Zum Inhalte wechseln

Nach internem Vorfall nicht mehr berücksichtigt

Drei Spieltage vor Schluss: Wolfsburg stellt Verhaegh frei

Sport-Informations-Dienst (SID)

30.04.2019 | 16:23 Uhr

Paul Verhaegh wurde beim VfL Wolfsburg freigestellt.
Image: Paul Verhaegh wurde beim VfL Wolfsburg freigestellt. © Getty

Der VfL Wolfsburg plant nicht mehr mit Verteidiger Paul Verhaegh und hat diesen freigestellt.

Der 35 Jahre alte Rechtsverteidiger wurde nach Klubangaben am Montag für die restliche Laufzeit seines am Saisonende auslaufenden Vertrages freigestellt, um sich um seine berufliche Zukunft kümmern zu können.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst Du die Bundesliga, 2. Bundesliga, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

"Wir haben in der vergangenen Woche gemeinsam entschieden, dass Paul nicht mehr mit der Mannschaft trainiert, und dann seinem Wunsch entsprochen und ihn freigestellt", sagte VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Nach internem Vorfall nicht mehr berücksichtigt

Trainer Bruno Labbadia hatte Verhaegh nach einem internen Vorfall vor der Partie bei Eintracht Frankfurt am 22. April nicht mehr für die Spiele in Frankfurt (1:1) und Hoffenheim (4:1) berücksichtigt. Der Niederländer war 2017 für 1,5 Millionen Euro vom FC Augsburg zu den Niedersachsen gewechselt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories