Zum Inhalte wechseln

BVB News: Nach brisanten Aussagen gegen Zwayer: Bellingham erhält Strafanzeige

Nach brisanter Zwayer-Kritik: Strafanzeige gegen Bellingham - DFB ermittelt

06.12.2021 | 10:16 Uhr

Es war nicht nur auf dem Rasen ein heißes Top-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern. Auch abseits des Grüns kochten die Emotionen hoch. Die Aussagen von Jude Bellingham zur Leistung von Schiedsrichter Felix Zwayer haben nun vielleicht ein folgenschweres Nachspiel.

"Du gibst einem Schiedsrichter, der schon vorher mal Spiele geschoben hat, das größte Spiel in Deutschland. Was erwartest du?", polterte Dortmunds Jung-Star Jude Bellingham nach dem Klassiker am Mikrofon von Viaplay.

Die Aussagen können nun durchaus schwerwiegende Folgen nach sich ziehen. Schiedsrichter-Beobachter Marco Haase hat nach Bild-Informationen Strafanzeige wegen Verleumdung, Nachrede und Beleidigung gegen den 18-Jährigen gestellt. Es droht eine nachträgliche Sperre für den Edeltechniker.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bei Sky90 wird über die Aussagen von BVB-Profi Jude Bellingham nach dem Spiel gegen den FC Bayern diskutiert (Video-Länge: 2:36 Minuten).

DFB nimmt Ermittlungen auf

Der DFB-Kontrollausschuss hat bereits Ermittlungen aufgenommen. "Der Kontrollausschuss wird die Äußerung des Dortmunder Spielers Jude Bellingham auf ihre sportstrafrechtliche Relevanz prüfen", ließ der Kontrollausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner den SID wissen.

Nach Einschätzung des Juristen Christoph Schickhardt, der den Schiedsrichterskandal um Robert Hoyzer 2005 begleitet hatte, kann der DFB jedoch "nicht gegen Bellingham vorgehen". "Seine Aussage ist unanständig, aber nicht zu beanstanden, sie ist ganz klar vom Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt. Sie ist legal, aber nicht legitim", sagte der 66-Jährige dem kicker.

STIMMT AB!

Auch gegen Schiedsrichter Manuel Gräfe (48) wurde für seine kritischen Äußerungen gegenüber Felix Zwayer Strafanzeige gestellt.

Der Auslöser für Bellinghams harschen Worte ereignete sich in der Schlussphase des Top-Spiels. Eine bayrische Ecke landet in der 75. Minute an der Hand von Dortmunds Abwehrchef Mats Hummels. Zunächst lässt Schiedsrichter Zwayer das Spiel weiterlaufen, geht dann nach Hinweis des Videoassistenten an den Monitor und entscheidet doch auf Elfmeter.

Mehr Fußball

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dortmunds Trainer Marco Rose spricht im Sky Interview über die Leistung von Schiedsrichter Felix Zwayer (Videolänge: 1:32 Min).

Für Bellingham eine Fehlentscheidung. "Für mich war das kein Elfmeter. Hummels schaut nicht einmal auf den Ball und versucht sich nur aus dem Gedränge freizukämpfen", analysiert der BVB-Youngster im Gespräch mit dem schwedischen Streaminganbieter Viaplay nach Abpfiff und schießt dann heftig gegen Referee Zwayer.

Zwayer im Schiedsrichter-Skandal im Rampenlicht

Damit bezog sich Bellingham auf den Schiedsrichter-Skandal um Robert Hoyzer aus dem Jahr 2004. Zwayer hatte den Akten zufolge als Assistent Geld vom Drahtzieher Robert Hoyzer angenommen. Später deckte er den Skandal mit auf, eine Manipulation wurde ihm trotz Sperre nie nachgewiesen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schiedsrichter Felix Zwayer hat den Handelfmeter-Pfiff gegen BVB-Abwehrchef Mats Hummels im Topspiel gegen den FC Bayern München begründet (Länge: 3.57 Minuten).

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: