Zum Inhalte wechseln

22,5 Millionen Euro zu wenig für die Blues

Chelsea lehnt Bayern-Angebot für Hudson-Odoi ab

Sky Sport

03.01.2019 | 08:26 Uhr

Callum Hodson-Odoi ist der Jackpot im Pokerspiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chelsea.
Image: Callum Hodson-Odoi ist der Jackpot im Pokerspiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Chelsea. © Getty

Der FC Chelsea hat nach Sky Informationen das zweite Angebot des FC Bayern für Callum Hudson-Odoi abgelehnt.

Der deutsche Rekordmeister hatte nach Informationen von Sky UK ein zweites verbessertes Angebot über 22,5 Millionen Euro für den englischen Youngster abgegeben. Dieses haben die Blues nun ausgeschlagen.

FC Bayern gibt zweites Angebot für Hudson-Odoi ab

FC Bayern gibt zweites Angebot für Hudson-Odoi ab

Der FC Bayern verschärft seine Bemühungen für eine Verpflichtung von Callum Hudson-Odoi vom FC Chelsea.

Nach Sky Infos fordern die Londoner für das 18-jährige Eigengewächs mittlerweile ein Gesamtpaket von rund 40 Millionen Euro. Vor wenigen Tagen wollten die Blues noch 25 Millionen Euro plus x für den vielseitigen Offensivakteur.

Chelsea orientiert sich an Pulisic

Chelsea orientiert sich bei der Forderung wohl an der "aktuellen Marktlage" und am Beispiel Christian Pulisic. Der BVB will von den Londonern im Sommer mindestens 50 Millionen Euro für den US-Nationalspieler kassieren. Die Blues schätzen den Marktwert für Hudson-Odoi also nur geringfügig kleiner ein als den von Pulisic.

Darum ist der FC Bayern so heiß auf Hudson-Odoi

Darum ist der FC Bayern so heiß auf Hudson-Odoi

Es ist bereits mehr als ein Gerücht! Der FC Bayern hat ein zweites Angebot für Chelsea-Youngster Callum Hodson-Odoi abgegeben. Doch was macht den 18-Jährigen so begehrenswert? Sky Sport wirft einen Blick auf den jungen Engländer.

Odoi selbst möchte seinen Ausbildungsverein am liebsten noch im Winter verlassen, da er unter Trainer Maurizio Sarri keine Chance auf mehr Einsätze sieht.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: