Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Interesse an Juves Emre Can ist weiterhin da

Verhandlungen laufen: BVB kämpft um Can - auch Leihe ein Thema

Lars Pricken

24.01.2020 | 14:27 Uhr

preview image 1:20
Borussia Dortmund verhandelt noch immer mit Juventus Turin über einen Wechsel von Emre Can (Dauer: 1:20 Min.).

Borussia Dortmund verhandelt nach Sky Informationen derzeit mit Juventus Turin über einen Wechsel von Emre Can. Auch Eduardo Camavinga von Stade Rennes ist von Interesse.

Der Flirt zwischen Nationalspieler Emre Can und dem BVB wird immer heißer. Die Chancen auf eine Verpflichtung des 26-Jährigen sind nach Sky Informationen deutlich gestiegen. Nicht zuletzt, weil Can unbedingt wechseln will.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Dortmunds neuer Can-Plan: Leihe mit Kaufoption

"Can wird auf alle Fälle von Juve weggehen. Mit Borussia Dortmund wird verhandelt", weiß Sky Transfer-Experte Marc Behrenbeck. Einziger Streitpunkt in den Gesprächen zwischen Juventus und den Borussen ist derzeit noch die Ablöse. "Borussia Dortmund kann das so nur schwer finanzieren", sagt Behrenbeck.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Eine Lösung für das Problem scheint sich allerdings abzuzeichnen, wie der Sky Experte erklärt: "Unsere neueste Information ist: Derzeit wird auch über eine Leihe mit Kaufoption gesprochen. Das Ganze kann zwar noch platzen, aber die Spur ist heiß."

Nach dem Abgang von Julian Weigl zu Benfica Lissabon für rund 20 Millionen Euro ist noch ein Platz im Dortmunder Mittelfeld frei. Zudem kann Can auch als Rechtsverteidiger auflaufen, was die schwarz-gelben Abwehrsorgen lindern würde.

Camavinga bei Real auf dem Zettel - BVB nicht in Pole-Position

Ein weiterer Mittelfeldspieler, der derzeit Thema beim Pott-Klub ist, ist der 17-jährige Eduardo Camavinga. Der junge Franzose hat sich in dieser Saison zum Stammspieler beim Ligue-1-Klub Stade Rennes entwickelt und so das Interesse einiger großer Vereine auf sich gezogen. Nach Sky Informationen ist einer der größten BVB-Konkurrenten Real Madrid.

1:21
Borussia Dortmund wird wohl große Mühe haben, Stade Rennes Talent Eduardo Camavingo von einem Wechsel zum BVB zu überzeugen (Dauer: 1:21 Min.).

"Eigentlich sind alle großen Vereine mit dem Spieler und seinem Berater in Kontakt. Aktuell gibt Real Madrid richtig viel Gas, die wollen ihn unbedingt", erklärt Behrenbeck, der die Schwarz-Gelben deshalb definitiv nicht in der Pole-Position sieht. Ohnehin ist "ein Winterwechsel ausgeschlossen", weshalb Camavinga erst eine Verstärkung in der nächsten Transferperiode werden würde.

Mehr dazu

Piszczek könnte nach Vertrags-Ende neue BVB-Aufgabe bekommen

Ein Spieler, der die Dortmunder nach dieser Saison wohl nicht mehr verstärken wird, ist Lukasz Piszczek. Der Vertag des 34-jährigen Routiners läuft im Sommer aus. Eine Verlängerung ist derzeit eher unwahrscheinlich. "Es ist zwar nicht auszuschließen, dass Lukasz Piszczek verlängert, aber doch sehr unwahrscheinlich. Der Grund dafür ist einfach: Sowohl der Verein als auch der Spieler wissen eigentlich, dass seine Zeit vorbei ist. Die Schnelligkeit ist dabei ein bisschen das Problem", schätzt Sky Experte Behrenbeck die Lage ein.

1:05
Der Vertrag von BVB-Verteidiger Lukasz Piszczek läuft im kommenden Sommer aus. Eine Verlängerung erscheint derzeit eher unwahrscheinlich (Dauer: 1:06 Min.).

Ob der Rechtsverteidiger noch einmal ein neues Abenteuer wagen würde oder seine Fußballschuhe dann an den Nagel hängt, ist schwer zu sagen. Vorstellbar wäre jedoch, dass Piszczek eine andere Funktion beim BVB bekleidet. Behrenbeck: "Dass er im Verein eine andere Aufgabe bekommt, ist gut möglich."

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen: