Zum Inhalte wechseln

Deportivo La Coruna steigt in die dritte spanische Liga ab

Abstieg in Liga 3: Der Niedergang eines spanischen Ex-Meisters

Benedikt Fischer

21.07.2020 | 15:07 Uhr

Vasilios Lampropoulos kann es nicht fassen. Er ist mit Deportivo La Coruna in die dritte spanische Liga abgestiegen.
Image: Deportivo La Coruna ist in die dritte spanische Liga abgestiegen. © Getty

Im Jahr 2000 feiert Deportivo La Coruna den größten Erfolgs seiner Vereinsgeschichte und schlägt Real Madrid und dem FC Barcelona ein Schnippchen. 20 Jahre später steht der Traditionsverein vor einem Scherbenhaufen.

Sie kämpfen noch gegen den Sturz in die Drittklassigkeit. Wenige Minuten vor dem Anpfiff des letzten Spieltags in der zweiten spanischen Liga wurde die Partie gegen CF Fuenlabrada aufgrund von Coronafällen verschoben worden. Alle weiteren Partien fanden statt, Depor stieg aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz erstmals seit 1974 in die dritte Liga ab.

Saison 99/00: Als der Fußball vor 20 Jahren verrückt spielte

  1. -
    Image: In Spanien wird Deportivo La Coruna sensationell Meister. Es ist bis heute der einzige Meistertitel und der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte der Galicier. © DPA pa
  2. -
    Image: Roy Makaay (Mitte) schoss La Coruna mit 22 Toren in 36 Ligaspielen zum Titel. Später sorgte er in der Bundesliga beim FC Bayern für Furore, wo er von 2003 bis 2007 spielte. © DPA pa
  3. -
    Image: Der FC Barcelona, unter der Regie von Louis van Gaal und Jose Mourinho, landete auf Rang zwei, Real Madrid wurde nur Fünfter. Seither ging der Titel mit Ausnahme des FC Valencia (01/02 + 03/04) und Atletico (13/14) immer an Barca oder Real. © Imago
  4. -
    Image: In Italien holt Lazio Rom das Double. Das Team ist mit Stars wie Alessandro Nesta, Sinisa Mihajlovic oder Juan Sebastian Veron besetzt. Lazio bricht die Dominanz von Milan und Juve, die seit 1992 alle Meisterschaften unter sich ausgemacht hatten. © Imago
  5. -
    Image: Mit dabei sind bei Lazio auch zwei Spieler, die sich später als Trainer einen Namen machen sollten: Roberto Mancini, unter anderem als Coach bei Lazio, Manchester City, Inter Mailand und heute Nationaltrainer Italiens ... © Imago
  6. -
    Image: ... und Diego Simeone (rechts), aktueller Coach von Atletico Madrid. Die Lazio-Mannschaft um den Argentinier holte die bislang letzte Meisterschaft für den Klub. © DPA pa
  7. -
    Image: In der Bundesliga sichert sich im Jahr 2000 der FC Bayern um Oliver Kahn den Titel. Mal wieder könnte man sagen, aber .... © Imago
  8. Michael Ballack leitete mit einem Eigentor am letzten Spieltag die bittere 0:2-Pleite gegen Unterhaching ein, die Leverkusen 2000 die Meisterschaft kostete.
    Image: .... lange sah Bayer Leverkusen wie der deutsche Meister aus. Am letzten Spieltag hätte der Werkself ein Remis in Unterhaching zum Titel gereicht. Doch Bayer verlor 0:2. Michael Ballack (Mitte) leitete mit einem Eigentor die bittere Pleite ein. © DPA pa
  9. -
    Image: Rang drei belegte in der Abschlusstabelle der Hamburger SV vor 1860 München und dem 1. FC Kaiserslautern. Teams, die sich danach nur noch selten in den oberen Gefilden der Bundesliga-Tabelle tummelten. © DPA pa
  10. -
    Image: Galatasaray gelingt ein Überraschungscoup im UEFA-Cup. Der Klub vom Bosporus besiegt im Endspiel den FC Arsenal im Elfmeterschießen und holt als erster türkischer Verein einen Europapokal. © DPA pa
  11. -
    Image: Vater des Erfolgs von Galatasaray: Fatih Terim (rechts). Der ''Imperator'' ist auch heute wieder Trainer des Klubs, mit dem er vor 20 Jahren den UEFA-Cup gewann. © DPA pa
  12. -
    Image: In England schien alles normal zu laufen. Manchester United wurde vor dem FC Arsenal Meister. Etwas Unerwartetes gab es dennoch auf der Insel ... © DPA pa
  13. -
    Image: ... auf diesen Torschützenkönig hätten wohl nur wenige getippt: Nicht Thierry Henry, auch nicht Michael Owen: Kevin Phillips vom Aufsteiger FC Sunderland spielt die Saison seines Lebens, trifft in 36 Spielen 30-mal und wird bester Torjäger. © Imago
  14. -
    Image: Zwar lief Phillips (Mitte) auch achtmal für die englische Nationalmannschaft auf, blieb allerdings ohne Tor. Dafür gewann er den ''Goldenen Schuh'' als erfolgreichster Torjäger Europas der Saison 99/00. © Imago

La Coruna will gegen Abstieg vorgehen

Nun will La Coruna gegen seinen Abstieg vorgehen."Es war ein schwerwiegender Fehler des Verbands und der Liga", sagte Vidal, "es liegt eine totale Verfälschung des Wettbewerbs vor. An den letzten beiden Spieltagen müssen alle Spiele zeitgleich stattfinden. Dieser Grundsatz wurde verletzt." Der Klub fordere daher die Wiederholung des kompletten Spieltages: "Ich betrachte uns nicht als Absteiger." Aus Vidals Sicht hätte eine gleichzeitige Austragung der Spiele die Lage aber verändert: "Wir hätten dann Druck auf unsere Rivalen ausüben können."

Nichtsdestotrotz: Genau 20 Jahre nach dem Gewinn der spanischen Meisterschaft und dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte steht Deportivo La Coruna vor einem Scherbenhaufen.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Nach einer soliden Zweitliga-Saison 2018/2019 landete man am Ende auf dem sechsten Tabellenplatz. Zu wenig für den Aufstieg. In dieser Spielzeit wollte sie erneut angreifen, um so schnell wie möglich wieder in der Primera Division gegen Teams wie den FC Barcelona und Real Madrid zu spielen. Der Saisonstart gelang mit einem 3:2-Sieg gegen Real Oviedo, doch dann kam es zum großen Absturz.

Höhenflug mit neuem Trainer hält nur kurz an

Es folgten 19 Ligapartien, von denen keine einzige gewinnen wurde. Nach dem fünften Spieltag stand man erstmals auf einem Abstiegsrang. Fernando Vazquez übernahm nach der langen Niederlagenserie Ende Dezember das Team von der spanischen Westküste. Bereits von 2013 bis 2014 coachte der Spanier Deportivo. Unter ihm gelang der Mannschaft ein regelrechter Höhenflug. Sechs Spiele in Folge wurden gewonnen. Man war sich fast schon sicher, den Abstieg vermieden zu haben.

Doch der Hype hielt nicht lange an. Die restlichen Saisonspiele wurden überwiegend verloren und besiegelten somit den bitteren Abstieg.

Mehr Fußball

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Mit Neuzugang Makaay zur ersten Meisterschaft

Was nun Realität geworden ist, hätte man sich vor 20 Jahren nicht vorstellen können. Mit Trainer Javier Irureta und dem späteren Bayern-Star Roy Makaay überraschte Deportivo in der Saison 1999/2000 und hängte den Vorjahresmeister, den großen FC Barcelona, ab. Es war die erste und bislang einzige spanische Meisterschaft für Depor. Seit jenem Erfolg gewannen lediglich vier verschiedene Teams den spanischen Meistertitel: Der FC Barcelona, Real Madrid, der FC Valencia und Atletico Madrid.

Im Meisterschaftsjahr holte man sich zudem noch den Superpokal. Im Finale gewann man gegen den Pokalsieger Espanyol Barcelona mit 2:0.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Grandiose Aufholjagd gegen den AC Mailand

In der Saison 2003/04 sorgten die Galizier auf der europäischen Bühne mit dem Einzug ins Halbfinale der Champions League nochmal für großes Aufsehen. Auf dem Weg dorthin gelang eine wundersame Aufholjagd gegen den AC Mailand, als trotz einer 1:4-Niederlage im Hinspiel mit einem 4:0-Sieg im Rückspiel noch das Weiterkommen gelang. Doch diese Erfolge liegen weit zurück.

In den Folgejahren erlebte der Verein einen schleichenden Niedergang. Zwischen 2010 und 2014 stieg zwei Mal ab, zwei Mal gelang der direkte Wiederaufstieg. Dieser blieb nach dem letzten Abstieg 2018 aus der Primera Division aus.

Jetzt geht es erstmal um den sofortigen Wiederaufstieg in die Segunda Division.

Mehr zum Autor Benedikt Fischer

Weiterempfehlen: