Zum Inhalte wechseln

Spanier trifft und wird ausgewechselt

BVB will Alcacer-Option ziehen - Atletico-Einsatz fraglich

von Thorsten Mesch

21.10.2018 | 15:44 Uhr

Paco Alcacer setzt seine Erfolgsserie auch in Stuttgart fort. Borussia Dortmund will den Spanier fest verpflichten und hofft auf seinen Einsatz in der Champions League.

Es war fast alles so wie vor der Länderspielpause: Borussia Dortmund spielte groß auf und Paco Alcacer traf. Mit einem herrlichen Lupfer überlistete der Spanier Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler und netzte nach 25 Minuten zum 3:0 ein.

Alcacer trifft auch beim Startelf-Debüt in der Bundesliga

Doch etwas war anders als bei seinen ersten drei Ligaspielen, in denen der Stürmer in nur 81 Einsatzminuten sechs Mal getroffen hatte: Beim 4:0 (3:0)-Sieg beim VfB Stuttgart stand der 25-Jährige erstmals in der Bundesliga in der Startelf der Westfalen.

Barca verkündet Alcacer-Abschied - BVB reagiert

Barca verkündet Alcacer-Abschied - BVB reagiert

Paco Alcacer wird langfristig bei Borussia Dortmund bleiben. Der FC Barcelona bestätigte, dass der BVB von der Kaufoption Gebrauch machte.

Sieben Tore in 126 Bundesliga-Minuten

Auf sieben Tore in 126 Bundesliga-Minuten schraubte Alcacer seine außergewöhnliche Bilanz, in Stuttgart war er zudem am 2:0 maßgeblich beteiligt, weil der den Ball für Marco Reus durchließ. Kein Wunder, dass der BVB den Angreifer, der momentan noch vom FC Barcelona ausgeliehen ist, fest verpflichten will.

Für 23 Millionen Euro zuzüglich maximal fünf Millionen an Bonuszahlungen wäre der nur 1,76 Meter kleine Torjäger auch über den kommenden Sommer hinaus ein Borusse.

Zorc bekräftigt: BVB will Kaufoption ziehen

"Im Moment spricht wenig dagegen", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc vor dem Spiel in Stuttgart bei Sky. "Wir haben mit Barca noch nicht direkt gesprochen, aber das sieht auch alles gut aus. Wir sprechen aber erst mit dem Spieler und seinem Berater", erklärte Zorc: "Ich glaube, dass er sich bei uns sehr wohlfühlt."

Zuvor hatte Barca in Person von Geschäftsführer Oscar Grau verkündet, dass Dortmund die Kaufoption ziehen wolle.

Mehr dazu

Dass Alcacer aber schließlich auch in Stuttgart wieder als Teilzeitarbeiter glänzte, lag an Oberschenkelproblemen, die ihm im Lauf des Spiels zu schaffen machten. Nach der ersten Hälfte musste er in der Kabine bleiben.

0:42
Stuttgarts Trainer Markus Weinzierl nach der Heimniederlage gegen Dortmund

Favre bangt um Einsatz in der Champions League

"Er hat etwas gespürt und sollte aufhören. Der Doc hat gesagt: besser nicht weiter", berichtete BVB-Trainer Lucien Favre im Sky Interview.

Ob er Sorgen habe, dass Alcacers Einsatz im Champions-League-Spiel gegen Atletico Madrid am Mittwoch (ab 21 Uhr live auf Sky) gefährdet sei? "Momentan nicht, ich weiß nicht", meinte Favre. Später ergänzte der Coach auf der Pressekonferenz: "Zu einem Einsatz am Mittwoch kann ich noch nichts sagen.". Es wäre bitter, wenn er ausgerechnet gegen seine spanischen Landsleute passen müsste.

Auch in seiner Heimat wurde Alcacer, der in Torrent in der Autonomen Gemeinschaft Valencia geboren wurde, zuletzt gefeiert. In der Nations League traf er vergangene Woche beim 2:3 gegen England, zuvor hatte er beim 4:1 in Wales sogar doppelt eingenetzt.

Alle Spiele live in der Original Sky Konferenz

Alle Spiele live in der Original Sky Konferenz

Die UEFA Champions League live. Mehr Infos gibt es hier.

Mehr zum Autor Thorsten Mesch

Weiterempfehlen: