Zum Inhalte wechseln

DFB-Team: Die Stimmen zum UEFA Nations-League-Spiel gegen Ungarn

"Nehme ich auf meine Kappe": DFB-Stars hadern mit Remis gegen Ungarn

Wieder nur Remis! Die DFB-Stars hadern nach dem 1:1 gegen Ungarn.
Image: Wieder nur Remis! Die DFB-Stars hadern nach dem 1:1 gegen Ungarn.  © DPA pa

Deutschland kann auch das dritte Nations-League-Spiel in Folge nicht gewinnen. Wie schon gegen England und Italien heißt es am Ende 1:1. Die Beteiligten ziehen ein ernüchterndes Fazit. Sky Sport fasst die Stimmen zum Ungarn-Spiel zusammen.

Bundestrainer Hansi Flick (alle Stimmen RTL):

"Ich habe im Vorfeld gesagt, dass es nach England das schwerste Spiel ist, das man haben kann. Die Ungarn sind sehr kompakt gewesen. Wir haben es nicht geschafft, mit Überzeugung nach vorne zu spielen, haben zu viele Fehler gemacht. Aber wir sind in einem Entwicklungsprozess. Wir müssen schauen, dass wir aus diesem Spiel die Lehren ziehen. Es fehlt ein bisschen die Überzeugung. Ich fange nicht an, irgendwelche Alibis zu schaffen: Wir wollten heute drei Punkte holen. Alle waren natürlich sehr enttäuscht in der Kabine. Wir haben jetzt zwei Tage, um uns zu regenerieren. Wir werden gucken, dass wir die fitteste Elf gegen Italien auf den Platz schicken."

ZUM DURCHKLICKEN: Die DFB-Noten zum 1:1 gegen Ungarn

  1. MANUEL NEUER:
    Image: MANUEL NEUER: Parierte beim Gegentor zunächst aus kurzer Distanz, war gegen den Nachschuss aber machtlos. Kurz vor der Pause mit herausragender Fußabwehr. Verhinderte mit einer weiteren starken Parade den ungarischen Siegtreffer. NOTE: 2 © Imago
  2. THILO KEHRER:
    Image: THILO KEHRER: Kam beim frühen Tor der Ungarn zu spät. Wirkte im Spielaufbau oft zu behäbig und leistete sich einen katastrophalen Fehlpass, den Neuer ausbügeln musste. NOTE: 5 © Imago
  3. NIKLAS SÜLE:
    Image: NIKLAS SÜLE: Beim Gegentreffer wie seine Mitspieler in der Viererkette noch nicht präsent. Offenbarte aber auch Unsicherheiten im Spielaufbau. NOTE: 4  © Imago
  4. NICO SCHLOTTERBECK:
    Image: NICO SCHLOTTERBECK: Der BVB-Neuzugang sah beim Gegentor nicht gut aus. Machte dies aber sogleich mit einem Traumpass zum Ausgleich durch Hofmann wett. Kassierte später Gelb und fehlt deshalb gegen Italien. NOTE: 3  © DPA pa
  5. DAVID RAUM:
    Image: DAVID RAUM: Schwacher Auftritt des Hoffenheimers. Beim 0:1 unterlief ihm ein Stellungsfehler. Hatte sichtlich Mühe mit dem schnellen Fiola. Kurz vor der Pause mit Chance zur Führung. Auch in der zweiten Halbzeit defensiv unsicher. NOTE: 5 © DPA pa
  6. LEON GORETZKA:
    Image: LEON GORETZKA: Fand zunächst keine Lücken, um sich von den dicht gestaffelten Ungarn zu lösen. Im Laufe des Spiels mit mehreren guten Zuspielen in die Spitze. Musste in der 68. Minute Ilkay Gündogan weichen. NOTE: 4  © DPA pa
  7. JOSHUA KIMMICH:
    Image: JOSHUA KIMMICH: Tat sich anfangs gegen das starke Pressing der bissigen Ungarn schwer mit dem Spielaufbau. Steigerte sich, aber insgesamt unauffällige Partie des Bayern-Stars. NOTE: 4  © Imago
  8. JONAS HOFMANN:
    Image: JONAS HOFMANN: Bester deutscher Akteur. Traf im zweiten Spiel hintereinander. Immer wieder mit gefährlichen Aktionen auf dem rechten Flügel. Zu uneigennützig bei der großen Konterchance. NOTE: 2 © DPA pa
  9. KAI HAVERTZ:
    Image: KAI HAVERTZ: Viel unterwegs, fühlte sich in der Sturmspitze gegen England aber wohler. Traumpass bei der Konterchance von Hofmann zur Führung. Note: 3.  © DPA pa
  10. JAMAL MUSIALA:
    Image: JAMAL MUSIALA: Konnte nur selten seine Stärke in Eins-gegen-Eins ausspielen. Es gab schon bessere Auftritte des Riesentalents. NOTE: 4  © DPA pa
  11. TIMO WERNER:
    Image: TIMO WERNER: Das Spiel lief lange an ihm vorbei. Mehrfach im Abseits. Zumeist zweiter Sieger gegen Orban. Viel zu harmlos. NOTE: 5 © Imago
  12. ILKAY GÜNDOGAN:
    Image: ILKAY GÜNDOGAN: Kam in der 68. Minute für Leon Goretzka. Konnte aber keine entscheidenden Impulse setzen. NOTE: 4 © DPA pa
  13. Hansi Flick brachte in der Schlussphase
    Image: Hansi Flick brachte in der Schlussphase noch Julian Brandt, Thomas Müller, Karim Adeyemi und Lukas Nmecha. Dem Quartett gelang es nicht, einen Torerfolg herbeizuführen. KEINE BEWERTUNG © Imago

Kapitän Manuel Neuer:

"Natürlich sind wir auch enttäuscht. Die Zielstrebigkeit und Leichtigkeit nach vorne haben gefehlt. Man muss aber sagen, dass Ungarn eine unangenehme Mannschaft ist. Wir haben immer gesagt, dass wir in einer Entwicklung sind. Wir sind in einem Prozess Richtung Weltmeisterschaft. Gegen Italien wollen wir noch einmal eine Rakete zünden."

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Torschütze Jonas Hofmann:

"Dass wir nicht zufrieden sind, ist klar. Ungarn stand relativ tief. Was sie machen, machen sie in aller Konsequenz. Das verpasste 2:1 nehme ich auf meine Kappe. Am Ende muss ich ihn nur lang reinschieben. Ich bin schon sehr enttäuscht, vor allem aufgrund dieser einen Aktion."

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Nationalspieler Nico Schlotterbeck:

"Ich glaube, es war eine ordentliche Leistung von uns allen, von mir. Natürlich enttäuscht, wenn du 1:1 in Ungarn spielst. Es war schwer, Lösungen zu finden. Wir hatten nicht so eine gute Durchschlagskraft."

Nationalspieler Leon Goretzka:

"Wir wollten heute unbedingt gewinnen. Wir möchten etwas erreichen in der Nations League. Das haben wir wieder nicht geschafft. Das ist natürlich ernüchternd."

Experte Lothar Matthäus:

"Die Groß-Chancen hatten die Ungarn und die Deutschen konnten sich mal wieder bei Manuel Neuer bedanken. Vorne fehlt einfach ein Spieler, der die Bälle festmacht und für Gefahr sorgt. Für mich war es ein glückliches Unentschieden. Die Ungarn waren aggressiver, kompakter und auch spielerisch bemüht. Bei uns war ein bisschen der Schlendrian im Aufbauspiel drin. Wenig Aktionen nach vorn, wenig Abschlüsse. Da muss einiges verbessert werden. Auch mit der Defensivleistung bin ich nicht zufrieden. Die Leistungen, die sie zurzeit bringen, zeigen nicht, dass sie sich verbessern."

SID / Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de / dpa

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten