Zum Inhalte wechseln

Neuer Trainer vorgestellt

Doll will "Aufbruchstimmung" bei Hannover erzeugen

29.01.2019 | 12:03 Uhr

2:04
So lief der Tag von Thomas Doll bei Hannover 96.

Thomas Doll (52) will als neuer Trainer von Hannover 96 beim Tabellen-Vorletzten schnell eine "Aufbruchstimmung erzeugen", um den drohenden Abstieg aus der Bundesliga noch zu verhindern.

"Nicht mit Parolen, sondern mit Arbeit und Zuversicht" will der Nachfolger von Andre Breitenreiter die Niedersachsen nach acht Spielen ohne Sieg aus der Krise führen. Doll hat 15 Spiele Zeit für seine "Mission Klassenerhalt".

0:50
Hannovers neuer Trainer Thomas Doll will bei 96 einen Stimmungsumschwung herbeiführen.

Sein Debüt auf der 96-Bank feiert Doll am Freitagabend gegen den Tabellenvierten RB Leipzig. "Jetzt werden wir die Trainingseinheiten so planen, dass wir mit einer anderen Zuversicht und einem anderen Gesicht in das Spiel reingehen", sagte er bei seiner offiziellen Vorstellung am Montag und leitete anschließend sein erstes Training.

Transfer Update - alle Wechsel und Gerüchte

Transfer Update - alle Wechsel und Gerüchte

Hier gibt es täglich alle Wechsel und Gerüchte im Überblick.

Doll mit Vertrag bis 2020

Doll stellte keine Forderungen nach neuen Spielern. "Die Situation ist nicht einfach, aber die Mannschaft hat die Qualität, den Klassenerhalt zu schaffen", sagte der ehemalige Nationalspieler. 96 hatte Doll am Sonntagabend als Nachfolger des wenige Stunden zuvor freigestellten Breitenreiters verpflichtet. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2020, der für die 1. und 2. Liga gilt.

Doll trainierte zuletzt zwischen Ende 2013 und August 2018 den ungarischen Erstligisten Ferencvaros Budapest und führte den Klub zu einer Meisterschaft sowie drei Pokalsiegen. In der Bundesliga trainierte er den Hamburger SV sowie Borussia Dortmund und rettete dabei beide Klubs vor dem Abstieg. (sid)

Weiterempfehlen: