Zum Inhalte wechseln

DFB: Voraussichtliche Aufstellung gegen Ungarn in Nations League

Aufstellung gegen Ungarn: Wie viele Bayern-Stars lässt Flick ran?

Auf wen vertraut Hansi Flick gegen Ungarn?
Image: Auf wen vertraut Hansi Flick gegen Ungarn?  © Imago

Vor dem Nations-League-Spiel gegen Ungarn am Freitagabend hat Hansi Flick nicht mehr ganz die freie Wahl nach einigen krankeitsbedingten Ausfällen. Sky blickt auf die voraussichtliche Anfangsformation des Bundestrainers.

Es ist das 14. Spiel von Hansi Flick als Trainer der deutschen Nationalmannschaft: Am Freitagabend um 20:45 empfangen die DFB-Herren in Leipzig Ungarn zum fünften Spieltag der Nations League. Vor der WM in Katar hat der Bundestrainer nicht mehr viele Gelegenheiten sich Klarheit zu verschaffen, wen der 57-Jährige mit zum Winter-Turnier nehmen will.

Die Aufstellung des Coaches wird gerade deshalb interessant zu beobachten sein, doch wer kommt für Flick überhaupt in Frage?

Nach den jüngsten coronabedingten Ausfällen kann der Nationalcoach nicht mehr komplett aus dem vollen Schöpfen. Nach dem Ausfall von Manuel Neuer wird Marc-Andre ter Stegen das Tor der deutschen Nationalmannschaft gegen Ungarn hüten. "Da brauchen wir kein Geheimnis draus zu machen", sagte Flick am Donnerstag nach dem Abschlusstraining in Frankfurt/Main.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Hofmann als Rechtsverteidiger?

Die Frage nach dem Personal in der Abwehrkette vor ter Stegen ist dagegen noch offen. Beim BVB wurde in der bisherigen Saison Nico Schlotterbeck meist Niklas Süle vorgezogen, Hansi Flick setzte bislang beide relativ gleichmäßig ein. Jonas Hofmann, der bei Gladbach meist in der Offensive zu Gange ist, wurde im DFB-Team in der Vergangenheit auch als Rechtsverteidiger aufgeboten und könnte diese Rolle auch gegen Ungarn einnehmen.

Antonio Rüdiger und David Raum gelten dagegen als gesetzt, wobei mit Matthias Ginter, Thilo Kehrer, Benjamin Henrichs und dem DFB-Debütanten Armel Bella-Kotchap gleich vier weitere Verteidiger eine starke Konkurrenz bilden.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Armel Bella-Kotchap spricht über seine Reaktion auf den Anruf von Hansi Flick, seine Leistung beim FC Southampton und was er sich für die Zeit beim DFB-Team vornimmt.

Qual der Wahl im Mittelfeld

Nicht minder schwer wird die Entscheidung für den Bundestrainer im Mittelfeld. Während Kai Havertz und Ilkay Gündogan in der Premier League erneut einen starken Saisonstart hinlegten, hat Flick unter anderem auch die Bayern-Legionäre Joshua Kimmich, Jamal Musiala, Thomas Müller und Leroy Sane zur Auswahl.

Mehr dazu

Leon Goretzka und Marco Reus sind gegen Ungarn nicht einmal dabei, werden aber bei der WM aller Voraussicht nach die Entscheidung für Flick mit Mittelfeld weiter erschweren.

Lediglich im Sturm hat Hansi Flick nicht ganz so viel Auswahl. Als gelernte Stürmer hat der Bundestrainer wohl nur Timo Werner und Lukas Nmecha zur Verfügung und könnte über Serge Gnabry nachdenken. Werner gilt jedoch als klarer Startelf-Kandidat.

WM 2022: Wann spielt die deutsche Nationalmannschaft?

  • Gruppe: Gruppe E
  • Gruppengegner: Japan, Spanien, Costa Rica
  • 1. Spiel: Deutschland – Japan (Anpfiff: 23. November 2022, 14 Uhr)
  • 2. Spiel: Spanien – Deutschland (Anpfiff: 27. November 2022, 20 Uhr)
  • 3. Spiel: Costa Rica – Deutschland (Anpfiff: 01. Dezember 2022, 20 Uhr)
  • Mögliche Achtelfinalgegner: Belgien, Kanada, Marokko, Kroatien

Kapitän-Ersatz noch offen

Wer die DFB-Auswahl in Leipzig als Ersatz für Neuer als Kapitän aufs Feld führen wird, ließ Flick noch offen, um sich bei seiner Aufstellung nicht zu sehr in die Karten schauen zu lassen. "Der, der die meisten Länderspiele hat und auf dem Platz steht", sagte Flick. Thomas Müller (116 Länderspiele) wäre ein Kandidat, "wenn er spielt", wie Flick anmerkte.

Für den 422-fachen Bundesligaspieler rückt aber wohl der Youngster Musiala in die Anfangsformation. Der 19-Jährige präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf in einer Gala-Form und kam in seinen sechs Bundesligaspielen für die Bayern auf fünf Scorerpunkte.

Mit zwei Siegen gegen Ungarn und England am Montag in London will sich der viermalige Weltmeister den Gruppensieg in der Nations League sichern und sich für das Final Four 2023 qualifizieren. "Das wäre ein Statement, wenn wir die Gruppenphase als Erster abschließen. Der Gruppensieg ist unser Ziel", sagte Flick.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bundestrainer Hansi Flick über die Nations League.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Deutschland: ter Stegen/FC Barcelona (30 Jahre/28 Länderspiele) - Hofmann/Borussia Mönchengladbach (30/14), Süle/Borussia Dortmund (27/40), Rüdiger/Real Madrid (29/53), Raum/RB Leipzig (24/9) - Gündogan/Manchester City (31/60), Kimmich/Bayern München (27/68) - Havertz/FC Chelsea (23/28), Musiala/Bayern München (19/15), Sane/Bayern München (26/45) - Werner/RB Leipzig (26/53) - Trainer: Flick

Ungarn: Gulacsi/RB Leipzig (32/49) - Lang/Omonia Nikosia (29/51), Orban/RB Leipzig (29/33), Attila Szalai/Fenerbahce (24/27) - Fiola/FC Fehervar (32/48), Nagy/AC Pisa (27/63), Styles/FC Millwall (22/6), Kerkez/AT Alkmaar (18/0) - Szoboszlai/RB Leipzig (21/24), Gazdag/Philadelphia Union (26/15) - Adam Szalai/FC Basel (34/84) - Trainer: Rossi

Schiedsrichter: Slavko Vincic (Slowenien)

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten