Zum Inhalte wechseln

Trainer-Streit beigelegt

Bobic und Salihamidzic beenden Streit um Kovac-Wechsel

Sky Sport

17.04.2018 | 14:08 Uhr

Salihamidzic und Bobic legen ihren Zwist bei.
Image: Salihamidzic und Bobic legen ihren Zwist bei. © Sky

Am Rande der DFL-Managertagung in Frankfurt kommt es zum Treffen zwischen Fredi Bobic und Hasan Salihamidzic. Das Thema: Natürlich die Wechsel-Posse um den (Noch-)Eintracht-Coach Niko Kovac.

Vor der Diskussionsrunde mit allen Managern trafen sich beide Seiten zum Vier-Augen-Gespräch. Gegenüber der Welt bestätigte SGE-Sportvorstand Bobic das Treffen. Der Streit sei jetzt "kein Thema" mehr.

Wie lief der Bayern-Deal? Kovac weicht aus - Matthäus zweifelt

Wie lief der Bayern-Deal? Kovac weicht aus - Matthäus zweifelt

Nach dem verkündeten Wechsel von Trainer Niko Kovac zum FC Bayern beschäftigt diese Frage die Gemüter: Hat Kovac tatsächlich erst am Donnerstag vom Interesse der Bayern erfahren?

Die Eintracht und der FC Bayern wollten weitere Unstimmigkeiten zwischen beiden Seiten verhindern. Im Anschluss sollen Salihamidzic und Bobic gemeinsam zu den Gästen zurückgekehrt sein - und für gute Laune gesorgt haben.

"Wir haben uns morgens getroffen, schon vor der Tagung unterhalten. Ich habe unseren Standpunkt noch einmal ganz klar zum Ausdruck gebracht. Wir haben uns ausgetauscht. Nach der Tagung habe ich ihn dann zum Flughafen gebracht", sagte Bobic der Bild.

Der 46-Jährige betonte: "Wir sind ja trotz allem Kollegen, wir wollen ein normales Miteinander. Jetzt geht es in der Bundesliga wieder normal weiter."

Schlagabtausch am Wochenende

Kovac wechselt zur kommenden Saison zum Rekordmeister. Bobic bezeichnete die Vorgehensweise der FCB-Verantwortlichen bei dem Transfer als "unprofessionell und respektlos", die Bayern schossen in Person von Uli Hoeneß und Sportdirektor Salihamidzic selbst zurück.

Beide Klubs haben nun die Möglichkeit, ihren verbleibenden Saisonzielen nachzugehen. Am 28. April gastiert die Eintracht zudem in der Bundesliga nochmal in München.

Weiterempfehlen: