Zum Inhalte wechseln

BVB News: Youssoufa Moukoko glücklich nach Bundesliga-Debüt

Emotionale Moukoko-Botschaft nach Bundesliga-Debüt

Sport-Informations-Dienst (SID)

23.11.2020 | 17:01 Uhr

Youssoufa Moukoko  war nach seinem ersten Bundesliga-Einsatz überglücklich.
Image: Youssoufa Moukoko war nach seinem ersten Bundesliga-Einsatz überglücklich. © Imago

Borussia Dortmunds Top-Talent Youssoufa Moukoko war nach seinem historischen Bundesliga-Debüt überwältigt.

"Was für eine Nacht! Sehr glücklich, mein Debüt gegeben zu haben. Aber noch glücklicher bin ich über die drei Punkte. Nichts kann dieses Gefühl beschreiben", schrieb der 16-Jährige bei Instagram, nachdem er beim 5:2 (0:1)-Sieg bei Hertha BSC am Samstag in der 85. Minute eingewechselt wurde. Damit ist er der jüngste Spieler der Liga-Geschichte.

(Bildquelle: Instagram / Youssoufa Moukoko)
Image: (Bildquelle: Instagram / Youssoufa Moukoko)

Moukoko war für Star-Stürmer Erling Haaland ins Spiel gekommen, der den BVB mit vier Toren in Berlin im Alleingang zum Sieg geschossen hatte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sky Sport DE (@skysportde)

Erst am Freitag hatte Moukoko seinen 16. Geburtstag gefeiert und so die Spielberechtigung erhalten. Er löste den früheren Dortmunder Nuri Sahin ab, der 2005 bei seinem Debüt 16 Jahre, 11 Monate und 1 Tag alt gewesen war.

Zum Durchklicken: So lief das Debüt von Moukoko

  1. Es ist ein großer Abend! Der erst 16-jährige Youssoufa Moukoko steht vor seinem ersten Bundesliga-Einsatz und könnte damit den Altersrekord von Nuri Sahin knacken. Vor dem Aufwärmen saugt der Youngster die Atmosphäre im Olympiastadion Berlin ein.
    Image: Es ist ein großer Abend! Der erst 16-jährige Youssoufa Moukoko steht vor seinem ersten Bundesliga-Einsatz und könnte damit den Altersrekord von Nuri Sahin knacken. Vor dem Aufwärmen saugt der Youngster die Atmosphäre im Olympiastadion Berlin auf.  © Getty
  2. Danach geht es für Youssoufa Moukoko ans Aufwärmen. Die Dehnübungen absolviert dabei unter anderem mit Kapitän Marco Reus (r.)
    Image: Danach geht es für Moukoko ans Aufwärmen. Die Dehnübungen absolviert er dabei unter anderem mit Kapitän Marco Reus (r.) © Getty
  3. Beim Aufwärmen bleibt auch Zeit für einen kleinen Plausch. Moukokos Gesprächspartner dabei: Giovanni Reyna. Ob er sich noch kurz vor Beginn ein paar Tipps bei seinem Youngster-Kollegen holt?
    Image: Beim Aufwärmen bleibt auch Zeit für einen kleinen Plausch. Moukokos Gesprächspartner dabei: Giovanni Reyna. Ob er sich noch kurz vor Beginn ein paar Tipps bei seinem Youngster-Kollegen holt? © Imago
  4. Vor dem Spiel gibt es für Youssoufa Moukoko noch ein Handshake mit Marton Dardai, der am letzten Spieltag sein Bundesliga-Debüt gegeben hat.
    Image: Vor dem Spiel gibt es für Moukoko noch ein Handshake mit Marton Dardai, der am letzten Spieltag sein Bundesliga-Debüt für Hertha BSC gegeben hat. © Imago
  5. Dann beginnt das Spiel. Für Moukoko heißt es jedoch erstmal Platz auf der Tribüne nehmen - schrögt rechts hinter Ersatzkeeper Marwin Hitz.
    Image: Dann beginnt das Spiel. Für Moukoko heißt es jedoch erst einmal Platz auf der Tribüne nehmen - schräg rechts hinter Ersatzkeeper Marwin Hitz.  © Imago
  6. In wenigen Augenblicken ist es soweit! Moukoko wird der jüngste Bundesliga-Spieler der Geschichte. Bevor es soweit ist, holt er sich noch letzte Instruktionen von Coach Lucien Favre.
    Image: In wenigen Augenblicken ist es soweit! Moukoko wird der jüngste Bundesliga-Spieler der Geschichte. Bevor es soweit ist, holt er sich noch letzte Instruktionen von Coach Lucien Favre.  © Getty
  7. In der 85. Minute ist es endgültig soweit! Es wird Geschichte geschrieben. Moukoko kommt für Viererpacker Erling Haaland ins Spiel.
    Image: In der 85. Minute ist es endgültig soweit! Es wird Geschichte geschrieben. Moukoko kommt für Viererpacker Erling Haaland ins Spiel.  © Getty
  8. In den wenigen Spielminuten zeigt sich Moukoko engagiert, bietet sich stetig an und fordert auch den Ball. Etwas Zählbares springt dabei zwar nicht heraus, doch der Eintrag in die Rekordbücher ist dem Youngster nicht mehr zu nehmen. Glückwunsch!
    Image: In den wenigen Spielminuten zeigt sich Moukoko engagiert, bietet sich stetig an und fordert auch den Ball. Etwas Zählbares springt dabei zwar nicht heraus, doch der Eintrag in die Rekordbücher ist dem Youngster nicht mehr zu nehmen. Glückwunsch! © Imago
  9. Nach dem Spiel erhält Moukoko ein riesiges Lob von Haaland. Der Norweger bezeichnet den Youngster als ''größtes Talent der Welt''.
    Image: Nach dem Spiel erhält Moukoko ein riesiges Lob von Haaland. Der Norweger bezeichnet den Youngster als ''größtes Talent der Welt''.  © Getty

Haaland war indessen voll des Lobes für Moukoko. "Ich denke, dass er derzeit das größte Talent auf der Welt ist. Er ist erst 16 Jahre und einen Tag alt, das ist außergewöhnlich. Er ist ein guter Spieler und hat eine große Karriere vor sich", sagte er bei DAZN. Moukokos Trainer Lucien Favre gab sich zurückhaltend. "Das ist gut für ihn und die Mannschaft, aber wir sind viele. Er ist jung, sehr, sehr jung. Wir werden sehen. Er gehört jetzt zur Mannschaft", sagte der Schweizer.

ZUM DURCHKLICKEN: Die jüngsten Spieler der Bundesliga-Geschichte

  1. PLATZ 7 - Simon Asta (FC Augsburg): 17 Jahre, 107 Tage
Debüt am 12.05.2018 gegen den SC Freiburg.
    Image: PLATZ 10 - Simon Asta (FC Augsburg): 17 Jahre, 107 Tage. Debüt am 12.05.2018 gegen den SC Freiburg. © Imago
  2. Platz 6 - Josha Vagnoman (Hamburger SV): 17 Jahre, 89 Tage
Debüt am 10.03.2018 gegen den FC Bayern.
    Image: PLATZ 9 - Josha Vagnoman (Hamburger SV): 17 Jahre, 89 Tage. Debüt am 10.03.2018 gegen den FC Bayern. © Imago
  3. PLATZ 7 - Jude Bellingham (Borussia Dortmund): 17 Jahre, 82 Tage. Debüt am 19.09.2020 gegen Borussia Mönchengladbach.
    Image: PLATZ 8 - Jude Bellingham (Borussia Dortmund): 17 Jahre, 82 Tage. Debüt am 19.09.2020 gegen Borussia Mönchengladbach. © Getty
  4. PLATZ 5 - Giovanni Reyna (Borussia Dortmund): 17 Jahre, 66 Tage
Debüt am 18.01.2020 gegen den FC Augsburg.
    Image: PLATZ 7 - Giovanni Reyna (Borussia Dortmund): 17 Jahre, 66 Tage. Debüt am 18.01.2020 gegen den FC Augsburg. © Imago
  5. PLATZ 4 - Ibrahim Tanko (Borussia Dortmund): 17 Jahre, 61 Tage
Debüt am 24.09.1994 gegen den VfB Stuttgart.
    Image: PLATZ 6 - Ibrahim Tanko (Borussia Dortmund): 17 Jahre, 61 Tage. Debüt am 24.09.1994 gegen den VfB Stuttgart. © Imago
  6. PLATZ 3 - Jürgen Friedl (Eintracht Frankfurt): 17 Jahre, 26 Tage
Debüt am 20.03.1976 gegen Hannover 96.
    Image: PLATZ 5 - Jürgen Friedl (Eintracht Frankfurt): 17 Jahre, 26 Tage. Debüt am 20.03.1976 gegen Hannover 96. © Imago
  7. PLATZ 3 - Florian Wirtz (Bayer Leverkusen): 17 Jahre, 15 Tage. Debüt am 18.05.2020 bei Werder Bremen.
    Image: PLATZ 4 - Florian Wirtz (Bayer Leverkusen): 17 Jahre, 15 Tage. Debüt am 18.05.2020 bei Werder Bremen. © Imago
  8. PLATZ 2 - Yann Aurel Bisseck (1. FC Köln): 16 Jahre, 362 Tage
Debüt am 26.11.2017 gegen Hertha BSC.
    Image: PLATZ 3 - Yann Aurel Bisseck (1. FC Köln): 16 Jahre, 362 Tage. Debüt am 26.11.2017 gegen Hertha BSC. © Getty
  9. PLATZ 1 - Nuri Sahin (Borussia Dortmund): 16 Jahre, 335 Tage
Debüt am 06.08.2005 gegen den VfL Wolfsburg.
    Image: PLATZ 2 - Nuri Sahin (Borussia Dortmund): 16 Jahre, 335 Tage. Debüt am 06.08.2005 gegen den VfL Wolfsburg. © Imago
  10. PLATZ 1 - Youssoufa Moukoko  (Borussia Dortmund): 16 Jahre, 1 Tag. Debüt am 21.11.2020 gegen Hertha BSC.
    Image: PLATZ 1 - Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund): 16 Jahre, 1 Tag. Debüt am 21.11.2020 gegen Hertha BSC. © Getty

Haaland, der den 0:1-Rückstand bei der Hertha mit seinen vier Treffern (47./49./62./80.) in einen Triumph drehte, sorgte derweil bei seinen Teamkameraden für Erstaunen. "Erling ist unglaublich. Den sieht man manchmal 30 Minuten nicht und in den nächsten 30 Minuten schießt er vier Tore", sagte Mittelfeld-Stratege Axel Witsel. Nationalspieler Julian Brandt fügte hinzu: "Mit seiner Dynamik und seinem Torriecher ist es sensationell, ihm zuzuschauen. Er ist uns momentan eine verdammt große Hilfe."

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories