Zum Inhalte wechseln

Dortmunder Mentalitätsmonster: Sancho hat das größte Herz

BVB zeigt im Derby Moral - Sancho widmet Tor seiner Oma

Simone Trost

10.12.2018 | 11:33 Uhr

Erstes Derbytor, jüngster Derbyheld: Dortmunds Youngster Jadon Sancho hat nach einer schweren Woche die größte Moral gegen Schalke 04 gezeigt.

Nach seinem Siegtreffer zum 2:1 (74.) reckte Sancho seine Hände in die Höhe und schickte einen Gruß in den Himmel. Seine Großmutter war vor kurzem verstorben.

Sancho: "Eine harte Woche"

"Ein großartiges Gefühl, das Siegtor im großen Derby zu machen. Eine massive Anstrengung von allen Jungs und Mitarbeitern. Es war persönlich eine harte Woche, in der ich mein Tor meiner Oma widme! Ich liebe dich für immer und ewig. Ich weiß, dass du auf mich herablächelst! Bis bald, mein Engel", twitterte der junge Engländer nach dem Match.

Sancho war wegen des Todesfalls nach London geflogen und erst am Tag vor dem Derby zurückgekehrt.

preview image 0:59
Die Stimmen zum Spiel Schalke 04 gegen Borussia Dortmund

Lob von Favre und Reus

BVB-Trainer Lucien Favre zieht am Sky Mikro den Hut vor seinem Schützling Sancho: "Wir brauchen nicht über ihn reden. Er ist mehr als ein guter Spieler. Er ist klasse. Es war nicht einfach für ihn. Er wollte unbedingt dieses Spiel machen. Und das hat er gut gemacht."

Kapitän Marco Reus lobt vor allem die Spielweise des Engländers: "Das zweite Tor von Jadon zusammen mit Raphael (Guerreiro, Anm. d. Red.). war unheimlich gut rausgespielt und das trainieren wir einfach. Wir sehen dann auch, dass sich das eben bezahlt macht", so der 29-Jährige im Interview mit Sky Sport.

Derby-Noten: BVB und S04 in der Einzelkritik

  1. Fährmann: Wird beim Gegentreffer von Delaney von seiner Hintermannschaft im Stich gelassen. Hat sonst alles im Griff, packt gegen Reus (79.) eine Mega-Parade aus. Note:
    Image: Ralf Fährmann: Wird beim Gegentreffer von Delaney von seiner Hintermannschaft im Stich gelassen. Hat sonst alles im Griff, packt gegen Reus (79.) eine Mega-Parade aus. Note: 3 © DPA pa
  2. Caligiuri: Sieht erst Gelb wegen Meckerns beim Videobeweis, verlädt dann Bürki in die andere Ecke und schickt dann den fälligen Elfmeter rechts unten in die Ecke für Schalke (61.). Note:
    Image: Daniel Caligiuri: Erledigt seinen Job in der Abwehr auf der rechten Seite gut. Übernimmt beim Elfmeter Verantwortung und verlädt Bürki zum 1:1 für Schalke (61.). Note: 3 © DPA pa
  3. Sane: Kassiert die Gelbe Karte wegen Heftigen Reklamierens (31.). Agiert in Zweikämpfen zu ungestüm. Note:
    Image: Salif Sane: Verliert Delaney beim frühen Rückstand aus den Augen. Sah wegen Reklamierens Gelb (31.) und wandelte phasenweise am Platzverweis. Note: 4  © Getty
  4. Nastasic:
    Image: Matija Nastasic: Steht gut in der Defensive, sieht unnötig wegen Meckerns beim Videobeweis seine fünfte Gelbe Karte, agiert beim Gegentreffer von Sancho zu zaghaft, weil er ein Abspiel erwartet. Note: 4 © DPA pa
  5. Oczipka: Sorgt mit seinen weiten Flanken von links für Torgefahr. Kassiert für sein Foul an Sancho Gelb (22.). Räumt hinten links ab, vor allem gegen Piszczek ab. Note:
    Image: Bastian Oczipka: Sorgt mit seinen weiten Flanken von links immer wieder für Torgefahr. Kassiert für sein Foul an Sancho Gelb (22.). Räumt hinten links, vor allem gegen Piszczek ab. Note: 3 © DPA pa
  6. Schöpf: Setzt mit seinem Foul nach 27 Sekunden die erste Duftmarke im Derby. Bietet sich immer wieder im Mittelfeld an. Gutes Zusammenspiel mit Harit. Note:
    Image: Alessandro Schöpf: Setzt mit seinem Foul nach 27 Sekunden die erste Duftmarke im Derby. Bietet sich immer wieder im Mittelfeld an. Verliert aber zu viele Bälle in gefährlichen Zonen. Note: 3 © DPA pa
  7. Rudy: Wenig zu sehen vom Ex-Bayern-Spieler. Sieht beim Gegentreffer von Sancho (75.) schlecht aus. Note: 5
    Image: Rudy: Wenig zu sehen vom Ex-Bayern-Spieler. Einziger Lichtblick war ein langes Anspiel auf Burgstaller. Sieht beim Gegentreffer von Sancho (75.) nicht gut aus. Note: 5 © DPA pa
  8. McKennie: Sorgt mit seiner Schnelligkeit in die Tiefe immer wieder für Torgefahr. Kann aber im Abschluss nicht glänzen. Note:
    Image: Weston McKennie: Lief immer wieder stark an und setzte den BVB früh unter Druck. Lässt die nötige Torgefahr allerdings komplett vermissen. Note: 4  © DPA pa
  9. Schalke 04 und Borussia Dortmund bestreiten das 177. Derby
    Image: Nabil Bentaleb: Im Derby kaum zu sehen, kann auch im zweiten Durchgang nichts reißen. Wird kurz nach der Pause zurecht von Serdar ersetzt. Note: 5 © Getty
  10. Burgstaller: Der Lichtblick in der Schalker Offensive in der ersten Hälfte: Bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechselung (36.) immer wieder bissig, bietet sich im Strafraum an. Scheitert an Bürki mit DER Chance für Königsblau (28.). Note: 2
    Image: Guido Burgstaller: Bis zu seiner verletzungsbedingten Auswechselung (36.) immer wieder bissig, bietet sich im Strafraum an. Scheitert an Bürki mit DER Chance für Königsblau (28.). Note: 3 © DPA pa
  11. Harit: Macht ein gutes Spiel, bricht immer wieder über die rechte Außenbahn durch. Harmoniert mit Schöpf. Note: 3
    Image: Amine Harit: Macht ein gutes Spiel, bricht immer wieder über die rechte Außenbahn durch. Holt den Elfmeter zum Ausgleich heraus. Note: 2  © DPA pa
  12. Mendyl: Wird Ende der ersten Hälfte ins kalte Wasser geworfen und muss Burgstaller ersetzen. Bietet sich immer wieder über die linke Seite an. Gegen Akanji und Piszczek ist aber kein Vorbeikommen. Note:
    Image: Hamza Mendyl: Wird Ende der ersten Hälfte ins kalte Wasser geworfen und muss als gelernter Linksverteidiger im Angriff Burgstaller ersetzen. Wirkt verloren. Note: 5 © DPA pa
  13. Serdar: Ersetzt Bentaleb nach der Pause. Sorgt mit seinem Distanzschuss nach seiner Einwechslung für ein Ausrufezeichen (57.). Note: 3
    Image: Suat Serdar: Ersetzt Bentaleb nach der Pause. Sorgt mit seinem Distanzschuss nach seiner Einwechslung für ein Ausrufezeichen (57.). Note: 3 © Imago
  14. Bürki: Der Schweizer rettet den BVB mit seiner Mega-Parade vor Burgstaller (28.). Lässt sich beim Foulelfmeter von Caligiuri in die falsche Ecke verladen. Note: 2
    Image: Roman Bürki: Der Schweizer rettet den BVB mit seiner Mega-Parade gegen Burgstaller (28.). Beim Elfmeter kann er nichts machen. Note: 2 © DPA pa
  15. Piszczek: Hat rechts hinten gut zu tun, kann aber die Brände zu Eckbällen löschen. Spult sein Tempo über die rechte Außenbahn in gewohnter Manier ab. Note: 3
    Image: Lukasz Piszczek: Spult sein Tempo über die rechte Außenbahn in gewohnter Manier ab. Holt sich nach 15 Minuten die erste Gelbe im Derby ab. Note: 3 © DPA pa
  16. Akanji: Nach seiner Knieverletzung zurück auf dem Platz. Muss vor allem Harit, Burgstaller und Mendyl ordentlich rasieren. Note: 3
    Image: Manuel Akanji: Nach seiner Knieverletzung zurück auf dem Platz und konnte als Ballverteiler überzeugen. Muss gegen Harit und Burgstaller rustikal zur Sache gehen. Note: 3 © Imago
  17. Diallo: Hätte für sein Foulspiel an Mendyl vor dem Pausenpfiff Gelb sehen müssen. Hält in der Defensive gegen anrennende Schalker gut dagegen. Note: 3
    Image: Abdou Diallo: Hätte für sein Foulspiel an Mendyl vor dem Pausenpfiff Gelb sehen müssen. Hält in der Defensive gegen anrennende Schalker gut dagegen. Note: 3 © DPA pa
  18. Hakimi: Macht das Spiel über links schnell und sorgt mit seinen Flanken für Gefahr, hat auch in der Defensive gegen Burgstaller und Harit alles im Griff. Sieht für seinen Schubser gegen Caligiuri Gelb (63.). Note: 3
    Image: Achraf Hakimi: Macht das Spiel über links schnell und sorgt mit seinen Flanken für Gefahr, hat auch in der Defensive alles im Griff. Sieht für seinen Schubser gegen Caligiuri Gelb (63.). Note: 3 © Getty
  19. Thomas Delaney trifft zur BVB-Führung.
    Image: Thomas Delaney: Traum-Debüt für den Neuzugang im Derby: Mit seinem Flugkopfball köpft er den BVB zur frühen Führung. Stark in den Zweikämpfen und schließt viele Lücken. Note: 2 © Getty
  20. Witsel: Zeigt sich bei seiner Derby-Premiere nicht von seiner souveränsten Seite: In der ersten Hälfte streift sein Ellenbogen den Ball, nach der Pause ein paar spielerische Lichtblicke: Note: 4
    Image: Axel Witsel: Zeigt sich bei seiner Derby-Premiere nicht von seiner souveränsten Seite: In der ersten Hälfte streift sein Ellenbogen den Ball, nach der Pause ein paar spielerische Lichtblicke: Note: 4 © DPA pa
  21. Sancho: Wirbelt in der ersten Halbzeit durch den Strafraum der Schalker, oft zu ungestüm beim Abschluss oder Abspiel. Revanchiert sich in der zweiten Hälfe mit seinem Siegtreffer für Dortmund. Note: 2
    Image: Jadon Sancho: Wirbelt in der ersten Halbzeit durch den Strafraum der Schalker, aber oft zu ungestüm beim Abschluss oder Abspiel. Revanchiert sich in der zweiten Hälfte mit seinem Siegtreffer für Dortmund. Note: 2 © DPA pa
  22. Reus: Der BVB-Kapitän initiiert das schnelle Umschaltspiel der Dortmunder, sucht immer wieder die Lücke. Krallt sich dank seines Freistoßes den Scorerpunkt vor dem Führungstreffer, verschuldet aber den Elfer. Note: 3
    Image: Marco Reus: Der BVB-Kapitän initiiert das schnelle Umschaltspiel der Dortmunder, sucht immer wieder die Lücke. Krallt sich dank seines Freistoßes den Scorerpunkt vor dem Führungstreffer, verschuldet aber den Elfer. Note: 3 © DPA pa
  23. Bruun Larsen: Wird von Reus immer wieder in Szene gesetzt, kann das aber nicht einen Abschluss ummünzen. Wirkt im zweiten Durchgang ein wenig müde, wird von Guerreiro ersetzt (62.). NOte: 4
    Image: Jacob Bruun Larsen: Wird von Reus immer wieder in Szene gesetzt, kann das aber nicht einen Abschluss ummünzen. Wirkt im zweiten Durchgang ein wenig müde, wird von Guerreiro ersetzt (62.). Note: 4 © DPA pa
  24. Alcacer: Gutes Derby-Debüt vom Spanier: Der Super-Knipser des BVB verpasst im ersten Durchgang sein erstes Tor gegen den Erzfeind nur knapp. Kann aber nach der Pause in der Spitze nicht glänzen. Note: 3
    Image: Paco Alcacer: Passables Derby-Debüt des Spaniers: Der Super-Knipser des BVB verpasst im ersten Durchgang sein erstes Tor gegen den Erzfeind nur knapp. Kann aber nach der Pause in der Spitze nicht glänzen. Note: 4 © Imago
  25. Guerreiro: Kommt in Durchgang zwei für Bruun Larsen (62.). Versucht über links Nadelstiche zu setzen. Hätte mit seinem Pfostenknaller (85.) den Sack zumachen können. Legt den Siegtreffer für Sancho auf. Note: 3
    Image: Raphael Guerreiro: Kommt in Durchgang zwei für Bruun Larsen (62.). Versucht über links Nadelstiche zu setzen. Hätte mit seinem Pfostenknaller (85.) den Sack zumachen können. Legt den Siegtreffer für Sancho auf. Note: 3 © Imago

Auch Ex-Nationalspieler Lukas Podolski schickte einen Gruß via Twitter: "#Sancho, Daumen hoch."

Mehr dazu

Mit seinen 18 Jahren avanciert Sancho nicht nur zum Derbyhelden und zum Matchwinner gegen Schalke, sondern auch zum jüngsten BVB-Torschützen im Derby. Aber nicht nur Sancho bewies Moral: Das ganze Team hatte sich nach dem Ausgleich durch den Foulelfmeter von Daniel Caligiuri (61.) nicht beirren lassen und kämpfte für den Derbysieg.

Reus: "Haben wieder eine gute Mentalität gezeigt"

"Brutal. Natürlich schreibt das Derby immer seine eigenen Gesetze. Jeder hat die Anspannung vor dem Spiel gemerkt", erzählt Reus am Sky Mikro. "Wir haben lange nicht mehr hier gewonnen. Es war unser Ziel, hier zu gewinnen. Wir haben es auch wirklich verdient gehabt, weil wir das Spiel 90 Minuten dominiert haben."

Und weiter: "Wir haben uns in der zweiten Halbzeit von Schalke einschläfern lassen, weil sie irgendwie einen komischen Fußball gespielt haben. Dann müssen wir eigentlich das 3:1 machen, dann wäre der Käse gegessen."

preview image 1:40
BVB-Trainer Lucien Favre spricht nach dem Derbysieg auf Schalke von einem 'schweren Spiel' (Videolänge: 1:40 Min.).

Das letzte Mal hatten die Schwarz-Gelben den Erzfeind Schalke 04 im November 2015 besiegt (3:2) - der letzte Derbysieg in Gelsenkirchen lag schon fünf Jahre zurück (3:1 im Oktober 2013).

Mentalität der Schlüssel zum Erfolg

Dieses Mal klappte es und dementsprechend ausgelassen feierten Stars und Fans. Für Kapitän Reus ist auch klar, warum es dieses Mal klappte: die Mentalität.

"Ein großes Kompliment an die Mannschaft. Wir haben wieder eine gute Mentalität gezeigt. Und es macht richtig Spaß", zeigt sich der Spielführer glücklich.

Nummer eins im Pott!

Nummer eins im Pott!

Sancho schießt Dortmund zum Derbysieg gegen Erzfeind Schalke. Zum Spielbericht.

Auch Neuzugang Thomas Delaney ist nach seiner Derby-Premiere zufrieden: "Ich bin müde, aber es ist schon geil. Es war ein hartes Spiel, aber ich glaube kein schönes. Es war ein Derby mit viel Intensität und vielen Zweikämpfen", sagt der Torschütze zum 1:0 am Sky Mikro.

Für den Dänen ist klar: Der BVB kann "nicht jedes Spiel schön spielen". Deshalb "braucht man Mentalität und einen starken Kopf. Und wir sind sehr stark im Moment".

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen: