Zum Inhalte wechseln

2. Bundesliga: St. Pauli und Heidenheim trennen sich Unentschieden

Drittes Remis in Folge: Heidenheim verliert Anschluss an Spitze

Der FC St. Pauli gewinnt in der 2. Bundesliga nicht mehr. Die Hamburger erkämpften am Samstagabend in einem größtenteils langatmigen Spiel zwar ein achtbares 0:0 gegen den 1. FC Heidenheim, sind aber seit Mitte August in sechs Begegnungen sieglos.

Die Gäste liegen zwei Punkte hinter dem dritten Tabellenplatz. St. Pauli war vor 29.242 Zuschauerinnen und Zuschauern am Millerntor die Verunsicherung deutlich anzumerken. Zwar kamen die Gastgeber anfangs mehrfach vor das gegnerische Tor, aber das beste Beispiel gab Stürmer Etienne Amneyido, der den Ball freistehend völlig falsch traf (17.). Heidenheim war besser gestartet, beschränkte sich aber danach auf geordnete Abwehrarbeit.

House of the Dragon - exklusiv auf Sky
House of the Dragon - exklusiv auf Sky

Alle Infos zur gefeierten Game of Thrones Prequel-Serie - ab sofort exklusiv auf Sky Q, Sky Atlantic und im Stream!

FCH hätte Rot sehen können

Allerdings hätte Andreas Geipl (23.) für sein rücksichtsloses Einsteigen gegen St. Paulis Außenverteidiger Manolis Saliakas auch die Rote Karte statt nur Gelb sehen können. Video-Assistent Sören Storks griff von Köln aus nicht ein.

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Kaum Chancen auf beiden Seiten

Aus der Halbzeitpause kam Heidenheim mit mehr Offensivdrang, Adrian Beck (54.) traf aus der Drehung die Querlatte. Auf der anderen Seite scheiterte Amenyido in einem schwachen Zweitliga-Spiel wieder freistehend, er stand aber ohnehin im Abseits (70.).

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten