Zum Inhalte wechseln

Deutschland vs. Niederlande: Goretzka fällt aus - das ist Löws Plan B

Bundestrainer hatte mit dem FCB-Profi geplant

Sport-Informatons-Dienst (SID)

05.09.2019 | 19:56 Uhr

1:36
Joachim Löw gibt auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Niederlande bekannt, dass Leon Goretzka nicht spielen kann (Video-Länge: 1:36 Minuten).

Der Ausfall von Leon Goretzka hat die Pläne von Bundestrainer Joachim Löw für das EM-Quali-Spiel gegen die Niederlande am Freitag durchkreuzt. Auf der PK hat der 59-Jährige über seinen Plan B gesprochen.

Bayerns Goretzka, den muskuläre Probleme ausbremsen, sei nach dem 3:2 in Amsterdam im Rückspiel am Freitag "eine Überlegung" für seinen Dreiersturm gewesen, verriet Löw am Donnerstag.

Rückt Julian Brandt gegen die Niederlande für Goretzka ins Team?

"Erste Optionen" für den Platz des verletzten Leroy Sane (Kreuzbandriss) seien nun Julian Brandt und Timo Werner, so der Bundestrainer.

1:36
Joachim Löw gibt auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Niederlande bekannt, dass Leon Goretzka nicht spielen kann (Video-Länge: 1:36 Minuten).

"Julian macht im Training einen sehr guten Eindruck, auch in Dortmund. Man spürt ihm diese Freude an. Und Timo hat mit zuletzt fünf Toren einen sehr guten Lauf", sagte er.

Löw überrascht: "Gnabry spielt immer!"

Im Tor für Deutschland wird erneut Kapitän Manuel Neuer stehen. Ob er davor mit Dreier- oder Viererkette spielen wird, ließ Löw offen - die Variante mit Abwehrchef Niklas Süle, Matthias Ginter und Jonathan Tah gilt aber als sehr wahrscheinlich. Auf den Außen dürften Lukas Klostermann und Nico Schulz agieren.

0:56
Bundestrainer Joachim Löw lobt auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen die Niederlande Serge Gnabry (Video-Länge: 56 Sekunden)

Im Mittelfeld sind Toni Kroos und Joshua Kimmich unumstrittene Stammspieler. Das gilt auch für Marco Reus und Serge Gnabry im Angriff. "Serge Gnabry spielt", sagte Löw, und fügte mit einem Schmunzeln an: "Serge Gnabry spielt immer. Er ist für den Gegner schwer zu greifen."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: