Zum Inhalte wechseln

BVB Transfer News: Darum könnte Jadon Sancho noch in Dortmund bleiben

United schließt Mega-Deals aus! Das spricht für Sancho-Verbleib

Simone Trost

30.04.2020 | 22:09 Uhr

Quo vadis, Jadon Sancho? Der Dortmunder Jungstar ist bei den europäischen Top-Klubs heiß begehrt.
Image: Quo vadis, Jadon Sancho? Der Dortmunder Jungstar ist bei den europäischen Top-Klubs heiß begehrt. © Imago

Verlässt Jadon Sancho den BVB im Sommer? Trotz Coronakrise reißt das Werben um den Jungstar nicht ab. Noch Anfang März hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke versichert, dass Sancho in Dortmund glücklich sei. Nach Sky Infos will er allerdings den Verein verlassen. Wir nennen Euch vier Gründe, warum Sancho dennoch in der kommenden Saison beim BVB spielen könnte.

Jadon Sancho verzückt auch in seinem dritten Jahr bei Borussia Dortmund nicht nur die Schwarz-Gelben, auch die europäischen Top-Klubs sind heiß auf den Flügelflitzer. Unter anderem machen Paris Saint-Germain, der FC Chelsea und allen voran Englands Rekordmeister Manchester United Jagd auf den 20 Jahre jungen Engländer.

Doch Qualität hat seinen Preis: Der Flügelspieler kommt in dieser Saison in 35 Pflichtspielen auf 17 Buden und 19 Assists. Das treibt den Preis nach oben. Sein aktueller Marktwert* von 139 Millionen Euro macht Sancho zum siebtteuersten Spieler der Welt. Und für weniger Geld wollen und werden die BVB-Bosse den Edeltechniker nicht ziehen lassen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

1.) Keine Mega-Transfers im Sommer für United

Und genau dies könnte für United ein großes Problem werden. Denn aufgrund der Coronakrise sieht sich Manchester United allerdings zur Abkehr von Mega-Transfers in diesem Sommer gezwungen. "Niemand sollte sich Illusionen hingeben, was die Größe der Herausforderungen angeht, vor die der Fußball gestellt wird", sagte Klubchef Ed Woodward einem Fanforum. Der Transfermarkt werde für keinen Verein "business as usual" werden.

United wird nicht nur ein Interesse an Sancho nachgesagt, auch Top-Stürmer Harry Kane von Tottenham Hotspur soll auf der Wunschliste des englischen Rekordmeisters stehen. Wer diese Gerüchte über Transfers in Höhe von Hunderten Millionen Euro schüre, "verkennt die Realitäten", sagte Woodward. Kanes aktueller Marktwert* liegt bei 135 Millionen Euro.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

2.) United-Legende Neville schießt gegen Sancho

Den Red Devils fehlt in diesem Sommer wohl nicht nur das nötige Kleingeld, um den Dortmunder Wirbelwind zu verpflichten, auch United-Legende Gary Neville ist nicht gerade ein Fan seines Landsmannes und findet den Hype um den 20-jährigen Engländer übertrieben.

"Lasst mich deutlich sein, Jadon Sancho ist ein Talent, aber wir können ihn nicht in die Kategorie der Weltstars einordnen, die Saison für Saison regelmäßig Titel in Europa und Weltmeisterschaften gewinnen", sagte Neville bei Sky UK. Neville lief in 19 Jahren knapp 600 Mal für United auf, davon allein 110 Mal in der Champions League.

Mehr dazu

Das Urgestein der Red Devils sieht Sancho noch lange nicht auf Weltklasse-Niveau und auf einer Stufe mit den besten der Branche: "Argentinien hat Agüero, Higuain, Messi, Di Maria - wie gut sind die im Vergleich zu Jadon Sancho? Jadon Sancho kommt nicht an sie heran."

Worte, die beim Youngster bestimmt nicht gut ankommen.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

3.) BVB lässt Sancho nicht unter Wert gehen

Ob das Wort von Neville bei seinem ehemaligen Arbeitgeber Eindruck hinterlassen hat? Fakt ist: Sancho hat in Dortmund noch einen Vertrag bis 2022 - und deshalb wäre er auch nicht gerade ein Schnäppchen für United.

Nach Sky Infos will Sancho wechseln, aber: Der BVB will seinen Flügelspieler nicht unter Wert gehen lassen. "Wir haben schon vor Corona gesagt, dass es unsere liebste Vorstellung ist, dass Jadon weiter bei uns bleibt. Am Ende des Tages muss man aber immer auch respektieren, was der Spieler will. Klar sagen kann ich, dass selbst die ganz reichen Klubs trotz der existenziellen Krise jetzt nicht glauben müssen, dass sie bei uns auf Schnäppchen-Tour gehen können. Wir müssen niemanden unter Wert verkaufen!", sagte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke Ende März gegenüber der Bild am Sonntag.

Und wie United-Boss Woodward schon angekündigt hatte, wird der Transfermarkt in diesem Sommer für keinen Verein "business as usual".

Doch nicht nur United wird die finanziellen Auswirkungen zu spüren bekommen. Die Premier League ist die umsatzstärkste Fußball-Liga der Welt. Aufgrund der Coronakrise ruht der Spielbetrieb aber auch in England schon seit sechs Wochen. Schätzungen zufolge droht den Premier-League-Klubs ein Verlust von insgesamt mehr als einer Milliarde Euro.

Und so viele Vereine - auch außerhalb der Premier League - bleiben aufgrund der aktuellen Lage nicht mehr übrig, die finanzkräftig sind und eine Mega-Ablösesumme im Sommer problemlos hinblättern könnten.

3:11
Champions League, 6. Spieltag: Borussia Dortmund bleibt mit viel Glück und freundlicher Unterstützung des FC Barcelona in der Königsklasse. 2:1 gegen Slavia Prag. Jadon Sancho bringt den BVB in Führung, Julian Bradnt erzielt den Siegtreffer.

4.) Gutes Verhältnis und Gehaltserhöhung

Zudem sollten die Top-Klubs nicht darauf hoffen, dass sich Sancho wie einst Ousmane Dembele aus Dortmund wegstreiken könnte. Anfang März hatte Watzke noch über das Verhältnis zu Sachno gesprochen: "Es ist keine Frage des Geldes. Wir haben genug Geld. Wir wollen Titel holen. Dieses Team hat viel mehr Potenzial mit Jadon als ohne Jadon", sagte er im Gespräch mit BBC Sport und machte den BVB-Fans Hoffnung auf einen Verbleib Sanchos: "Meiner Meinung nach will er nicht gehen. Ich denke, er hat das Gefühl, dass der Verein eine gute Zukunft hat."

Zwischen dem Verein, Sancho und dessen Berater würde ein "vertrauliches Verhältnis" bestehen. Sancho sei in Dortmund "sehr glücklich".

Zudem soll laut übereinstimmenden Medienberichten eine Gehaltserhöhung im Raum stehen. So würde Sancho zu den Topverdienern aufsteigen und ihm damit ein weiteres Jahr beim BVB zusätzlich schmackhaft gemacht werden.

0:23
Borussia Dortmund: Watzke bei Wontorra - Allein zu Hause: ''Geht hier um die Rettung des Fußballs''

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke ist am Sonntag, 26. April, um 10:45 Uhr zu Gast bei "Wontorra - Allein zu Hause" - live im TV auf Sky Sport News HD und im Stream auf skysport.de.

*Quelle: KPMG

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen:

Mehr stories