Zum Inhalte wechseln

DFB News: Die Stimmen zum Spiel gegen die Türkei

Löw und Co. ''enttäuscht und angefressen'' nach erneutem Remis

Sport-Informations-Dienst (SID) / Sky Sport

08.10.2020 | 12:19 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw war nach dem späten Ausgleich gegen die Türkei ''angefressen''.
Image: Bundestrainer Joachim Löw war nach dem späten Ausgleich gegen die Türkei ''angefressen''. © Getty

Die deutsche Nationalmannschaft ist gegen die Türkei nicht über ein 3:3 hinausgekommen. Dabei gab das DFB-Team dreimal eine Führung aus der Hand. Dementsprechend war die Laune der Protagonisten. Die Stimmen im Überblick.

Julian Draxler (Ersatz-Kapitän)

…analysiert das Spiel: "Wir haben die Türken eingeladen, Tore zu schießen, und es wieder nicht geschafft, den Sieg über die Zeit zu bringen. Du musst es einfach souveräner spielen. Es ist enttäuschend. Am Ende geht es darum, die Spiele zu gewinnen - und das haben wir nicht geschafft."

Joachim Löw (Bundestrainer)

…vor dem Spiel: "Solche Spiele sind da, um zu sehen, welche Spieler in naher Zukunft unsere Startelf verstärken können. Sie dürfen Fehler machen. Sie sollen aber das zeigen, was sie können."

…nach dem Spiel: "Wieder in der letzten Minute, deswegen ist man jetzt erstmal enttäuscht und angefressen. (...) Das ist ein Problem, das uns begleitet"

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Florian Neuhaus (DFB-Debütant)

…über den späten Ausgleich: "Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen. Das ist nicht ganz gelungen. Deswegen bin ich nicht ganz zufrieden."

…über sein Tor: "Es war natürlich ein sehr, sehr schönes Gefühl für mich, beim Debüt ein Tor zu erzielen."

Luca Waldschmidt (Stürmer)

…über das Unentschieden: "Wir haben eigentlich ein gutes Spiel gemacht. Wenn wir die Führung haben, müssen wir konsequent zu Ende spielen. Wir müssen den Ballbesitz halten und vielleicht ein Tor nachlegen."

Alle Aussagen wurden im Rahmen der Übertragung von RTL getätigt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: