Zum Inhalte wechseln

FC Bayern News: Musiala winkt neuer Vertrag zum Geburtstag

Musiala wird 18! Fünf Facts zu Bayerns Top-Talent

Florian Poenitz

25.02.2021 | 17:20 Uhr

Musiala sorgt beim FC Bayern für Furore.
Image: Musiala sorgt beim FC Bayern für Furore.  © Getty

Bayerns Top-Talent Jamal Musiala feiert am Freitag seinen 18. Geburtstag. Der Youngster hat in dieser Saison den Durchbruch bei den Profis geschafft und mit seinem Tor im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League einen neuen Rekord aufgestellt. Sky Sport beleuchtet den Shootingstar anhand von fünf Punkten.

Musiala-Rekord & Vertragsverlängerung am Geburtstag

Hinter Jamal Musiala liegen ereignisreiche fünf Monate. Das Top-Talent ist seit Saisonbeginn regelrecht durchgestartet. Der Flügelflitzer stand in dieser Spielzeit bereits in 27 Pflichtspielen auf dem Platz. Sechsmal schaffte es der Youngster sogar schon in die Startelf des deutschen Rekordmeisters. Musiala bringt mit seiner Schnelligkeit und Wendigkeit extrem viel Dynamik ins Spiel des deutschen Rekordmeisters.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 23 Sekunden) geht es um Jamal Musiala vom FC Bayern.

Beim 4:1-Erfolg gegen Lazio Rom erzielte der Offensivspieler das wichtige Tor zum zwischenzeitlichen 2:0. Damit ist Musiala im Alter von 17 Jahren und 363 Tagen Bayerns jüngster CL-Torschütze der Geschichte. Diesen Rekord hatte zuvor Samuel Kuffour (18 Jahre, 60 Tage) inne.

Der einzige minderjährige Spieler, der vor Musiala in der K.o.-Runde der Königsklasse traf, war Barcelonas Bojan gegen Schalke im Viertelfinale 2008 mit 17 Jahren und 217 Tagen. Bayerns Top-Talent erhielt von Sky Sport die Bestnote.

Die Einzelkritik zum FC Bayern:

  1. -
    Image: MANUEL NEUER: Gewohnt starker Rückhalt. Pariert einen Schuss von Luis Alberto (23.) souverän. Beim Gegentor (49.) machtlos. Verhindert kurz danach das 2:4. Sehr sicher am Ball. Note: 2. © DPA pa
  2. -
    Image: NIKLAS SÜLE: Wieder hinten rechts eingesetzt. Dabei mit ausgeprägtem Vorwärtsdrang, fast schon in Rechtsaußen-Manier, zeigt sogar Hackentricks und sieht dabei gut aus. Defensiv wenig gefordert. Note: 2. © Getty
  3. -
    Image: JEROME BOATENG: Hat Glück, dass eine Aktion von ihm gegen Milinkovic-Savic nicht zu einem Elfer (19.) für Lazio führt. Blockt Schuss von Immobile stark ab (56.). Fast 97 Prozent Passquote. Note: 3. © Imago
  4. -
    Image: DAVID ALABA: Unaufgeregt und unauffällig. Einziger kleiner Makel: Attackiert Correa vor dem Anschlusstreffer zu zögerlich. Verfehlt mit einem Freistoß (66.) knapp das gegnerische Tor. Note: 3. © Getty
  5. -
    Image: ALPHONSO DAVIES: Tolles Solo vor dem 2:0 durch Musiala. Defensiv mit ein paar Problemen gegen Lazios Lazzari, gegen den er in den Laufduellen fast immer den Kürzeren zieht, bleibt aber ohne Folgen. Note: 3. © DPA pa
  6. -
    Image: JOSHUA KIMMICH: Lenkt das Spiel in der Bayern-Schaltzentrale, glänzt mit vielen guten hohen Bällen. Scheitert mit einem Abschluss an Reina (45.+1). Sieht wegen Meckerns Gelb (73.). Note: 2. © Imago
  7. -
    Image: LEON GORETZKA: Nach überstandener Corona-Pause wieder in der Startelf. Hat beim 2:0 die Übersicht und leitet den Ball auf Musiala weiter. Gierig im Gegenpressing. Liest das Spiel hervorragend. In der 63. Minute für Martinez ausgewechselt. Note: 2. © Imago
  8. -
    Image: LEROY SANE: Trickreich und wuselig. Sehr engagiert gegen den Ball. Staubt in der 42. Minute nach Vorarbeit von Coman zum 2:0 ab. Erzwingt mit einem Super-Solo das Eigentor zum 4:0. In der 90. Minute für Sarr ausgewechselt. Note: 1. © DPA pa
  9. -
    Image: JAMAL MUSIALA: Mit 17 Jahren wie ein alter Hase auf der Zehn. Schließt einen Angriff mit einem Distanzschuss zum 2:0 ab und löst Sammy Kuffour als jüngsten CL-Torschützen der Bayern ab. In der 90. Minute für Choupo-Moting vom Platz genommen. Note: 1. © Imago
  10. -
    Image: KINGSLEY COMAN: Legt nach Ballgewinn an der Mittellinie vor dem 2:0 einen Turbo-Sprint hin. Das Tor gehört zu 90 Prozent ihm. Überragender Pass vor dem 4:0 auf Sane. Sieht Gelb nach Offensivfoul (75.), dann ausgewechselt für Hernandez. Note: 1. © Imago
  11. -
    Image: ROBERT LEWANDOWSKI: Verpasst in der 8. Minute eine Flanke von Kimmich knapp, wenig später nach einem Blackout der Lazio-Abwehr zur Stelle und markiert das 1:0. Sehr mannschaftsdienliches Spiel des Torjägers. Note: 2. © DPA pa
  12. -
    Image: JAVIER MARTINEZ: In der 63. Minute für Goretzka eingewechselt. Bleibt danach unauffällig, bringt 94 Prozent seiner Zuspiele an den Mann. Note: 3. © Imago
  13. -
    Image: LUCAS HERNANDEZ: Eingewechselt in der 75. Minute für Coman und dann hinten links eingesetzt, bleibt unauffällig. Note: Ohne Bewertung. © Imago
  14. -
    Image: ERIC MAXIM CHOUPO-MOTING: In der 90. Minute für Musiala eingewechselt. Note: Ohne Bewertung. © Imago
  15. -
    Image: BOUNA SARR: In der 90. Minute eingewechselt für Sane. Note: Ohne Bewertung. © Imago

Auch Sky Experte Lothar Matthäus war voll des Lobes: ''Uns (dem DFB-Team; Anm. d. Red.) fehlt in diesem Alter das ein oder andere Talent. Er ist einer, der bei den Bayern schon auf dem höchsten Niveau von den Mitspielern lernen kann.''

Diese rasante Entwicklung soll mit einem neuen Vertrag belohnt werden, und das vielleicht ausgerechnet an seinem 18. Geburtstag. Nach Sky Infos werden aktuell noch letzte Details verhandelt, bevor die Unterschrift darunter gesetzt werden kann.

Mehr dazu

Ursprünglich sollte das an Musialas Geburtstag am Freitag passieren, doch es könnte sich auch noch ein paar Tage verzögern. Spätestens in der kommenden Woche wird der Youngster aber sein neues Arbeitspapier bis Juni 2026 beim FC Bayern unterschreiben.

Ein besseres Geschenk zur Volljährigkeit kann es eigentlich nicht geben. Zudem dürfte sein Gehalt deutlich aufgestockt werden.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Champions League, Achtelfinale: Ein bärenstarker FC Bayern München hat bei seinem erneuten Angriff auf Europas Fußball-Thron ein dickes Ausrufezeichen gesetzt. Nach einem kleinen Liga-Tief gewann der Titelverteidiger bei Lazio Rom souverän mit 4:1

Marktwert bleibt auf hohem Niveau

Der steile Aufstieg Musialas spiegelt sich auch im Marktwert nieder. Dieser lag im Dezember nach erstmaliger Berechnung von unserem Dienstleister KPMG bei 20 Millionen Euro und hat sich seitdem konstant auf diesem hohen Niveau gehalten.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Zum Vergleich: Dortmunds Durchstarter und Shootingstar Youssoufa Moukoko ist 12,3 Millionen Euro wert.

DFB-Team kämpft um Musiala

Die starken Leistungen des noch 17-Jährigen sind natürlich auch dem DFB, allen voran Bundestrainer Joachim Löw, nicht entgangen. In den vergangenen Wochen hat sich der DFB intensiv um den Youngster bemüht, der sowohl die englische- als auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Musiala ist in Deutschland, genauer gesagt in Stuttgart, geboren. Dort blieb er bis zu seinem siebten Lebensjahr, ehe es ihn nach England verschlug, wo er den größten Teil seiner Kindheit verbrachte. Seine Mutter ist Deutsche, sein Vater stammt aus Nigeria.

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Alle Tore als Video direkt aufs Handy!

Mit unserer Sky Sport App kannst Du Dir die Highlight-Videos zur UEFA Champions League schon während der Spiele direkt auf dem Handy ansehen. So geht's!

Für die englische U21-Nationalmannschaft hat der Flügelflitzer bereits zwei Pflichtspiele absolviert. Allerdings kann er es sich nach wie vor aussuchen, für welche der beiden Nationen er spielen möchte, da er noch kein Länderspiel in einer A-Nationalmannschaft bestritten hat.

Diese Entscheidung ist nun gefallen. Musiala möchte für das DFB-Team spielen, wie er gegenüber dem Portal The Athletic verkündet hat. Medienberichten zufolge plant Löw, das Bayern-Talent für die anstehenden Länderspiele im März zu nominieren.

Dort würde er mit Kimmich, Goretzka, Manuel Neuer, Niklas Süle, Leroy Sane sowie Serge Gnabry auf zahlreiche Teamkollegen vom FC Bayern stoßen, was seinen Start im DFB-Dress sicherlich erleichtern sollte.

Ehemalige Förderer freuen sich für ihren Schützling

Dass Musiala sich in so kurzer Zeit im Kader des FC Bayern behaupten konnte, überrascht auch seinen Förderer Andrew Martin, der die Fußballabteilung an der Privatschule Whitgift im südlichen Londoner Vorort Croydon leitet, in der Musiala zwischen 2013 und 2016 trainierte.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

"Das ist einfach wunderbar, fast schon etwas irreal. Ich habe das zwar nie bezweifelt, aber bin dennoch überrascht, wie schnell das alles ging'', schilderte Martin im Interview mit Sky Sport.

Und weiter: ''Er spielt für den europäischen Champion. Er spielt manchmal von Beginn an, sonst wird er meistens eingewechselt. Und er schießt Tore. Seine Entwicklung ist sehr schnell. Ich bin nicht überrascht, weil er dieses Talent hat. Aber die Zeitspanne war wirklich sehr kurz und ich freue mich wahnsinnig für ihn''.

Allerdings war schon früh erkennbar, dass Musiala eines Tages Profi-Fußballer werden würde, wie uns sein erster Jugendtrainer Branko Milenkovski vom TSV Lehnerz verraten hat. ''Er wollte immer das umsetzen, was man ihm gesagt hat. Er hat im Training immer Gas gegeben, war sehr konzentriert und hat immer zugehört'', sagte Milenkovski gegenüber Sky Sport und ergänzte: ''So hat er sich viel schneller entwickelt als seine Mitspieler''.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In-Match Video: 2:0 Bayern! Jamal Musiala trifft flach ins lange Eck (24.)

Sein erstes Jahr beim FC Bayern verlief bislang erstaunlich gut. Ob er sich künftig auch als Stammspieler etablieren kann, werden die nächsten Jahre zeigen. Doch der noch nicht mal 18-Jährige wird sicherlich die Zeit bekommen, die er benötigt. Das zeigt auch der neu ausgehandelte Vertrag bis 2026, den der Youngster am Freitag voraussichtlich unterschreiben wird... In diesem Sinne: Happy Birthday!

Mehr zum Autor Florian Poenitz

Weiterempfehlen: