Zum Inhalte wechseln

Die Top-Torjäger der EM-Qualifikation: Mit Gnabry & ohne Lewandowski

Top-Torjäger der EM-Quali: Nobody bietet Kane und Ronaldo Paroli

Matthias Kwoll

20.11.2019 | 12:47 Uhr

Eran Zahavi sorgte in der EM-Qualifikation für Israel für Tore am Fließband.
Image: Eran Zahavi sorgte in der EM-Qualifikation für Israel für Tore am Fließband. © Getty

Am gestrigen Mittwoch gingen die letzten Spiele der EM-Qualifikation 2018/2019 über die Bühne. Dabei schoss sich der ein oder andere Star noch unter die zehn besten Torschützen der Quali. Ein bisher unbeschriebenes Blatt sticht dabei beinahe die Super-Stars aus.

Auch ein Deutscher findet sich unter den Top-Ten wieder. Serge Gnabry katapultierte sich mit seinem Hattrick gegen Nordirland auf einen geteilten siebten Platz.

Haben Spieler die gleiche Anzahl an Treffern erzielt, wurde derjenige höher bewertet, dem die Tore in weniger Spielen gelang. Deswegen schaffte Schottlands aufstrebendes Sternchen John McGinn den Sprung in die Liste knapp nicht, da er für seine sieben Tore drei Partien mehr als Belgiens Romelu Lukaku benötigte.

Die Top-Torschützen der EM-Qualifikation

  1. Platz 8. Romelu Lukaku (Belgien) - sieben Treffer in fünf Spielen
    Image: Platz 10: Romelu Lukaku (Belgien) - sieben Treffer in fünf Spielen  © Getty
  2. Platz 7: Georginio Wijnaldum (Niederlande) - sieben Treffer in acht Spielen
    Image: Platz 7: Georginio Wijnaldum (Niederlande) - acht Treffer in sieben Spielen © Imago
  3. Raheem Sterling (England) - acht Treffer in sechs Spielen
    Image: Platz 7: Raheem Sterling (England) - acht Treffer in sieben Spielen © Getty
  4. Platz 7: Serge Gnabry (Deutschland) - acht Treffer in sieben Spielen
    Image: Platz 7: Serge Gnabry (Deutschland) - acht Treffer in sieben Spielen © Imago
  5. Platz 5. Artem Dzyuba (Russland) - neun Treffer in neun Spielen
    Image: Platz 6: Artem Dzyuba (Russland) - neun Treffer in zehn Spielen © Getty
  6. Teemu Pukki (Finnland) - neun Treffer in neun Spielen
    Image: Platz 5: Teemu Pukki (Finnland) - zehn Treffer in zehn Spielen © Getty
  7. Platz 4. Aleksandar Mitrovic (Serbien) - neun Treffer in sieben Spielen
    Image: Platz 4: Aleksandar Mitrovic (Serbien) - zehn Treffer in acht Spielen © Getty
  8. Platz 2. Eran Zahavi (Israel) - elf Treffer in neun Spielen
    Image: Platz 3: Eran Zahavi (Israel) - elf Treffer in zehn Spielen © Getty
  9. Platz 3. Cristiano Ronaldo (Portugal) - zehn Treffer in sieben Spielen
    Image: Platz 2: Cristiano Ronaldo (Portugal) - elf Treffer in acht Spielen © Getty
  10. Platz 1. Harry Kane (England) - elf Treffer in sieben Spielen
    Image: Platz 1: Harry Kane (England) - zwölf Treffer in acht Spielen © Getty

Beim Durchblicken werden sich nicht nur Bayern-Fans fragen: Wo ist denn Robert Lewandowski? Der Star des deutschen Rekordmeisters, der in der bisherigen Saison wettbewerbsübergreifend für die Münchener in 18 Pflichtspielen 23 Mal netzte, liegt im Ranking "nur" auf einem geteilten 15. Platz. Der 31-Jährige traf für sein Heimatland Polen sechs Mal in zehn Begegnungen.

Mehr zum Autor Matthias Kwoll

Weiterempfehlen: