Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund News: Passen Ginter und Zakaria nach Dortmund

Matthäus-Tipp für den BVB: Gladbach-Duo eine echte Option?

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Matthias Ginter, Denis Zakaria, Jordan Beyer, Keanan Bennetts, Patrick Herrmann.
Image: Denis Zakaria und Matthias Ginter könnten den BVB verstärken.  © DPA pa

Der BVB rennt in diesem Jahr einmal mehr dem FC Bayern hinterher. Um das zu ändern, empfiehlt Sky Experte Lothar Matthäus den Dortmundern einen Transfer-Doppelschlag in Gladbach zu landen. Doch passen Denis Zakaria und Matthias Ginter zur anderen Borussia?

Sechs Punkte trennen den BVB aktuell von Tabellenführer Bayern München. Obwohl die Schwarz-Gelben erst in der vergangenen Woche drei Punkte aufgeholt haben, ist nach der 4:0-Gala des Rekordmeisters gegen den 1. FC Köln am Samstag wieder klar: Allzu viele Punkte werden sich die Bayern wohl nicht mehr nehmen lassen.

Umso wichtiger ist es für Borussia Dortmund, sich zeitnah wieder gezielt zu verstärken. Neben der Zukunftsklärung von Erling Haaland stehen dabei auch mögliche Neuzugänge weit oben auf der To-do-Liste der Vereinsbosse. Zuwachs könnte dabei abermals aus Gladbach kommen.

Ginter kennt Dortmund und Marco Rose

Sky Experte Matthäus sieht in Matthias Ginter und Denis Zakaria die idealen Verstärkungen für den BVB. "Ginter kennt Borussia Dortmund und Marco Rose und würde die Defensive sicherlich verstärken", meint Matthäus, der den Bankplatz des Nationalspielers gegen Bayer Leverkusen kritisch betrachtet und sich für einen Wechsel noch im Winter ausspricht.

Ginter trug bereits zwischen 2014 und 2017 das Trikot der Dortmunder. Der heute 27-Jährige verließ die Schwarz-Gelben damals in Richtung Gladbach, weil sich der Pott-Klub mit Manuel Akanji und Ömer Toprak verstärkte. Für den vormaligen Stammspieler war ob der namhaften Konkurrenz kein Platz mehr in der ersten Elf. Vor dem Transfer Ginters wuchs die Kritik an individuellen Fehlern, die oftmals zu Gegentreffern geführt hatten.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Lothar Matthäus kritisiert die Aufstellung der Gladbacher und rät dem BVB zu Ginter und Zakaria.

Neue BVB-Chance nach Entwicklung in Gladbach?

Könnte es zu einer Versöhnung kommen? In Gladbach hat sich der Abräumer zu einem festen Bestandteil des DFB-Teams gemausert, ist Abwehrchef im Verein und ist mit einer Zweikampfquote von 69,2 Prozent der zweitbeste Verteidiger der Liga. Die Aussetzer, die ihn in Dortmund letztlich das Vertrauen kosteten, sind bei den Fohlen zur absoluten Seltenheit geworden.

Auch der Spielstil des Nationalspielers passt ins System von Trainer Rose. Ginter beteiligt sich in Gladbach regelmäßig am Spielaufbau, strahlt Ruhe aus und kann mit dem Ball umgehen. Bei seiner Größe von 1,91 Metern und seiner Kopfballstärke wäre der Innenverteidiger zusätzlich eine große Hilfe bei gegnerischen Standardsituationen, in denen der BVB zu oft schlecht aussieht und Gegentore kassiert.

Mehr dazu

Trotz des abrupten Endes beim BVB könnte ein günstiger Wechsel des im Sommer ablösefreien Ex-Dortmunders in den Pott auch eine zweite Chance sein. Die Rose-Elf hat mit bereits 29 Gegentreffern ein nicht von der Hand zu weisendes Defensiv-Problem, dass ein Top-Abwehrspieler wie Ginter sicherlich schmälern oder gar beheben könnte.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

BVB an Zakaria interessiert

Ähnliches gilt für Gladbach-Abräumer Zakaria. Wie sein Teamkollege fehlte der Schweizer gegen Leverkusen im Kader, allerdings aus Verletzungsgründen. Dennoch hält Matthäus auch bei Zakaria eine Trennung im Winter für die beste Lösung: "Ich glaube, dass für alle eine frühzeitige Trennung das Beste ist und da kommt mir immer Borussia Dortmund in meine Gedanken."

Tatsächlich sind die Dortmunder schon länger an Zakaria interessiert. Nach Sky Informationen gab es einige Gespräche zwischen dem BVB und dem 25-Jährigen, der sich wohl auch mit einem Wechsel in der aktuellen Transferperiode anfreunden könnte.

Zakaria wäre das fehlende Puzzle-Teil im Mittelfeld

Zuletzt erkaltete die Spur nach Dortmund, als Gladbach-Sportdirektor Max Eberl bekanntgab, dass Zakaria den Verein im Sommer ablösefrei verlassen wird. Für den BVB könnte der zweikampfstarke Mittelfeldmann das fehlende Puzzle-Teil im Zentrum sein. Aktuell spielt Rose ohne echten Abräumer, setzt mit Mahmoud Dahoud, Jude Bellingham oder Julian Brandt in der Mitte eher auf spielstarke, offensivere Mittelfeldspieler.

Der einzige echte Sechser im Kader der westfälischen Borussia ist Axel Witsel. Nach einer schwachen Hinrunde ist der Belgier allerdings außen vor, kommt nur noch sporadisch oder in Not-Situationen zum Einsatz. Durch das Fehlen eines vergleichbaren Zweikämpfers sind die Kreativköpfe um Dahoud zu mehr Körpereinsatz gezwungen, bringen so teilweise Unruhe ins Spiel und können ihre Stärken nicht geltend machen.

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Bundesliga-Spielplan 2021/22

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Zum Spielplan.

Transfer-Doppelschlag aktuell eher unwahrscheinlich

Kommen nach Dahoud, Marco Reus und Thorgan Hazard nun also die nächsten Gladbacher zur anderen Borussia? Ausgeschlossen ist ein Transfer-Doppelschlag sicherlich nicht. Der BVB ist an Zakaria interessiert und würde sich einen Gefallen tun, auch bei Ginter anzuklopfen. Nicht zuletzt, weil das Risiko bei den im Sommer ablösefreien Top-Spielern auch bei hohem Gehalt noch recht klein wäre.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: