Zum Inhalte wechseln

Schweizer wird Chefcoach in Dortmund

Neues Detail: Favre soll Zweijahresvertrag beim BVB erhalten

22.05.2018 | 11:13 Uhr

Lucien Favre arbeitete in der Bundesliga bisher für Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach.
Image: Lucien Favre arbeitete in der Bundesliga bisher für Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach. © DPA pa

Lucien Favre wird nach Informationen des kicker definitiv neuer Trainer von Borussia Dortmund. Demnach soll der 60 Jahre alte Schweizer beim BVB einen Zweijahresvertrag bis 2020 bekommen. Sky hatte am 8. Mai berichtet, dass Dortmund und Favre sich einig sind.

Als Ablösesumme für den Coach, der eigentlich noch bis 2019 an den französischen Erstligisten OGC Nizza gebunden ist, sollen die Dortmunder nach Sky Informationen zwischen zwei und vier Millionen Euro zahlen.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte am Mittwoch erklärt, dass der neue Dortmunder Trainer bereits länger feststehe. "Wir wissen, wen wir wollen und wissen auch, wen wir bekommen. Und das nicht erst seit gestern", sagte Watzke gegenüber Sport1.

Sky Info: Favre wird neuer Trainer in Dortmund

Sky Info: Favre wird neuer Trainer in Dortmund

Lucien Favre soll neuer Trainer bei Borussia Dortmund werden. Nach Sky Informationen sind sich der BVB und Favre über einen Wechsel einig, die Modalitäten rund um seine Verpflichtung stehen aber noch aus.

Mit der Verkündung der Personalie wolle sich der BVB jedoch noch Zeit lassen: "Wenn wir der Meinung sind, dass es die Öffentlichkeit auch wissen soll, dann werden wir das tun. Aber soweit sind wir noch nicht", meinte Watzke.

Laut kicker soll er nach dem Saisonende in Frankreich in Dortmund vorgestellt werden.

Nach Sky Informationen sind sich die Borussia und Favre über ein Engagement einig. Final unterschrieben sind die Papiere allerdings noch nicht.

1:30
Hamann: 'Viele BVB-Spieler auf dem Weg nach unten'

Favre hat in der Bundesliga bereits Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach trainiert. (sid)

Weiterempfehlen: