Zum Inhalte wechseln

Champions League: Emre Can nach Roter Karte gegen PSG gesperrt

Nach Roter Karte gegen PSG: UEFA gibt Sperre für Can bekannt

Sport-Informations-Dienst (SID)

08.04.2020 | 18:50 Uhr

3:06
Champions League, Achtelfinale: Horrorabend beim Geisterspiel: Borussia Dortmund ist nach einer gruseligen Vorstellung im Achtelfinale an Paris St. Germain mit dem ehemaligen BVB-Coach Thomas Tuchel gescheitert.

Borussia Dortmund muss in der kommenden Europacup-Saison zunächst auf Emre Can verzichten.

Der Nationalspieler wurde nach seinem Platzverweis im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League bei Paris St. Germain (0:2) von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wegen "unsportlichen Verhaltens" für zwei Spiele gesperrt. Das gab die UEFA bekannt.

Can hatte bei dem Duell am 11. März nach einer Rangelei mit Superstar Neymar Rot gesehen (89.). Das 0:2 bedeutete für den BVB nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel das Aus in der Königsklasse. Aktuell ruht die Champions-League-Saison wegen der Corona-Pandemie.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: