Zum Inhalte wechseln

Favre vs. Rose: Die Borussen-Trainer im Vergleich

BVB gegen Gladbach am Samstag ab 17:30 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga 1 HD

Lars Pricken

18.10.2019 | 14:07 Uhr

Mit Lucien Favre (l.) und Marco Rose (r.) treffen zwei sehr unterschiedliche Trainer-Typen aufeinander.
Image: Mit Lucien Favre (l.) und Marco Rose (r.) treffen zwei sehr unterschiedliche Trainer-Typen aufeinander. © DPA pa

Am Wochenende treffen Lucien Favre und Marco Rose mit ihren Borussias erstmals aufeinander. Sky Sport vergleicht die beiden Trainer und zeigt Stärken und Schwächen.

Am Samstagabend (ab 17:30 Uhr live auf Sky Sport Bundesliga 1 HD und mit dem Sky Ticket im Stream) kommt es in der Bundesliga zu einem echten Klassiker. Borussia Dortmund empfängt im Top-Spiel die andere Borussia aus Mönchengladbach. Es ist nicht nur das Duell zwischen dem aktuellen Tabellenführer und einem möglichen Titelanwärter, sondern auch das Aufeinandertreffen von zwei Fußball-Fanatikern auf den Trainerbänken.

Mehr Tempo! Rose macht Gladbach modern

Der Abschied von Dieter Hecking im vergangenen Sommer hat eine neue Ära bei Borussia Mönchengladbach eingeläutet. Die Vereinsführung um Sportdirektor Max Eberl hat sich mit der Verpflichtung von Ex-Salzburg-Coach Rose für einen modernen Weg entschieden. Mehr Tempo ist die Devise unter dem 43-Jährigen, der auf ein intensives Gegenpressing und ein schnelles Umschaltspiel setzt.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Ein Fußball, den sein Gegenüber mit den Dortmundern nicht voll ausleben kann. Der BVB hat unter Favre mehr Ballbesitz und muss deshalb auf Passspiel setzen. Die Gegner der Schwarz-Gelben stehen meist tief. Kreativität hat im Spiel des Champions-League-Teilnehmers deshalb eine höhere Gewichtung als das reine Tempo, obwohl der BVB mit Offensivakteuren wie Jadon Sancho und Thorgan Hazard auch das zu bieten hat.

Favre gerät immer mehr in die Kritik

Noch laufen die Dortmunder den eigenen Ansprüchen aber hinterher. Vor der Saison gaben die Verantwortlichen ungewohnt angriffslustige Töne von sich. Das Ziel, um die Meisterschaft mitzuspielen, ist mit vier Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze zwar noch nicht in weiter Ferne, doch die späten Remis gegen Freiburg und Frankfurt passten den BVB-Bossen nicht in den Kram.

Die öffentliche Rückendeckung für den Trainer fehlt momentan. Kritik, Favre könne nicht auf Taktikwechsel der Gegner reagieren und verspiele so zu oft Führungen, wird lauter. Auf Gladbacher Seite könnte die Stimmung dagegen kaum besser sein. Die Funktionäre sind zufrieden mit ihrem Neuzugang auf der Bank, was Eberl nach dem 5:1-Sieg gegen Augsburg auch zum Ausdruck brachte: "Das war ein Auftritt, wo wirklich alles auf dem Platz zu sehen war, was wir uns vorstellen."

Die UEFA Champions League live streamen!

Die UEFA Champions League live streamen!

Hol' Dir jetzt Sky Ticket und streame die Gruppenphase der Königsklasse ganz bequem live.

Rose ist die Art Typ, nach der sich die BVB-Fans sehnen

Auch charakterlich scheinen Rose und Eberl auf einer Wellenlänge. Der sympathische Leipziger präsentiert sich auf den Pressekonferenzen wortgewandt und smart. Mit dieser Art ist er auf dem besten Weg, die Herzen der Gladbacher Fans für sich zu gewinnen.

In Dortmund wiederum sehnt man sich nach einem zweiten Jürgen Klopp. Die sachliche und oft distanziert wirkende Art Favres stößt bei den schwarz-gelben Anhängern auf wenig Liebe. Rufe nach einem Trainer, der besser zum Pott-Klub passt, bleiben trotz der Erfolge in der vergangenen Saison nicht aus. Und das, obwohl sich die meisten Fans sicher sein dürften, dass es keinen zweiten Klopp gibt.

Mehr zum Autor Lars Pricken

Weiterempfehlen:

Mehr stories