Zum Inhalte wechseln

Champions-League-Finale: Liverpool fordert Untersuchung nach Chaos

Liverpool fordert offizielle Untersuchung nach Final-Chaos

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Das Champions-League-Finale zwischen dem FC Liverpool und Real Madrid in Paris hat wegen Chaos beim Einlass mit Verspätung begonnen.

Nach dem Chaos beim Einlass und einem verzögerten Anpfiff des Champions-League-Finals gegen Real Madrid in Paris hat der FC Liverpool eine Untersuchung der Vorgänge gefordert.

"Wir sind sehr enttäuscht von den Problemen beim Stadion-Einlass und dem Zusammenbruch des Sicherheitsbereichs, dem Liverpool-Fans heute Abend im Stade de France ausgesetzt waren", teilte der englische Fußball-Klub am Samstagabend während der Partie mit. "Wir fordern eine offizielle Untersuchung zu den Gründen dieser inakzeptablen Probleme."

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Anpfiff verzögert sich um 36 Minuten

Der Anpfiff des Finals der Champions League an diesem Samstagabend zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool hatte sich um 36 Minuten verzögert. Zunächst hatten die Veranstalter auf der Anzeigetafel Sicherheitsgründe angegeben, danach hieß es, dass es am "verspäteten Eintreffen von Fans" gelegen habe. Dies erzürnte zahlreiche Liverpool-Anhänger, die in Sozialen Netzwerken berichteten, dass sie lange Zeit vor dem Stadion gewartet hätten. Bilder zeigen teils chaotische Szenen beim Einlass und lange Schlangen rund um die Arena. Die Polizei setzte übereinstimmenden Berichten und Videos zufolge Tränengas gegen Zuschauer ein.

dpa

Weiterempfehlen: