Zum Inhalte wechseln

Didi Hamann: "Mit Hummels wäre die Nationalmannschaft um einiges besser"

Zweifel, dass Tah, Süle und Ginter das Niveau von Hummels und Boateng erreichen

Simone Trost

20.09.2019 | 12:36 Uhr

1:17
DFB-Team: Sky Experte Didi Hamann hat '' große Zweifel'', ob Jonathan Tah, Niklas Süle und Matthias Ginter an das Niveau rankommen, dass Mats Hummels hatte (Videolänge: 1:17 Min.).

Mats Hummels überzeugt beim Remis mit Borussia Dortmund gegen den FC Barcelona abermals mit einer Weltklasse-Leistung. Für Sky Experte Didi Hamann ist klar: Bundestrainer Joachim Löw kann nicht auf Hummels verzichten.

"Ist die deutsche Nationalmannschaft mit Mats Hummels eine bessere Nationalmannschaft oder nicht? Ich glaube, das steht außer Frage, dass die Nationalmannschaft mit ihm besser wäre", betont Hamann bei Sky.

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Hummels' Nachfolger in der Innenverteidigung Jonathan Tah, Niklas Süle und Matthias Ginter "sind 23, 24 und 25 Jahre alt. Das sind keine Spieler mehr, die 20 oder 21 Jahre alt sind, bei denen du sagst: 'Die machen jetzt einen riesen Schritt nach vorne.'"

Für Hamann werden diese drei DFB-Spieler Hummels nicht annähernd das Wasser reichen: "Ich habe bei allen drei - bei Tah, Süle und Ginter - große Zweifel, ob sie jemals diesen Status, dieses Niveau erreichen, das ein Boateng oder ein Hummels hatten. Deswegen habe ich es damals nicht verstanden. Es wird sich wahrscheinlich nichts ändern, aber ich bin fest davon überzeugt: Mit Hummels wäre die Nationalmannschaft um einiges besser."

3:09
Champions League, 1. Spieltag: Gegen Mitfavorit FC Barcelona reichte es für den deutschen Vizemeister im ersten Vorrundenspiel der Gruppe F zu einem 0:0. Marco Reus scheiterte mit einem Foulelfmeter an Barca-Torwart Marc-Andre ter Stegen.

Hummels mit überragender Statistik gegen Barca

Und ein Blick in die Statistik zeigt: Hummels wuchs gegen den FC Barcelona über sich hinaus: 100 Prozent (!) gewonnene Zweikämpfe, zehn klärende Aktionen (persönlicher CL-Rekord) und sieben abgefangene Bälle standen nach 90 Minuten gegen Lionel Messi & Co. zu Buche. Der Dortmunder ist in der Form seines Lebens.

Ob Löw den Innenverteidiger wieder ins DFB-Team zurückholen sollte? "Aus meinem Mund wird es nichts in die Richtung geben", so die Antwort von Hummels nach dem CL-Auftakt gegen Barca bei Sky.

Im März hatte Bundestrainer Joachim Löw die 2014er-Weltmeister Mats Hummels, Jerome Boateng und Thomas Müller aus der Nationalmannschaft aussortiert.

Mehr zur Autorin Simone Trost

Weiterempfehlen: