Zum Inhalte wechseln

DFB News: Fragen & Antworten zum Abschluss der UEFA Nations League

Nach DFB-Klatsche: Fragen & Antworten zum Abschluss der Nations League

Sport-Informations-Dienst (SID)

19.11.2020 | 13:41 Uhr

1:04
Die deutsche Nationalmannschaft hat in der Nations League ihre höchste Niederlage seit mehr als 89 Jahren kassiert. Die Elf von Bundestrainer Joachim Löw verlor gegen Spanien mit 0:6. (Videolänge: 1:00 Minute)

Die Hauptrunde der UEFA Nations League ist abgeschlossen. Die DFB-Elf blamierte sich beim 0:6 in Spanien bis auf die Knochen. Aber wie geht's jetzt weiter? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Die Hauptrunde der UEFA Nations League ist abgeschlossen. Wie geht es jetzt weiter?

Das Hauptaugenmerk richtet sich auf die Endrunde vom 6. bis 10. Oktober 2021. Dafür sind die vier Gruppensieger der Liga A qualifiziert: Italien, Belgien, Frankreich und Spanien. Als Tabellenerster der Gruppe A1 wird Italien den Zuschlag zur Ausrichtung bekommen, Interesse bekundet hatten auch die Niederlande und Polen. Ausgelost wird die Endrunde am 3. Dezember.

1:36
Sky Experte Lothar Matthäus will nicht nur dem Trainer die Schuld für das Desaster gegen Spanien geben und nimmt auch die Spieler in die Pflicht. (Video: 01:36 Minuten)

Wie haben sich durch Auf- und Abstiege die Gruppenkonstellationen verändert?

Die A-Klasse verlassen müssen Bosnien-Herzegowina, Island und Schweden. Sie werden bei der dritten Auflage der Nations League durch Österreich, Tschechien, Ungarn und Wales ersetzt. Ungeachtet der 0:6-Schlappe gegen Spanien gehört das deutsche Team als Tabellenzweiter der Gruppe 4 weiterhin der Liga A an.

1:30
Sky Experte Lothar Matthäus legt Bundestrainer Löw nahe, die Aussortierten Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller zurückzuholen. (Video: 1:31 Minuten)

Da fehlt doch noch ein Aufsteiger?

Ja, denn über die Wertung des ausgefallenen Spiels zwischen der Schweiz und der Ukraine muss die UEFA noch entscheiden. Die Gäste konnten in Basel wegen mehrere Coronafälle nicht antreten.

1:54
Sky Experte Lothar Matthäus glaubt nicht, dass der DFB seinen Trainer noch vor der EM wechselt, sieht das Turnier aber als möglichen Schlusspunkt für Löws Bundestrainer-Karriere. (Video: 01:54 Minuten)

Zu welchem Ergebnis wird die UEFA voraussichtlich kommen?

Sehr viel spricht dafür, dass den Eidgenossen ein 3:0-Sieg zugesprochen wird. Denn auch Rumänien wurde mit diesem Ergebnis zum Sieger erklärt, nachdem die norwegische Mannschaft in Quarantäne geschickt wurde und die Partie absagen musste. Kommt es zum erwarteten Urteil, würden die Gastgeber die Klasse halten, die Ukraine müsste absteigen. Sicher ist, dass die Partie nicht nachgeholt wird.

1:05
Sky Experte Didi Hamann glaubt nicht, dass es einen Trainerwechsel beim DFB gibt, ebenso wenig glaubt er an eine Rückkehr der Aussortierten. (Video: 01:05 Minuten)

Gibt es noch weitere offene Fragen?

Die gibt es, aber sie werden auf dem Platz beantwortet. Für den März 2022 sind im Keller der Nations League Relegationsspiele zwischen Kasachstan und Moldau sowie Zypern und Estland angesetzt. Die beiden Verlierer steigen in die unterste Liga D ab. Als Aufsteiger in Liga C stehen die Färöer und Gibraltar fest.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories