Zum Inhalte wechseln

BVB Transfer News: Berater Raiola über die Zukunft von Haaland

Berater Raiola äußert sich zur Haaland-Zukunft nach Zorc-Aussage

Sky Sport

13.04.2021 | 13:16 Uhr

Erling Haaland könnte den BVB im kommenden Sommer verlassen.
Image: Erling Haalands Zukunft ist eines der Top-Themen beim BVB. © 

Stürmerstar Erling Haaland ist derzeit wohl der begehrteste Spieler in der Fußball-Welt. BVB-Sportdirektor Michael Zorc zeigte sich zuletzt aber zuversichtlich, dass der umworbene Norweger bei Borussia Dortmund bleibt. Dazu hat sich sein Berater Mino Raiola nun geäußert.

Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc glaubt trotz der anhaltenden Wechsel-Gerüchte um Erling Haaland an einen Verbleib des umworbenen Top-Stürmers beim BVB. Sein Berater Mino Raiola will indes einen Dortmund-Abschied des 20-Jährigen im Sommer nicht komplett ausschließen.

"Ich kann bestätigen, dass ich in Dortmund zu Gesprächen war", sagte der 53-Jährige gegenüber Sport1. "Michael Zorc hat uns gegenüber klargemacht, dass der BVB Erling in diesem Sommer nicht verkaufen will. Diese Meinung respektiere ich, was aber nicht automatisch heißt, dass ich auch der gleichen Auffassung bin. Der BVB war sehr klar in seinen Ansichten. Das ist für uns okay."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bayern-Präsident Herbert Hainer über die Europa-Tour von Erling Haalands Berater und Vater. (Videolänge: 39 Sekunden)

"Kein Krieg zwischen uns und dem BVB"

Sein Vertrag beim BVB läuft noch bis 2024. Zuletzt sorgten Medienberichte aus Spanien über ein Treffen zwischen Haalands Vater Alf-Inge und Berater Raiola mit Joan Laporta, Präsident des FC Barcelona, für Wirbel.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Trotz allem ist Raiola der Meinung, dass das Verhältnis zwischen ihm und den BVB-Bossen unbelastet sei. "Es gibt keinen Krieg zwischen uns und dem BVB - absolut nicht!"

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: