Zum Inhalte wechseln

EM-Qualifikation 2020

EM-Quali: Sterling trifft dreifach & widmet Tor verstorbenem Jungen

Sport-Informations-Dienst (SID) / Sky Sport

23.03.2019 | 13:39 Uhr

Raheem Sterling trifft gegen Tschechien dreimal für England.
Image: Raheem Sterling trifft gegen Tschechien dreimal für England. © Getty

Raheem Sterling in Torlaune: Beim EM-Qualifikationsspiel zwischen England und Tschechien traf der Rechtsaußen beim 5:0 (2:0) gleich dreimal.

Bei den Engländern absolvierte Jadon Sancho von Borussia Dortmund sein erstes Pflichtspiel von Beginn an, Tschechien startete mit den Bundesliga-Legionären Jiri Pavlenka, Theodor Gebre Selassie (beide Werder Bremen), Pavel Kaderabek (TSG Hoffenheim) und Vladimir Darida (Hertha BSC).

Titel-Showdown! So siehst Du Bayern - Dortmund live auf Sky

Titel-Showdown! So siehst Du Bayern - Dortmund live auf Sky

Mit Sky bist Du beim wegweisenden Duell um die Meisterschaft live dabei - im TV und Livestream. Alle Infos zur Übertragung.

England ging in der 24. Minute nach Vorarbeit von Sancho durch Sterling in Führung. Der Torschütze wurde kurz vor der Pause im Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Kapitän und WM-Torschützenkönig Harry Kane (45.+2) souverän. Sterling schraubte das Ergebnis durch zwei weitere Treffer binnen sechs Minuten (62./68.) in die Höhe. Den Schlusspunkt setzte Tschechiens Innenverteidiger Tomas Kalas (84.) mit einem Eigentor.

Sterling widmet Tor verstorbenem Jungen

Beim 3:0 rannte Torschütze Raheem Sterling von seinen jubelnden Teamkollege weg, um mit einer besonderen Aktion dem verstorbenen Damary Dawkins zu gedenken. Unter seinem Trikot zeigte der Rechtsaußen ein Shirt mit einem Bild von ihm und dem Jungen, das Geburts- und Todesdatum sowie dem Satz "Mögest du in Frieden ruhen." Der Junge verstarb am Mittwoch im Alter von 13 Jahren an Leukämie.

Raheem Sterling widmet sein zweites Tor dem verstorbenem Jungen Damary Dawkins.
Image: Raheem Sterling widmet sein zweites Tor dem verstorbenem Jungen Damary Dawkins. © DPA pa

Sterling wollte Dawkins mit einer großen Social-Media-Aktion im Juli 2018 helfen, einen passenden Stammzellenspender zu finden. Zuerst dachten der Fußballer und der Junge, einen passenden Spender gefunden zu haben - was sich aber leider als Irrtum herausstellte.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: