Zum Inhalte wechseln

BVB News: Moukoko-Debüt in der CL? Favre lässt Einsatz offen

Mit Moukoko in der CL? Favre lässt sich nicht in die Karten gucken

Sky Sport

24.11.2020 | 14:04 Uhr

0:19
BVB-Trainer Lucien Favre über Youssoufa Moukoko und die Champions League. (Videolänge: 19 Sekunden)

Seit Samstag ist Youssoufa Moukoko der jüngste Spieler der Bundesliga-Geschichte, ob er dies auch in der der Champions League sein wird, ließ Favre offen.

Borussia Dortmund hat Youssoufa Moukoko fristgerecht für die B-Liste bei der UEFA gemeldet. Damit ist der 16-Jährige spielberechtigt gegen den FC Brügge am kommenden Dienstagabend (ab 19:30 Uhr in der Original Sky Konferenz auf Sky Sport 1). Die Voraussetzungen für diese Liste erfüllt Moukoko mit Leichtigkeit: er ist seit dem 20. November 16 Jahre alt, damit nach dem 1. Januar 1999 geboren und seit 2016 und damit mindestens in zwei aufeinanderfolgenden Jahren im Verein.

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

So siehst Du die CL-Gruppenphase 20/21 auf Sky - alle Spiele im Überblick

Sky zeigt Dir die Gruppenphase der UEFA Champions League 2020/21 live im TV und Stream. Ein Überblick über alle Konferenzen und exklusiven Einzelspiele.

Diesen Schritt hatte der Sportdirektor schon vor ein paar Wochen angekündigt und nun wahr gemacht. Spielt Moukoko gegen Brügge, dann knackt er einen 26 Jahre alten Rekord und löst Céléstine Babayaro (beim Debüt 16 Jahre und 87 Tage alt) als jüngsten Spieler der CL-Historie ab.

0:33
Moukoko könnte in der Champions League für den BVB auflaufen und auch dort zum jüngsten Debütanten werden - zuerst muss sich Dortmund jedoch auf Brügge konzentrieren (Videolänge: 33 Sek.).

Mit dem Youngster möchten Zorc und der BVB nun so schnell wie möglich den Einzug ins Achtelfinale klarmachen. Ein Schritt in die richtige Richtung wäre ein Erfolg gegen Brügge. "Mit einem Sieg erhöhen wir die Chancen auf das Achtelfinale dramatisch", so Zorc.

Favre könnte rotieren

Ob Moukoko in dieser von Zorc als "Big-Point-Spiel" bezeichneten Begegnung auflaufen wird, ließ Trainer Lucien Favre am Montag bei der Pressekonferenz noch offen: "Wir warten das Training ab. Wir haben vorne viele Möglichkeiten".

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

Favre wird vermutlich rotieren. "Kein Spieler kann in 30 Tagen zehn Spiele machen", sagte Favre. Jadon Sancho, Thorgan Hazard und Jude Bellingham wären damit wieder Kandidaten für die Startelf. Den lockeren 3:0-Erfolg im Hinspiel in Brügge will der Coach nicht überbewerten. "Sie waren sehr gefährlich. Wir müssen konzentriert bleiben", mahnte Favre.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: