Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: Die Sky Stimmen von Neuer, Wagner und Co.

Trotz des 4:1-Sieges: Neuer und Flick zeigen sich verärgert

Sky Sport

20.02.2020 | 13:13 Uhr

Bayern-Kapitän Manuel Neuer kritisiert die Chancenverwertung beim 4:1-Sieg gegen den 1. FC Köln, auch Trainer Hansi Flick zeigt sich "eher ein bisschen verärgert". Die Sky Stimmen zu den Sonntagsspielen des 22. Spieltags.

1. FC Köln - FC Bayern 1:4

Manuel Neuer (Torhüter und Kapitän Bayern München) ...

... zum Spiel: "So, wie wir hier begonnen haben, damit konnte man nicht rechnen. Ich habe schon mit mehr Gegenwehr am Anfang gerechnet, aber wir haben auch die ersten Chancen, die wir hatten, eiskalt ausgenutzt, das war wirklich gut gespielt."

... zur Frage, ob man sich die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen muss: "Wir müssen uns das vorwerfen. Wir hätten heute bis zu zehn Tore schießen können. Hier war auf jeden Fall mehr drin als das 4:1. Mich ärgert einfach, dass wir nicht konstant so weitergespielt haben, wie in der ersten Halbzeit, weil wir uns das Leben dann selber schwer machen."

0:57
Kölns Trainer Markus Gisdol sah in der ersten Halbzeit seine Mannschaft klar unterlegen.

... zur Frage, ob es Zweifel an der Meisterschaft gibt: "Wir müssen einiges dafür tun, das ist ja klar. Erstmal zweifeln wir sowieso nicht bei uns, weil wir eine tolle Mannschaft und starke Spieler haben und wir glauben daran, dass wir Deutscher Meister werden können, deshalb stehen wir jetzt auch oben. Wir wollen alles dafür tun und so auch weiter in die nächsten Spiele gehen."

Hansi Flick (Trainer Bayern München) zum Spiel und zur zweiten Halbzeit: "Mich ärgert, dass wir da pomadig sind. Die erste Halbzeit war super. Da war ich sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie wir da gerade auch auswärts aufgetreten sind. Aber die zweite Halbzeit war so, dass man eher ein bisschen verärgert über die 90 Minuten ist."

Serge Gnabry (Doppeltorschütze Bayern München) zur Frage, ob man sich die mangelnde Chancenverwertung vorwerfen muss: "Klar, weil wir viele Chancen liegengelassen haben. Nichtsdestotrotz haben wir drei Punkte und fahren happy nach Hause."

Mehr dazu

0:27
Aus 3 mach 2! Nach dem Spiel Köln vs. Bayern findet sich Effzeh-Coach Markus Gidsol lediglich mit der Pressesprecherin auf dem PK-Podest wieder - ohne den erkälteten Bayern-Trainer Hansi Flick. Gisdol reagiert mit Humor (Video-Länge: 27 Sekunden).

Timo Horn (Torhüter 1. FC Köln) zum Spiel: "In der ersten Halbzeit haben wir die ersten Minuten komplett verschlafen, das darf uns so nicht passieren. Auf der anderen Seite wollte Bayern, wie schon in Mainz, das Spiel schnell entscheiden und sind angerannt wie die Feuerwehr und wir sind gar nicht in die Zweikämpfe gekommen. Wir kassieren direkt das erste Tor nach zwei Minuten und das zweite nach fünf Minuten und dann ist es natürlich brutal schwer gegen so eine Weltklasse-Mannschaft zurückzukommen. Die zweite Halbzeit war ausgeglichener, da haben wir verhältnismäßig viele Chancen gehabt. Spätestens mit dem 4:0 war es dann entschieden."

Mark Uth (1. FC Köln) zum Spiel: "Es war schwer, die Bayern zu greifen. Gerade im Mittelfeld. Wir hatten das Gefühl, dass sie im Mittelfeld in einer Zwei-Mann-Überzahl waren. Sie machen die Tore eiskalt in der ersten Halbzeit und dann läufst du 90 Minuten hinterher. Ich finde, wir haben es in der zweiten Halbzeit sehr, sehr gut gemacht."

0:48
Bayern besiegen die Kölner klar mit 4:1 - dennoch sind Trainer Hansi Flick und Kapitän Manuel Neuer alles andere als zufrieden: ''Zweite Halbzeit: zu pomadig'' (Videolänge: 48 Sek.).

1. FSV Mainz 05 - Schalke 04 0:0

David Wagner (Trainer FC Schalke 04) ...

... zum Spiel: "Am Ende willst du jedes Spiel gewinnen, aber es war ein gerechtes Resultat. Auswärts ein Punkt ist nie ein schlechter, nichtsdestotrotz muss man sagen, dass wir uns im Moment schwer tun, Torchancen zu kreieren. Die Leichtigkeit fehlt uns in der Offensive. Wenn du nicht gewinnen kannst, musst du zusehen, dass du nicht verlierst und das machen die Jungs im Moment."

... zur Großchance von McKennie: "Das wäre walt-disney-mäßig gewesen, wenn wir den Siegtreffer machen mit Weston McKennie in der Nachspielzeit."

... zur Rückkehr nach Mainz (vor dem Spiel): "Es ist schon so, dass es Richtung nach Hause geht. Die ganze Familie meiner Frau sind Mainzer. Das ist hier schon die Gegend, wo ich mich einigermaßen zuhause fühle."

Bastian Oczipka (FC Schalke 04) zum Spiel: "In Mainz ist es immer ein bisschen eklig, das ist ganz klar. Es war ein sehr kampfbetontes Spiel mit wenigen Torraumszenen. Es sind sehr viele technische Fehler passiert und es waren teilweise auch kuriose Szenen dabei, aber es war ein gerechtes Null zu Null."

0:30
Mainz-Trainer Achim Beierlorzer ist mit dem Punkt gegen Schalke einverstanden.

Achim Beierlorzer (Trainer 1. FSV Mainz 05) ...

... zum Spiel: "Man hätte gerne drei Punkte und die wären möglich gewesen, gerade in der Drangphase. Auf der anderen Seite nehmen wir den Punkt, weil die Mannschaft gut gearbeitet hat. Wir waren defensiv sehr verlässlich heute, das ist etwas ganz Wichtiges. Ich bin zufrieden heute, wir haben einen Punkt und der hilft uns schon auch weiter, das ist das erste Unentschieden."

... zur aktuellen Situation: "Ich glaube, dass wir momentan in der Lage sind, die Spiele gegen Wolfsburg, gegen Schalke, gegen Mannschaften, die weit höher angesiedelt sind, dass wir da auf Augenhöhe unterwegs sein können und auch unsere Aktien in diesen Spielen haben."

... zur Fastnachtskultur in Mainz (vor dem Spiel): "Wir nehmen das an. Mainz 05 ist ein Fastnachtsverein, das gehört zu uns dazu. Wir ziehen die Trikots heute an und das muss uns Energie geben."

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

UEFA Champions League auf Sky - garantiert bis Sommer 2021

Nur Sky zeigt Dir alle Spiele und Tore in der Original Sky Konferenz und die meisten deutschen Spiele in voller Länge - live und exklusiv. Alle Infos.

Rouven Schröder (Vorstand Sport 1. FSV Mainz 05) ...

... zum Spiel: "Alles in allem glaube ich, ist das ein Null zu Null der gerechten Art. Man hat heute gesehen, dass beide Mannschaften in der Kompaktheit stehen wollten und keiner sich die Blöße geben wollte. Deswegen wurde sich gegenseitig eliminiert. Es ist ein wichtiger Punkt für uns, das erste Remis in der Saison und von daher schon etwas Besonderes."

... zum Klassenerhalt: "Ich bin definitiv davon überzeugt. Wir sind bereit, zu kämpfen und der Fokus ist das entscheidende. Wenn wir alles in die Waagschale werfen, werden wir das schaffen und Mainz wird in das zwölfte Jahr in der Fußball-Bundesliga gehen."

0:57
Mainz und Schalke trennen sich Unentschieden - auf beiden Seiten wird die Chancenverwertung bemängelt (Videolänge: 57 Sek.).

Sky Experte Ewald Lienen ...

... zu den Bayern in der zweiten Halbzeit: "Hansi Flick ist deshalb unzufrieden, weil Köln sich gewehrt hat und das machen manche Mannschaften gegen Bayern nicht. Bayern muss lernen, sich auch durchzusetzen gegen eine Mannschaft, die sich richtig wehrt. Vielleicht war das zu dem Zeitpunkt nicht mehr so nötig, weil sie klar geführt haben."

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

... zu den Kölnern in der zweiten Halbzeit: "Sie hatten hochkarätige Chancen. Man hat sofort gesehen, dass sie nach der Halbzeit mit einer anderen Einstellung rausgekommen sind. Ohne jeden Biss, ohne jede Defensiveinstellung sind sie in dieses Spiel gegangen und in der zweiten Halbzeit hat man gesehen: Sie waren aggressiv, sie haben sich Bälle erkämpft, sie haben sich Torchancen herausgespielt. Klar, immer ein bisschen mit der Hilfe von Bayern."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: