Zum Inhalte wechseln

Evra nach Karatekick bis 30. Juni 2018 gesperrt

Olympique Marseille entlässt Spieler nach Urteil

23.11.2017 | 21:13 Uhr

Patrice Evra sah bereits vor Spielbeginn die rote Karte nach einem Tritt gegen einen Fan.
Image: Patrice Evra sah am 2. November bereits vor Spielbeginn die Rote Karte nach einem Tritt gegen einen Fan. © DPA pa

Der französische Nationalspieler Patrice Evra ist nach seinem Karatetritt gegen einen Zuschauer bis zum 30. Juni 2018 für alle europäischen Klubwettbewerbe gesperrt worden. Das teilte die Europäische Fußball-Union UEFA am Freitag mit. Zudem muss Evra eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Euro bezahlen.

Unmittelbar nach dem Urteilsspruch teilte Olympique Marseille zudem mit, dass der Vertrag zwischen dem Klub und dem 36-Jährigen offiziell "in beiderseitigem Einvernehmen" aufgelöst worden sei.

Evra hatte vor der Europa-League-Begegnung seines Klubs Olympique Marseille bei Vitoria Guimaraes (0:1) am 2. November einen Marseille-Fan angegriffen. Evra, der eigentlich auf der Ersatzbank Platz nehmen sollte, sah noch vor dem Anstoß die Rote Karte. Dem Tritt sollen Provokationen vonseiten der Fans vorausgegangen sein.

0:34
Hier schlägt Evra einem Fan ins Gesicht und sieht dafür Rot

Olympique Marseille hatte Evra einen Tag nach dem Vorfall bis auf Weiteres suspendiert. Dem Linksverteidiger drohen zudem weitere Sanktionen des Klubs.

"OM" wurde von der UEFA zudem mit einer Geldstrafe von 25.000 Euro belegt, Vitoria muss 5000 Euro wegen des Platzsturms der Fans bezahlen.

Weiterempfehlen:

Mehr stories