    Image: Zentrales Mittelfeld - Thomas Delaney: Der Däne kämpft um seinen Stammplatz. Auf der Sechs ist Witsel absolut gesetzt – neben ihm kommen auch Dahoud und Weigl zum Einsatz. Er ist für den BVB nicht so wichtig, wie Kimmich für die Münchner. Stand: 3:3 © DPA pa
  13. Zentrales Mittelfeld - Leon Goretzka: Er muss seine Rolle im FCB-Team noch finden. Fiel lange wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. Ihm mangelt es noch an Spielpraxis. Könnte das zuletzt durchschaubare Offensiv-Spiel der Bayern beleben.
    Image: Zentrales Mittelfeld - Leon Goretzka: Er muss seine Rolle im FCB-Team noch finden. Fiel lange wegen einer Sprunggelenksverletzung aus. Ihm mangelt es noch an Spielpraxis. Könnte das zuletzt durchschaubare Offensiv-Spiel der Bayern beleben. © DPA pa
  14. Zentrales Mittelfeld - Axel Witsel: Der Sechser unumstrittener Lenker des Dortmund-Spiels. Alles läuft über ihn. Einen Ausfall des Belgiers könnten die Borussen kaum kompensieren - auch wenn er zuletzt etwas schwächelte. Stand: 3:4
    Image: Zentrales Mittelfeld - Axel Witsel: Der Sechser unumstrittener Lenker des Dortmund-Spiels. Alles läuft über ihn. Einen Ausfall des Belgiers könnten die Borussen kaum kompensieren - auch wenn er zuletzt etwas schwächelte. Stand: 3:4 © DPA pa
  15. Thomas Müller (l.) steht im Rückspiel gegen Olympiakos Piräus auf jeden Fall in der Startelf.
    Image: Offensives Mittelfeld - Thomas Müller: Schwach gegen Piräus – aber immerhin spielt er unter Flick wieder. Der Ur-Bayer lieferte in den vergangenen Wochen die besseren Argumente als Coutinho, spielt allerdings weit unter seinen Möglichkeiten. © Getty
  16. Im Hinspiel musste sich der BVB noch mit 0:2 geschlagen geben.
    Image: Offensives Mittelfeld - Julian Brandt: Er ist on fire. Zeigte zuletzt starke Leistungen, traf gegen Inter und doppelt im Pokal. Brandt orchestriert zunehmend das Offensivspiel der Borussen und fängt die Ausfälle von Reus und Alcacer ab. Stand: 3:5 © DPA pa
  17. Rechter Flügel - Serge Gnabry: Der Angreifer hat nicht mehr die Gala-Form vergangener Wochen, dennoch ist er immer für ein Tor gut. Verantwortlich für Überraschungs-Elemente im Spiel der Bayern, von denen es derzeit zu wenig gibt.
    Image: Außenbahn - Serge Gnabry: Der Angreifer hat nicht mehr die Gala-Form vergangener Wochen, dennoch ist er immer für ein Tor gut. Verantwortlich für Überraschungs-Elemente im Spiel der Bayern, von denen es derzeit zu wenig gibt. © DPA pa
  18. Rechter Flügel - Thorgan Hazard: Der Belgier erzielte gegen Wolfsburg sein erstes Pflichtspieltor im Trikot der Borussen. Als Vorbereiter funktioniert der Flügelflitzer, an seiner Torgefahr muss er noch arbeiten. Stand: 4:5
    Image: Außenbahn - Thorgan Hazard: Der Belgier erzielte gegen Wolfsburg sein erstes Pflichtspieltor im Trikot der Borussen. Als Vorbereiter funktioniert der Flügelflitzer, an seiner Torgefahr muss er noch arbeiten. Stand: 4:5 © DPA pa
  19. Linker Flügel - Kingsley Coman: Coman ist nicht in der Verfassung vergangener Jahre. Schnell wie eh und je, vergibt aber viele Chancen. Seine fehlenden Offensivimpulse gehören zu den Gründen, warum das Angriffsspiel der Münchner lahmt.
    Image: Außenbahn - Kingsley Coman: Coman ist nicht in der Verfassung vergangener Jahre. Schnell wie eh und je, vergibt aber viele Chancen. Seine fehlenden Offensivimpulse gehören zu den Gründen, warum das Angriffsspiel der Münchner lahmt. © DPA pa
  20. Außenbahn - Achraf Hakimi: Der gelernte Verteidiger bewies gegen Inter wieder einmal seine Klasse. Seine Offensivwucht und enorme Variabilität überrascht die Gegner - wurde zuletzt mehrfach zum Matchwinner beim BVB. Stand: 4:6
    Image: Außenbahn - Achraf Hakimi: Der gelernte Verteidiger bewies gegen Inter wieder einmal seine Klasse. Seine Offensivwucht und enorme Variabilität überrascht die Gegner - wurde zuletzt mehrfach zum Matchwinner beim BVB. Stand: 4:6 © DPA pa
  21. Sturm - Robert Lewandowski: Er ist die Lebensversicherung der Bayern. Der Pole traf bislang in jedem Liga- und Königsklassenspiel. Macht auch aus Halbchancen Tore. Absolut unersetzlich für die Bayern und in der derzeitigen Verfassung kaum zu stoppen.
    Image: Sturm - Robert Lewandowski: Er ist die Lebensversicherung der Bayern. Der Pole traf bislang in jedem Liga- und Königsklassenspiel. Macht auch aus Halbchancen Tore. Absolut unersetzlich für die Bayern und in der derzeitigen Verfassung kaum zu stoppen. © DPA pa
  22. Sturm - Mario Götze: Der Offensivmann betreibt Job-Sharing mit Alcacer. Ist der Spanier fit, muss Götze auf der Bank Platz nehmen. Bringt nicht die gleiche Torgefahr mit. Seine zwei Saisontore liegen deutlich unter seinen Möglichkeiten.
Stand: 5:6
    Image: Sturm - Mario Götze: Der Offensivmann betreibt Job-Sharing mit Alcacer. Ist der Spanier fit, muss Götze auf der Bank Platz nehmen. Bringt nicht die gleiche Torgefahr mit. Seine zwei Saisontore liegen deutlich unter seinen Möglichkeiten. Stand: 5:6 © DPA pa
  23. Die voraussichtliche Bayern-Elf gegen den BVB.
    Image: Die voraussichtliche Bayern-Elf gegen den BVB. © Sky
  24. Die voraussichtliche Dortmund-Elf gegen den FC Bayern.
    Image: Die voraussichtliche Dortmund-Elf gegen den FC Bayern. © Sky

Individuell waren die Münchner in den vergangenen Jahren überlegen. Dortmund hält derzeit mit Formstärke dagegen. Im direkten Vergleich begegnen sich die Kontrahenten beinahe auf Augenhöhe. Im Sky Sport Head-to-Head entscheidet nur eine Position über den Sieg.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Wie aussagekräftig das direkte Gegenüberstellen der beiden Teams ist, zeigt sich erst im Spiel selbst. Die Vergangenheit hat oft genug bewiesen, dass dieses Giganten-Duell stets für Überraschungen gut ist.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories