Zum Inhalte wechseln

Champions und Europa League: Die wichtigsten UEFA-Entscheidungen im Überblick

CL, Transfers & EM: Die UEFA-Entscheidungen im Überblick

Sky Sport, SID

05.08.2020 | 23:11 Uhr

1:08
Champions League wird in Blitzturnier ausgetragen

Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) hat sich am Mittwoch mit den Auswirkungen der Corona-Krise auf den internationalen Fußball beschäftigt. Neben der Beendigung der laufenden Spielzeiten in Champions und Europa League ging es auch um die Gastgeberstädte für die EURO 2021.

Welche Entscheidungen wurden für den Europapokal getroffen?

Beide Europacup-Wettbewerbe der Männer werden in Form eines Finalturniers im K.o.-System (ohne Rückspiele) zu Ende gespielt. In der Champions League finden die Spiele ab dem Viertelfinale in Lissabon im Estadio da Luz und im Estadio Jose Alvalade statt.

In der Europa League hat Nordrhein-Westfalen den Zuschlag erhalten, dort werden die Partien in Köln, Düsseldorf, Gelsenkirchen und Duisburg gespielt. Das Endspiel der Königsklasse steigt am 23. August, das Finale der Europa League in Köln zwei Tage vorher. Eigentlich sollte das Champions-League-Finale am 30. Mai in Istanbul stattfinden, das Endspiel der Europa League am 27. Mai in Danzig.

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

Wann geht es los?

Für Bayern München steht in der Königsklasse zunächst am 7. oder 8. August das Achtelfinal-Rückspiel gegen den FC Chelsea (Hinspiel 3:0) auf dem Programm - ob in der heimischen Allianz-Arena oder schon in Portugal, ist noch unklar. Die Viertelfinals, für die RB Leipzig schon qualifiziert ist, starten am 12. August in der portugiesischen Hauptstadt.

Die Europa League, in der aus deutscher Sicht noch Bayer Leverkusen, der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt vertreten sind, startet am 5. oder 6. August mit den Achtelfinal-Rückspielen. Das Final-8-Turnier in NRW beginnt ab dem 10. August. Viertel- und Halbfinals in beiden Wettbewerben werden am 10. Juli in Nyon ausgelost.

Die wichtigsten Termine im Überblick:

Champions League

Mehr Fußball

Achtelfinal-Rückspiele - 7. und 8. August - Ort noch offen
Viertelfinale - 12. bis 15. August - Lissabon
Halbfinale - 18. und 19. August - Lissabon
Finale - 23. August - Estádio da Luz/Lissabon

0:37
CL-Finalturnier: Diese Mannschaft hat es besonders hart erwischt

Europa League

Achtelfinale/Rückspiele - 5. und 6. August - Ort noch offen
Viertelfinale - 10. und 11. August - Köln/Düsseldorf/Gelsenkirchen/Duisburg
Halbfinale - 16. und 17. August - Köln/Düsseldorf/Gelsenkirchen/Duisburg
Finale - 21. August - Köln

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Werden Neuzugänge dann schon spielberechtigt sein?

Nein, das schloss die UEFA am Mittwoch aus. Zwar dürfen die Klubs jeweils drei Spieler nachmelden, diese Profis müssen aber schon in der Spielzeit 2019/20 für den Klub aktiv gewesen sein. Interessant könnte diese Regel vor allem beim Blick auf die Nationalspieler Timo Werner (möglicher Abgang aus Leipzig zu Chelsea) und Leroy Sane (möglicher Zugang für die Bayern) sein.

"Werner könnte theoretisch für Leipzig spielen, das wäre erlaubt. Das wird aber nicht passieren. Er wird dann schon bei Chelsea unterschrieben haben und offiziell ein Chelsea-Spieler sein. Und auch bei Leroy Sane würde das gelten", so Transfer-Experte Max BIelefeld bei Sky Sport News HD. "Die UEFA hat entschieden, dass alle Spieler die nach dem 2. Februar gekommen sind, also am Ende der Wintertransferperiode, nicht spielberechtigt für die Champions League sind."

Was aber möglich ist: Leih-Spieler wie zum Beispiel Bayerns Philippe Coutinho, dessen Leihvertrag Ende Juni ausläuft, können noch für den aktuellen Verein in der Königsklasse spielen. "Aber nur wenn alle Seiten das möchten."

1:09
Dürfen Neuzugänge und Leihspieler im CL-Finalturnier spielen?

Werden Zuschauer zugelassen?

Erst im Juli entscheidet die UEFA, ob die K.o.-Turniere in Champions und Europa League ohne Zuschauer stattfinden werden. UEFA-Präsident Aleksander Ceferin sagte am Mittwoch nach einer Sitzung des Exekutivkomitees, wenn er diese Frage heute beantworten müsste, würde er keine Fans in die Stadien lassen. "Aber die Dinge ändern sich schnell. Vor einem Monat konnte ich nicht mal beantworten, ob wir spielen."

Welche Auswirkungen gibt es sonst noch?

Die UEFA entschädigt Istanbul und Danzig für ihre ausgefallenen Endspiele, deshalb sind beide Städte in der kommenden Saison Finalorte in der Champions League und der Europa League. Alle bereits vergebenen Endspiele verschieben sich dadurch um ein Jahr nach hinten.

Was passiert mit dem CL-Endspiel in München für 2022?

Das bislang letzte Europacup-Endspiel in Deutschland war 2012 das "Finale dahoam", das die Bayern dramatisch gegen Chelsea verloren. 2022 sollten die Münchner die nächste Chance auf ein Heim-Endspiel in der Königsklasse erhalten, doch nun müssen sie sich dafür ein weiteres Jahr gedulden. So wird das Endspiel der Königsklasse in München erst 2023 stattfinden.

0:48
Darum findet das Champions-League-Finalturnier nicht in München statt

München hatte sich auch für das diesjährige Blitzturnier als Standort beworben, die UEFA hatte aber frühzeitig kommuniziert, dass das nicht möglich ist, weil der FC Bayern nach wie vor vertreten ist. "Dann wäre es natürlich schon ein Heimvorteil für die Bayern gewesen, wenn man die Endrunde in der Allianz Arena hätte spielen können. Auf dieses Glatteis wollte sich die UEFA nicht bewegen. Letztendlich hat die Bewerbung von Portugal alle überzeugt", sagte Bielefeld.

Was wurde bezüglich der EM entschieden?

Dass die paneuropäische EM erst im kommenden Jahr (11. Juni bis 11. Juli 2021) stattfinden wird, hatte die UEFA bereits im März beschlossen. Fraglich war jedoch, ob sie wie geplant in zwölf verschiedenen Ländern über die Bühne gehen kann. Baku, Rom und Bilbao galten als fraglich. Am Mittwoch gab die UEFA aber bekannt, dass alle Gastgeberstädte an Bord bleiben. Die Stadt München, wo die DFB-Elf in der Vorrunde auf Weltmeister Frankreich, Titelverteidiger Portugal und einen noch nicht qualifizierten Play-off-Sieger trifft, hatte bereits zuvor für 2021 ihre Bereitschaft offiziell bestätigt.

Wie sieht es mit den EM-Playoffs und der Nations League aus?

Vier Startplätze bei der EM sind noch zu vergeben, 16 Nationalmannschaften kämpfen in Play-offs darum. Die Hin- und Rückspiele sollen am 8. Oktober und 12. November stattfinden. Die Nations League startet indes wie geplant im September. Die deutsche Auswahl spielt am 3. September gegen Spanien und drei Tage später in der Schweiz.

Das hieße aber für viele Spieler, dass sie nach dem CL-Finale nur wenige Tage Pause haben, ehe sie dann zur Nationalmannschaft gehen. "Da gibt es einen sehr großen Widerstand von seitens der Klubs, von der ICA, von der Spielergewerkschaft, dass man das entzerren will", so Bielefeld. Die UEFA argumentierte mit der Verschiebung der EM auf 2021 "für das Gute des Fußballs". Für den Sky Moderator etwas fadenscheinig, "weil die EM wurde nicht verschoben, um dem Fußball etwas Gutes zu tun, sondern hat einfach nicht stattfinden können wegen der Corona-Pandemie." Die UEFA will den Nations-League-Termin auf jeden Fall durchboxen, noch sei aber nichts entschieden.

1:01
So geht es mit der Nations League weiter

Was stand sonst noch auf der Agenda?

Nicht nur die laufende Saison, auch die kommende Spielzeit war Thema. So wird die Europacup-Saison 2020/21 offiziell am 8. August mit der ersten Qualifikationsrunde zur Champions League starten. Der Bundesliga-Siebte, der zur zweiten Qualifikationsrunde der Europa League einsteigt, bestreitet sein Entscheidungsspiel in dieser am 17. September. Die dritte Runde ist sieben Tage später angesetzt. Am 1. Oktober werden die Playoff-Spiele zur Gruppenphase gespielt.

In der Champions League beginnt die Gruppenphase, in der die vier bestplatzierten Bundesliga-Clubs startberechtigt sind, am 20. Oktober. In der Europa League geht es zwei Tage später los. In beiden Wettbewerben wird die Gruppenphase, die am 1. und 2. Oktober in Athen ausgelost werden soll, wie gehabt vor dem Jahreswechsel abgeschlossen.

Streame die Bundesliga flexibel mit Sky Ticket

Streame die Bundesliga flexibel mit Sky Ticket

Hol Dir mit dem ''End of Season Ticket'' die Bundesliga bis Saisonende und spare 33 Prozent. Auf bis zu 2 Geräten Deiner Wahl gleichzeitig streamen. Ganz einfach und monatlich kündbar. Alle Infos auf skyticket.de!

Die U21-EM im kommenden Jahr in Ungarn und Slowenien wird auf zwei Zeiträume aufgeteilt: Die Vorrunde wird in vier Vierergruppen vom 24. bis 31. März gespielt. Die ersten beiden Teams jeder Gruppe qualifizieren sich für die Viertelfinals ab dem 31. Mai, das Finale findet am 6. Juni in Ljubljana statt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories