Zum Inhalte wechseln

Europa League: Fußball-Prominenz gratuliert Eintracht Frankfurt zum Finalsieg

Von der NFL bis Juve, vom Kanzler bis Kroos: Die Welt gratuliert der SGE

Mit dem Gewinn der Europa League hat sich die Mannschaft von Eintracht Frankfurt unsterblich gemacht. Der Erfolg fand auch international Beachtung.

Die Eintracht hat auf ihrem Weg ins Finale der Europa League gegen die Glasgow Rangers viele neue Fans dazugewonnen. Das zeigt nicht nur die Mitgliederzahl, die mittlerweile auf über 100.000 Personen angestiegen ist, sondern auch die Liste der Gratulanten, die den Erfolg der SGE auf europäische Bühne gewürdigt haben.

Eine Collage derer, die per Twitter ihre Glückwünsche bei den Frankfurtern hinterlassen haben, hat die SGE am Samstag veröffentlicht. Mit dabei sind namhafte Institutionen aus Sport, Politik und Gesellschaft.

So dürfen zum Beispiel die Glückwünsche des Bundeskanzlers Olaf Scholz und der Innenministerin Nancy Faeser nicht fehlen, die sich darüber gefreut haben dürften, wie sich die Frankfurter als deutsches Aushängeschild in Europa präsentiert haben.

Von Bayern bis Bali: Jede Menge Respekt für Frankfurt

Aber auch viele nationale wie internationale Klubs haben gratuliert. "WAS FÜR EIN KAMPF! Herzlichen Glückwunsch aus München zum Europa-League-Titel", schrieb beispielsweise der FC Bayern München. Auch Stadtrivale FSV Frankfurt wusste die Leistung anzuerkennen, ebenso wie Juventus, Betis Sevilla oder der FC Barcelona, den die Frankfurter bereits im Viertelfinale aus dem Weg geräumt hatten. Sogar aus Indonesien vom Bali United FC erhielt man Glückwünsche.

Auch einzelne Sportler zeigten sich beeindruckt von der Leistung der Adler. Toni Kroos zog seinen Hut ("Chapeau"), Thomas Müller gratulierte ("Das war großartig") und Ex-Frankfurter Jesus Vallejo freute sich für die Anhänger ("Was für ein glücklicher Moment für die Eintracht-Fans").

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten