Zum Inhalte wechseln

FC Bayern München: Transfer-Ziel Marc Roca im Porträt

Spanier steht wohl kurz vor Wechsel zum FC Bayern

Udo Hutflötz

19.07.2019 | 12:59 Uhr

Marc Roca dirigierte Spaniens U21 zum EM-Titel. Zukünftig könnte der zentrale Mittelfeldspieler für den FC Bayern auflaufen.
Image: Marc Roca dirigierte Spaniens U21 zum EM-Titel. Zukünftig könnte der zentrale Mittelfeldspieler für den FC Bayern auflaufen. © Getty

Mit Lucas Hernandez, Benjamin Pavard und Jann-Fiete Arp hat der FC Bayern bislang drei Neuzugänge präsentiert. Mit Marc Roca könnte bald der Vierte folgen. Sky Sport stellt den jungen Spanier vor.

Leroy Sane, Ousmane Dembele & Co. - die Liste der Spieler, die in den vergangenen Wochen mit dem FC Bayern mal mehr, mal weniger in Verbindung gebracht wurden, ist durchaus namhaft.

Roca steht wohl kurz vor Wechsel zum FC Bayern

Deutlich unbekannter, aber deshalb nicht weniger interessant ist Marc Roca. Der 22-jährige Spanier wurde bereits vor gut zwei Wochen in Zusammenhang mit den Münchnern genannt. Anders als beispielsweise bei Sane, scheint in diese Personalie nun aber mächtig Bewegung gekommen zu sein.

preview image 0:29
Bayern-Trainer Niko Kovac ist auf das Transfergerücht um Marc Roca angesprochen worden.

Wie die spanische Marca berichtet, soll der deutsche Rekordmeister mittlerweile eine Einigung mit dem Spieler getroffen haben. Lediglich die Ablöse scheint noch verhandelt werden zu müssen. Espanyol Barcelona pocht wohl auf die Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro, Bayern hofft auf eine etwas geringere Summe.

Eines ist aber klar: Der FCB will den spanischen U21-Nationalspieler, der vor kurzem mit der Nationalmannschaft den Europameister-Titel gegen Deutschland gewann.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Roca mit Spanien U21-Europameister

Bei den ersten beiden Gruppenspielen gegen Italien (1:3) und Belgien (2:1) wirkte Roca noch nicht mit, doch ab dem letzten Gruppenspiel war der defensive Mittelfeldspieler durchgehend auf dem Platz. In diesen drei Partien dirigierte der junge Spanier von Espanyol Barcelona das Spiel der Iberer und führte diese bei einem kumulierten Torverhältnis von 11:2 zum Titel.

Damit bestätigte Roca die starken Leistungen aus der vergangenen Saison. In La Liga gehörte er trotz seines jungen Alters zu den absoluten Leistungsträgern von Espanyol, wo er bereits seit seiner Jugend spielt. Der 1,84 Meter große zentrale Mittelfeldspieler war damit einer der ausschlaggebenden Akteure für die gelungene Europa-League-Qualifikation der Katalanen.

Mehr dazu

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Bundesliga-Spielplan 2019/20 zum Durchklicken

Die DFL hat den Spielplan zur neuen Saison veröffentlicht. Hier gibt's alle Termine und Spieltage im Überblick!

Zweikampf-Monster und Pass-Maschine

Von 38 möglichen Spielen absolvierte Roca 35 und verpasste in diesen nur 34 Minuten. Lediglich eine Magen-Darm-Grippe sowie eine Gelbsperre verhinderten eine noch bessere Bilanz.

Ähnlich stark lesen sich seine Werte: In der abgelaufenen LaLiga-Saison spielte Roca die meisten Pässe in seinem Team (1956). Seine Passquote lag dabei im Schnitt bei starken 87 Prozent. Dass der U21-Nationalspieler der Kopf von Espanyol ist, wird auch daran ersichtlich, dass seit Beginn der Saison 2016/17 kein Mittelfeldspieler des Klubs so viele Pässe spielte wie Roca (2874.)

Zudem scheut Roca auch keinen Zweikampf. In der Vorsaison führte bei Espanyol nur Stürmer Borja Iglesias (396) mehr direkte Duelle in LaLiga als der 22-Jährige (348)*.

Den besten Fußball live streamen

Den besten Fußball live streamen

Mit Sky Ticket streamst du die Bundesliga, 2. Bundesliga, Premier League, DFB-Pokal und die UEFA Champions League live. Einfach monatlich kündbar.

Roca mit Parallelen zu Xabi Alonso

Doch nicht nur die reinen Zahlen zeigen das Potential und die Qualität von Roca. Der Sechser, der auch eine Station weiter vorne auf der Acht agieren kann, weist mit seiner Art sich zu bewegen, seiner Statur, seiner Übersicht und seiner Ruhe am Ball deutliche Parallelen zu Xabi Alonso auf - einzig in puncto Schnelligkeit unterscheiden sich die beiden zugunsten von Roca.

0:50
FC Bayern: Rummenigge verrät Bayerns besten Mittelfeldspieler der letzten zehn Jahre

Alonso drückte dem deutschen Rekordmeister als ehemalige Schaltzentrale für eine kurze aber erfolgreiche Zeit seinen Stempel auf. In drei Jahren bei den Münchnern gewann Alonso insgesamt sechs Titel (dreimal Meisterschaft, einmal DFB-Pokal, einmal Ligapokalsieger, einmal Supercup-Sieger).

Kein Wunder, dass Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge den Spanier als besten Bayern-Mittelfeldspieler der letzten zehn Jahre bezeichnete.

Neue Ära mit Roca?

Nun könnte womöglich eine nächste Ära mit zahlreichen Titeln folgen. Der Hauptprotagonist: Marc Roca. Der Youngster bringt zumindest alle Voraussetzungen dafür mit.

Das Einzige, das jetzt noch fehlt, ist die Einigung der beiden Klubs. Doch auch diese dürfte wohl nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

*Daten von Opta

Weiterempfehlen: