Zum Inhalte wechseln

Köln vor entscheidenden Wochen

Dominique Heintz vom 1. FC Köln: Haben nicht das Glück wie letzte Saison

Sky Sport

13.10.2017 | 11:08 Uhr

Dominique Heintz wechselte 2015 aus Kaiserslautern nach Köln.
Image: Dominique Heintz wechselte 2015 aus Kaiserslautern nach Köln. © Sky

Nach sieben Spieltagen liegt der 1. FC Köln abgeschlagen am Tabellenende der Bundesliga. Nur einen Punkt konnte der Vorjahres-Fünfte bisher ergattern. Vor dem Gastspiel bei Aufsteiger VfB Stuttgart erklärt Dominique Heintz, wieso er dennoch optimistisch ins Spiel geht und was die Unterschiede zur erfolgreichen Vorsaison sind.

An den VfB Stuttgart denkt Heintz immer gerne zurück. Gegen die Schwaben absolvierte der Defensivspieler sein erstes Spiel im Dress der Kölner und am Ende siegten die Geißböcke im Schwabenland mit 3:1.

"Das war ein schönes Ergebnis und ich würde es auch dieses Mal sofort unterschreiben", scherzt Heintz gegenüber Sky Reporter Christopher Lymberopoulos. Dem Spiel zum Auftakt des 8. Spieltags fiebert er bereits entgegen. "Wir wollen positiv an die Sache rangehen. Es ist ganz wichtig, dass wir klar im Kopf sind und wir freuen uns auf das Spiel."

preview image
Heintz: "Wollen positiv rangehen"

Heintz will mit FC vorlegen

Dem 24-Jährigen sagt vor allem zu, dass das Spiel bereits am Freitag stattfindet. "Wir finden es gut, dass wir mal als erstes spielen dürfen und nicht immer als letztes", so Heintz. "Das tut uns ganz gut, vielleicht auch mal vorzulegen. Das haben wir uns auf jeden Fall vorgenommen und wollen Punkte mitnehmen."

Die neue Sky Sport App

Die neue Sky Sport App

Immer nah dran an deinem Lieblingsteam. Verpasse keine News aus der Welt des Sports.

Die Auftritte der Domstädter vor der Länderspielpause machen dem ehemaligen U21-Nationalspieler Mut. "Wir haben in den letzten Spielen gut gespielt. Gerade gegen Leipzig hätten wir es auch verdient was mitzunehmen, aber dennoch hat man gesehen, dass es vorwärts geht. Auch gegen Belgrad war es in der zweiten Halbzeit sehr gut", führt Heintz aus.

"Das muss der Ansatz sein, so müssen wir ins Spiel gehen. Konzentriert, gut stehen und wenn wir eine Chance haben, müssen wir die eiskalt machen. Eine Führung würde uns gut tun."

Glück der Vorsaison fehlt

Mit dem Toreschießen tat sich der FC in dieser Saison zwar schwer, aber der ehemalige Lauterer sieht das Team auf einem guten Weg. "Wir haben uns die Chancen gut erarbeitet, aber haben nicht das Glück wie letzte Saison", berichtet Heintz bei Sky Sport. "Da haben wir aus wenigen Chancen immer einen gemacht. Meistens sind wir sogar in Führung gegangen und haben es dann über die Zeit gebracht."

preview image
Heintz: Richtig, dass hier Ruhe ist

Dass Trainer Peter Stöger trotz der sportlich prekären Situation nicht zur Debatte steht, findet Heintz gut. "Es ist völlig richtig, dass hier Ruhe herrscht. Das Trainerteam und wir als Mannschaft haben das auch absolut verdient nach all den Jahren, in denen hier super Arbeit geleistet wurde", erklärt der Verteidiger.

"Wir arbeiten gut mit dem Trainer zusammen, das passt alles und das sieht auch jeder. In der Mannschaft ist das gar kein Thema und wir wollen da zusammen rauskommen. Irgendwann müssen wir aber natürlich anfangen, zu punkten."

Am besten natürlich gleich wie in seinem ersten Spiel für die Kölner dreifach...

Weiterempfehlen: