Zum Inhalte wechseln

Bundesliga News: Wolfsburg, Frankfurt, BVB oder Bayer - wer zieht in die Champions League ein?

Spieltags-Gewinner BVB! CL-Rennen spitzt sich zu - wer setzt sich durch?

Sky Sport

25.04.2021 | 13:19 Uhr

Borussia Dortmund ist im Rennen um die CL-Plätze der Gewinner des 31. Spieltags.
Image: Borussia Dortmund ist im Rennen um die CL-Plätze der Gewinner des 31. Spieltags. © Getty

Drei Spieltage vor Schluss spitzt sich das Rennen um die Champions-League-Ränge zu. Durch die Siege von Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen trennen die Plätze 3 bis 6 nur sieben Punkte. Es läuft auf ein Herzschlagfinale hinaus. Wer beweist die besten Nerven? Sky Sport macht den CL-Check.

Platz 6: Bayer Leverkusen - 50 Punkte, 51:35-Tore

Form: Die Werkself hat sich seit dem Trainerwechsel von Peter Bosz zu Hannes Wolf stabilisiert. Auch die Spielanlage hat sich geändert: weniger Ballbesitz, mehr Umschaltmomente. In den fünf Spielen unter Wolf holte Bayer zehn von 15 möglichen Punkten. Das Potenzial ist zweifelsohne vorhanden, beim überzeugenden 3:1-Sieg gegen Frankfurt riefen es Leon Bailey und Co. nach langer Zeit auch mal wieder ab.

Stimmung: Im Kampf um die Königsklasse ist Bayer krasser Außenseiter, hat auf der anderen Seite aber auch nichts mehr zu verlieren. "Wir werden alles dafür tun, um die maximale Punktzahl zu holen, die würde für die Europa League reichen. Dieser Kader, dieser Verein gehört nach Europa", sagte Wolf.

Restprogramm: Werder Bremen (A), Union Berlin (H), Borussia Dortmund (A)

Sky Prognose: Der Abstand auf die CL-Ränge ist für Leverkusen zu groß, höher als Platz sechs geht es nicht mehr.

Platz 5: Borussia Dortmund - 55 Punkte, 66:42-Tore

Form: Diese zeigt beim BVB in den letzten Wochen nach oben. Vier der letzten fünf Spiele hat die Borussia siegreich gestaltet. Nur gegen Eintracht Frankfurt (1:2) setzte es eine Niederlage. Der Rückstand auf die Champions-League-Ränge konnte auf einen Punkt verringert werden. Selbst auf den Dritten Wolfsburg sind es nur noch zwei Zähler. Vor Wochen waren es noch elf Punkte.

Stimmung: Dementsprechend gut ist auch die Stimmung bei den Schwarz-Gelben. Sowohl Manuel Akanji, als auch Trainer Edin Terzic und Kapitän Marco Reus glauben mehr denn je an die nächstjährige Champions-League-Teilnahme. Letzterer gegenüber Sky nach dem 2:0-Sieg gegen Wolfsburg: "Der Rückstand wurde von Spiel zu Spiel immer weniger und ich glaube, dass wir psychologisch im Vorteil sind. Wir müssen die Situation jetzt einfach auch mal ausnutzen, dass wir gut im Flow sind. Wir müssen in den nächsten drei Spielen die gleiche Leistung zeigen, dann bin ich mir relativ sicher, dass wir es schaffen werden."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dortmund gewinnt in Wolfsburg mit 2:0. Die Stimmen zur Partie (Videolänge: 59 Sekunden).

Restprogramm: RB Leipzig (H), 1. FSV Mainz 05 (A), Bayer Leverkusen (H)

Sky Prognose: Dortmund nutzt seine gute Form, kann trotz des nicht einfachen Restprogramms den Rückstand auf Wolfsburg aufholen und wird am Ende Vierter.

Platz 4: Eintracht Frankfurt - 56 Punkte, 62:47-Tore

Form: Nach den beiden wichtigen Siegen Anfang April gegen die direkten Konkurrenten aus Dortmund (2:1) und Wolfsburg (4:3) setzte es in den vergangenen drei Partien zwei Niederlagen - jeweils deutlich in Gladbach (0:4) sowie Leverkusen (1:3). Die Hessen müssen auf der Zielgeraden einer bärenstarken Saison um ihre erstmalige Champions-League-Qualifikation der Vereinsgeschichte bangen.

Stimmung: Das Klima ist seit dem Bekanntwerden des Abschieds von Trainer Adi Hütter zum Saisonende etwas angespannt. Nun spürt Frankfurt auch noch den heißen Atem des BVB, von den einst sieben Punkten Vorsprung ist nur noch einer übrig. "Wir machen uns aber nicht in die Hose deswegen", stellte Frankfurts scheidender Sportvorstand Fredi Bobic klar. Der Vorteil: Mit drei Siegen hat es die Eintracht in der eigenen Hand.

Restprogramm: 1. FSV Mainz 05 (H), Schalke 04 (A), SC Freiburg (H)

Sky Prognose: Die Eintracht hat im Vergleich zur Konkurrenz das leichteste Restprogramm und darf am Ende sogar über Platz drei jubeln.

Platz 3: VfL Wolfsburg - 57 Punkte, 54:32-Tore

Form: Die Wölfe haben nur zwei der letzten fünf Spiele gewonnen. Die restlichen drei Spiele - allesamt gegen Spitzenteams wie Frankfurt, Bayern und Dortmund - verloren.

Stimmung: Trotz der jüngst eher mageren Punkteausbeute ist beim VfL keine Untergangsstimmung - ganz im Gegenteil: Geschäftsführer Jörg Schmadtke ist im Hinblick auf das Erreichen der Champions League optimistisch: "Wir haben noch zwei Punkte Vorsprung. Und wenn ich das Restprogramm der Dortmunder und unseres anschaue, dann wage ich zu bezweifeln, dass sie die zwei Punkte noch aufholen."

Restprogramm: Union Berlin (H), RB Leipzig (A), 1. FSV Mainz 05 (H)

Sky Prognose: Die Wölfe können ihr kleines Punktepolster weder auf Frankfurt noch auf Dortmund halten und werden nur Fünfter.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten