Zum Inhalte wechseln

Champions-League-Sieger kann rund 90 Millionen Euro verdienen

UEFA-Preisgelder

Sport-Informations-Dienst (SID)

06.08.2019 | 21:33 Uhr

Jürgen Klopp gibt den Ton an.
Image: UEFA-Preisgelder: CL-Sieger kann rund 90 Millionen Euro verdienen. © Imago

Der Gewinner der Champions League kann in der kommenden Saison rund 90 Millionen an Prämien verdienen.

Eine Mannschaft kann demnach maximal 83,45 Millionen Euro erspielen (bei sechs Gruppensiegen und dem Titelgewinn), hinzu käme die Prämie aus dem europäischen Supercup von maximal 4,5 Millionen Euro. Der Europa-League-Sieger erhält maximal rund 28 Millionen Euro an Prämien. Dazu erhalten die Vereine weitere Gelder aus dem sogenannten Marktpool.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Pro Sieg werden 2,7 Millionen Euro ausgeschüttet

Das geht aus dem Verteilungsschlüssel für die Spielzeit 2019/20 hervor, den die Europäische Fußball-Union UEFA am Donnerstag veröffentlichte. Dabei ist das Prämiensystem stabil geblieben.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

In der Königsklasse bekommen die 32 Klubs, die an der Gruppenphase teilnehmen, jeweils 15,25 Millionen Euro Startgeld. Pro Sieg werden 2,7 Millionen ausgeschüttet, für ein Unentschieden gibt es 900.000 Euro. Das erreichen der jeweils nächsten Runden wird folgendermaßen vergütet: Achtelfinale: 9,5 Millionen, Viertelfinale: 10,5 Millionen, Halbfinale: 12 Millionen, Finale: 15 Millionen - Sieg im Finale: 4 Millionen.

Ab August! Premier League zurück auf Sky

Ab August! Premier League zurück auf Sky

Die englische Premier League kehrt ab der kommenden Saison zu Sky Deutschland zurück! Alle Infos.

Die Bruttoeinnahmen aus der Champions League, der Europa League und dem Superpokal werden insgesamt auf etwa 3,25 Milliarden geschätzt. Davon werden 295 Millionen Euro für die Deckung organisatorischer bzw. administrativer Kosten benötigt. 2,55 Milliarden werden unter den teilnehmenden Vereinen verteilt. 2,04 Milliarden fließen an die Teilnehmer der Champions League und des Supercups sowie 510 Millionen Euro an die Teilnehmer der Europa League.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: